- Symbolbild: O|N

KREIS MKK POLIZEIREPORT

Auto fuhr auf Linienbus auf, fünf Verletzte - Männer geraten in Streit

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich des Main-Kinzig-Kreises. Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

14.01.19 - Auto fuhr auf Linienbus auf, fünf Verletzte

HANAU. Am Sonntagabend fuhr ein Personenwagen in der Philippsruher Allee einem Linienbus auf; dabei wurden fünf Personen verletzt. Kurz vor 21.30 Uhr war der Linienbus, der von einem 50-jährigen Busfahrer gelenkt wurde, in Richtung Innenstadt unterwegs. An der Kreuzung Philippsruher Allee/Konrad-Adenauer-Straße bremste er an einer roten Ampel. In diesem Moment fuhr ihm aus bislang ungeklärter Ursache ein weißer VW Golf, der von einem 23-Jährigen gefahren wurde, auf. Hierbei wurden sowohl der Golf Fahrer, als auch der Busfahrer und drei Fahrgäste im Alter von 22, 24 und 66 Jahren verletzt. Alle fünf kamen in Krankenhäuser.
 
Einbruch in Restaurant

HANAU. Einbrecher stiegen zwischen Freitag, 21.30 Uhr und Samstag, 10.30 Uhr, in ein Restaurant an der Krämerstraße ein. Die Täter hatten hierzu ein Fenster aufgehebelt. Anschließend wurde im Thekenbereich ein Schrank aufgebrochen und daraus ein schwarzer Tresor, in dem Geld war, mitgenommen. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

Einbrecher flüchteten ohne Beute

ERLENSEE. Unklar ist noch, ob am Samstagabend ein oder mehrere Einbrecher in der Straße "Pfortenweingarten" zugange waren. Gegen 18 Uhr wurde an der Terrassentür eines Einfamilienhauses gehebelt. Dann flüchteten die oder der Täter allerdings ohne Beute zu machen. Offensichtlich hatten sie bemerkt, dass die Bewohner zuhause waren. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich "Pfortenweingarten" gesehen haben. Hinweise werden unter der Rufnummer 06181 100-123 erbeten.

Worum ging es bei dem Streit unter Männern?

FREIGERICHT. Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung unter Männern, die sich am Sonntagabend in Altenmittlau "An der Freigericht-Halle" ereignet hat. Die Beamten der Ermittlungsgruppe Gelnhausen bearbeiten nun zwei Anzeigen wegen Verdachts der Körperverletzung. Nach ersten Erkenntnissen trafen sich zunächst drei Männer im Alter von 18 und 24 Jahren, die sich angeblich flüchtig kennen, zu einem klärenden Gespräch. In dessen Verlauf sollen dann der 18- und der 24-Jährige den ebenfalls 24-Jährigen aus Gelnhausen geschlagen haben. Dies hatten Passanten beobachtet und ein 28-Jähriger wollte wohl schlichten, woraufhin er ebenfalls leicht verletzt wurde. Er erlitt Prellungen im Gesicht und am Oberkörper. Die Polizei hält es für möglich, dass es um eine noch nicht namentlich bekannte Frau ging, die zuvor auf dem Parkplatz in einem Auto gesessen haben soll, bei Eintreffen der Polizei allerdings nicht mehr da war. Die Frau und weitere Zeugen werden gebeten, sich auf der Polizeistation Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden.

Offenbar alkoholisierte Autofahrerin soll Unfall verursacht haben 

GELNHAUSEN. Am frühen Samstagmorgen kam es an der Kreuzung Frankfurter Straße/Freigerichter Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Auto beschädigt wurde; die mutmaßliche Verursacherin, die augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand, soll vom Unfallort geflüchtet sein. Kurz vor 4 Uhr stand ein 71-Jähriger mit seinem Kia an der roten Ampel in der Frankfurter Straße und wollte nach links in die Freigerichter Straße Richtung Autobahn 66 abbiegen. Aus dieser Richtung kam ein schwarzer Opel Corsa, der nach rechts in Richtung Innenstadt abbog. Hierbei soll die mutmaßliche Fahrerin, eine 48-Jährige, einen zu großen Bogen gefahren sein. Der Corsa touchierte den wartenden Kia, wobei ein Gesamtsachschaden von etwa 3.400 Euro entstand. Anschließend soll die Frau ihre Fahrt in Richtung Innenstadt fortgesetzt haben, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Wie die Polizei berichtete, habe der 71-Jährige umgehend gewendet und sei dem Corsa bis in die Fürstenhofstraße nachgefahren. Der Zeuge stellte die angebliche Fahrerin schließlich und informierte die Beamten. Diese führten bei der Frau einen Atemalkoholtest durch, der dann einen Wert von über 1,5 Promille anzeigte. Daher musste die Dame mit auf die Wache kommen und eine Blutprobe abgeben. Die Polizisten stellten ihren Führerschein sicher. Sie muss nun mit einem Verfahren wegen Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr sowie der Verkehrsunfallflucht rechnen.

Versuchter Straßenraub

GELNHAUSEN. Ein Jugendlicher wurde am Montagmorgen im Lohmühlenweg von einem Unbekannten überfallen. Nach ersten Erkenntnissen lief gegen 8.20 Uhr der 14-jährige Fußgänger vom Gericht kommend in Richtung der Realschule. Hierbei näherte sich der Täter von hinten und versuchte dem Opfer die Sporttasche zu entreißen. Ein Zeuge habe den Unbekannten bei der Tat gestört, so dass dieser die Flucht ergriff und in Richtung eines Sportgeschäfts wegrannte. Der Jugendliche blieb glücklicherweise unverletzt. Der Täter ist der Beschreibung nach etwa 1,90 Meter groß, etwa 30 Jahre alt, dunkelhäutig und von schlanker Statur. Bekleidet war er mit knöchelhohen, roten Sneakern, einer Jeans und einer grau/schwarzen Jacke. Zudem trug er ein schwarzes Tuch vor dem Mund, offensichtlich um sein Gesicht zu verbergen. Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Gelnhausen unter der Rufnummer 06061 827-0 in Verbindung zu setzen.

Einbrecher kamen tagsüber

MANTAL. Einbrecher, die am Sonntag in ein Reihenmittelhaus in der Stresemannstraße (30er-Hausnummern) eingestiegen waren, ließen einen Teil ihrer Beute nahe des Tatorts zurück. Nach ersten Erkenntnissen begaben sich die Unbekannten zwischen 15 und 18.30 Uhr zunächst auf das Grundstück des Wohnhauses, hebelten die Schiebetür des Wintergartens auf und verschafften sich anschließend über ein Fenster Zugang ins Innere. Im Haus durchsuchten die Eindringlinge sämtliche Räume. Sie nahmen Bargeld, Schmuck sowie eine Handtasche mit und flohen. An einem Zaun eines Garagenkomplexes der Stresemannstraße, der an die Landesstraße 3195 und die Westendstraße grenzt, konnte ein Zeuge Teile der Beute auffinden. Fest steht, dass die Einbrecher einen Sachschaden von etwa 4.000 Euro verursachten. Die Polizei sucht Zeugen, die im Tatzeitraum entsprechende Beobachtungen gemacht haben und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.
 
Autodiebe klauen Sportwagen

MAINTAL. Autodiebe waren in der Nacht zum Samstag in der Goethestraße unterwegs und klauten einen Toyota des Typs GT86. Der weiße Sportwagen, an dem GN-Kennzeichen mit der Ziffernfolge 86 angebracht waren, stand in Höhe der 80er-Hausnummern in einem frei zugänglichen Hof des dazugehörigen Wohnhauses geparkt. Der Diebstahl fand zwischen Freitagabend, 22 Uhr und Samstagmorgen, 7.30 Uhr, statt. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zum Diebstahl oder dem Standort des Autos unter der Rufnummer 06181 100-123.

Frau bei Unfall schwer verletzt

LINSENGERICHT. Bei einem Alleinunfall ist am Samstagmittag auf der Karl-Glöckner-Straße eine Frau schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen befuhr die 73-Jährige kurz vor 12 Uhr mit ihrem Toyota die Kreisstraße 894 von Breitenborn kommend in Richtung Eidengesäß. Nach einer Linkskurve kam die Frau aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Hier überfuhr sie einen Leitpfosten und stieß gegen einen Rohrdurchlass. Die Dame wurde bei dem Unfall schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. An ihrem Auto entstand ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro.


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön