Archiv

FULDA Soroptimist International Club

Jahresauftaktveranstaltung: "Es muss anders werden"

02.02.19 - "Ich weiß nicht ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll." Mit diesem Zitat von Georg Christoph Lichtenberg eröffnet die Präsidentin von Soroptimist International Club Fulda Frau Ortrud Tornow-Griebel die diesjährige Jahresauftaktveranstaltung des Clubs und begrüßte Präsident Herrn Prof. Dr. Khakzar und Vizepräsidentin Frau Prof. Dr. Becker-Schwarze der Hochschule Fulda, Vertreter anderer Serviceclubs und viele zukunftsinteressierte Gäste.

Einen besonderen Dank von Ortrud Tornow-Griebel ging an Herrn Prof. Dr. Khakzar, der als Hausherr die Gäste begrüßte, für sein Kommen und Öffnen der Türen. Bevor Frau Dr. Nathalie Knapp mit ihrem Vortrag „ Komplexität anders denken.. Warum uns das 21. Jahrhundert so fordert“ startete, stellte Ortrud Tornow-Griebel kurz die Arbeit von Soroptimist International Club Fulda vor. Soroptimist International ist eine der weltweit größten Serviceorganisationen berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischen Engagement. Das aktuelle Projekt der Fuldaer Soroptimistinnen – besteht darin, jungen Frauen und Mädchen, die einen anderen traditionellen Kulturhintergrund haben, durch Bildung und schulische Förderungen zu befähigen, ihren Weg in unsere Gesellschaft beruflich sowie privat zu finden.

Von Anfang an waren die Zuhörer gefesselt von der Power und Klarheit, mit der Frau Dr. Knapp aufzeigte weshalb das 21. Jahrhundert so schwierig ist und weshalb Komplexität anders denken ebenfalls eine Herausforderung für uns darstellt. Nachdem Sie den Unterschied zwischen kompliziert und komplex sehr deutlich dargelegt hatte, beantwortet Sie das Thema des Abends anhand folgender Leitfragen: Was heißt eigentlich Komplexität? Was hat sich eigentlich in den letzten 70-100 Jahren verändert? Welche neuen Herausforderungen gibt es? Was kann man tun? Frau Dr. Nathalie Knapp gab Erklärungen, Antworten und Orientierung in einem impulsiven, mitreißenden und dynamischen Vortrag.   

Eine wichtige Aussage: Komplexe Systeme sind nicht kontrollierbar, aber man kann sie trotzdem gestalten. Die Evolution des Lebens hat uns gezeigt, dass  sich Leben immer dann auf eine positive Art weiterentwickelt, wenn Beziehungen gelingen. Mit den Worten: „Handle immer so, das Beziehung gelingen können“ gönnte Frau Dr. Knapp den Zuhörern eine Pause bevor dann Gelegenheit zu Fragen und Gesprächen genutzt werden konnte. Bei der anschließende Buchsignierung wurde die Gelegenheit genutzt die Gepräche zu vertiefen. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön