Archiv
Tilman Schuss und Sebastian Wagner überreichen im Namen des Lions-Clubs Bad Hersfeld eine Spende in Höhe von 1500 Euro an Stefan Berszinski-Woldt. Darüber freuen sich auch Klaus Bechtel und Schulleiter Mirko Ochs (v.l.) - Foto: Gudrun Schmidl

BAD HERSFELD Lions spenden 1.500 Euro für Schulschach

Spendenanfrage kann sich auszahlen - finanzielles Polster für Meisterschaften

08.02.19 - Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Dieser Weisheit folgend überreichten Tilman Schuß und Sebastian Wagner im Namen des Lions-Club Bad Hersfeld eine Spende in Höhe von 1.500 Euro an die Wilhelm-Neuhaus-Schule, die der dortigen Schach-AG zugutekommt. Tilman Schuß, zweiter Vize-Präsident der Lions, ist selbst Vater einer schachspielenden Tochter, die ihre ersten Schachzüge an dieser Schule erlernte. Präsident Sebastian Wagner betont, dass der örtliche Lions-Club ausschließlich lokale Projekte unterstützt und dabei auf eine breite Vielfalt achtet. Die Spendenanfrage des Freundeskreises zur Förderung des Schulschachs an der Wilhelm-Neuhaus-Schule nach einer hilfreichen finanziellen Unterstützung der Schach-AG kam gelegen.

Schach eignet sich hervorragend als Spiel für Kinder. Dieses königliche Spiel hat sich längst an der Wilhelm-Neuhaus-Schule etabliert, die sich seit 2009 offiziell Deutsche Schachschule nennen darf, damals als erste Schule in Hessen und als erste Grundschule deutschlandweit. Klaus Bechtel und Stefan Berszinski-Woldt sind langjährige ehrenamtliche Betreuer und unterstützen die Schulschachlehrer. Gemeinsam können sie mit ihren Schützlingen auf große Erfolge bei Einzelturnieren wie zum Beispiel dem Hessischen Schulschachmannschaftspokal, der Hessischen Schulschachmeisterschaft sowie bei Deutschen Meisterschaften verweisen.

In diesem Jahr richtet die Wilhelm-Neuhaus-Schule ein großes Hessentags-Schulschach-Turnier aus und muss dazu aus eigener Tasche geeignete Räumlichkeiten anmieten. Wenn sich die jungen Schachspielerinnen für die diesjährigen Deutschen Schachmeisterschaften qualifizieren und so sieht es aus, kommt noch ein viertägiger Aufenthalt in Friedrichsroda dazu, der ebenfalls finanziert werden muss. Die Freude und Dankbarkeit über die großherzige Spendensumme ist riesengroß. (Gudrun Schmidl) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön