Archiv
Eine Gemeinde voller Energie präsentiert sich bestens beim Neujahrsempfang - Fotos: Gudrun Schmidl

ALHEIM Neujahrsempfang im Premium-Saal

Eine Gemeinde voller Energie - die Stabilität im Alheimer Land ist gewährleistet

25.01.19 - Mit Glockengeläut, einem visuellen Feuerwerk und der musikalischen Aufforderung an alle Alheimer, den Neujahrsempfang im Haus der Generationen im Ortsteil Heinebach zu besuchen, wurden die rund 150 Besucher im Premium-Saal auf die kommenden drei Stunden eingestimmt. Auf der Bühne versammelten sich mindestens 40 Kinder, die in der Lindenschule an dem Jeki-Projekt (Jedem Kind ein Instrument) teilnehmen und damit in ganz Hessen ein Alleinstellungsmerkmal für sich verbuchen können. Mit viel Spielfreude erfreuten die Kleinsten im Zusammenspiel mit Schülern der Martin-Luther-Bekenntnisschule. Der Schulchor der Lindenschule ergänzte den Eröffnungsauftritt.

Musikalische Eröffnung durch die Lindenschule unter ...

Während mit einer gelungenen Bildpräsentation auf das erfolgreiche Jahr 2018 in der Heimatgemeinde zurückgeblickt wurde, benannte Bürgermeister Georg Lüdtke zeitgleich in seiner Neujahrsansprache mit Hinweis auf Altersarmut und Menschen, die mittelfristig auf der Strecke bleiben, die Lebenswirklichkeit in Deutschland. „Was im Kleinen nicht gelöst ist, kann auch im Großen und global nicht gelingen“, mahnt er an. Er hatte aber auch Positives aus der Region zu vermelden. „Wir stehen gut da. Die Stabilität im Alheimer Land ist gewährleistet“.

Bürgermeister unter sich. Auch Rotenburgs Christian ...

Alheims Bürgermeister Georg Lüdtke (links)

Ursula Ender, erste Stadträtin aus ...

Soziale Energiewende – Wirtschaftliche Stärkung – Nachhaltige Bildung von Jung bis Alt – GenerationenNetzwerk – Schaffung einer Energie-, Gesundheits- und Bildungsregion/ZuBra sind die fünf tragenden und strukturellen Themenfelder, die von Alheim in den letzen Jahren zielorientiert und weltoffen erarbeitet und umgesetzt wurden. Zudem wurde sich mit den Problemlagen im ländlichen Raum auseinandergesetzt. Dabei präsentiert sich die nordhessische Gemeinde voller Energie, aktiv, modern, bürgerorientiert und familienfreundlich. Bürgermeister Georg Lüdtke gibt zu, dass er immer wieder als „Preissammler“ bezeichnet wird. Das ist als großes Lob zu verstehen, denn sage und schreibe 43 Auszeichnungen für das große Engagement der kleinen Gemeinde mit ihren innovativen Maßnahmen und regionaler Vernetzung konnte Lüdtke in seiner Amtszeit entgegennehmen.

MdL Dieter Franz (SPD)

Ein Höhepunkt im Programm war die Rede des Vorsitzenden des Gemeindevorstandes Marc Heinzerling. Er erzählte von kleinen und großen Träumen und findet es schade, dass Träumer als Phantasten abgestempelt werden. „Wir können in der in der Welt leben, die wir uns schaffen“, macht er Mut. Seinen Aufruf bekräftigt er mit der Vorführung des Videos von dem Astronauten Alexander Gerst, der sich in seiner Ansprache an seine noch nicht geborenen Enkelkinder entschuldigen muss, weil wir alle den Planeten, den er ausgiebig von ganz oben betrachtet konnte, „ihnen nicht in einem guten Zustand überlassen werden“. Marc Heinzerling fordert die anwesenden Gäste auf: „Lassen sie uns hier und heute in Alheim mit einem Umdenken beginnen“. Dass die Gemeinde Alheim schon auf dem richtigen Weg ist, zeigte sich im Rückblick auf die zweite Alheimer Klimawoche im vergangenen Jahr beispielhaft mit dem Film „Pimp Your Town! Ernährung Spezial“.

Kreisbeigeordneter Heinz Schlegel (links) übergibt Mathias ...

Georg Lüdtke steckt mit sicherer Hand ...

Tim Salzmann, Jannis Deubener und Andre ...

Für seinen Sportsgeist wurde Heinzerling, der im vergangenen Jahr seinen fünfzehnsten Marathon gelaufen ist, mit einer Glückwunsch-Urkunde der Gemeinde Alheim geehrt. Diese Ehrung wurde auch den jungen Sportlern Tim Salzmann, Jannis Deubener und Andre Hildebrand für ihre erfolgreiche Platzierung bei der Deutschen ESDO-Meisterschaften zuteil. Nach seinem Grußwort im Namen des Landkreises Hersfeld-Rotenburg überreichte Kreisbeigeordneter Heinz Schlegel den Ehrenbrief des Landes Hessen an Mathias Knoch, der von 2002 bis 2018 den Sportverein Osterbach als erster Vorsitzender erfolgreich geführt hat. Ein Mitgliederzuwachs von 283 auf 567  und die Ausrichtung von zwei Vereinsjubiläen gehören zu seinen Verdiensten.

Marc Heinzerling, der Sportler des Jahres ...

„Wir sind die Retter von morgen“. Unter dieses Motto hat die Freiwillige Feuerwehr Baumbach ihr Engagement rund um die Nachwuchsförderung gestellt, um die Einsatzfähigkeit sichern zu können. 14 Löschstrolche haben sie mit Aktionen wie „Alarm, es kommt ein Notruf an“ begeistern können, berichtet Martin Heusner. Bei der Weihnachtsbaumsammelaktion, bei der alle Generationen aus den Reihen der Feuerwehr vertreten sind, durften die Jüngsten schon aktiv mitmachen.

Dr. Christian Höftberger

Über die Neuausrichtung des Gesundheitsstandortes Alheim und die Ziele des Asklepios Medizinischen Versorgungszentrums Alheim informierte Dr. Christian Höftberger, Asklepios Regionalgeschäftsführer Hessen und Geschäftsführer der MVZ Hessen GmbH. Andrea und Konrad Viereck berichteten über den Bau einer Schule in Äthiopien und ihr eigenes Engagement bei dem Projekt. Mit Liedbeiträgen der Christlichen Gemeinde Heinebach endete der offizielle Teil, dem sich ein gemütliches Beisammensein anschloss. (Gudrun Schmidl) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön