Die Klassenbesten mit Abteilungsleiter Kai-Uwe Abersfelder - Foto: Konrad-Zuse-Schule

HÜNFELD "Nutzt eure vielen Möglichkeiten"

Verabschiedung von 33 Absolventen an Konrad-Zuse-Schule

13.02.19 - Vor wenigen Tagen konnte die Konrad-Zuse-Schule in Hünfeld 33 Absolventen aus dem Bereich Metalltechnik verabschieden. Kai-Uwe Abersfelder, Abteilungsleiter für die duale Ausbildung an der Konrad-Zuse-Schule, begrüßte die frischgebackenen Gesellen, ihre Eltern, Lehrer und Ausbilder zu einer kleinen Feierstunde.

Er blickte zurück auf 3,5 Jahre Ausbildung, in denen die Schule allen Schülern, egal welcher Herkunft, den individuell besten Weg bieten durfte und gratulierte ihnen zum erfolgreichen Bestehen der Abschlussprüfungen. Auch der Blick in die Zukunft durfte nicht fehlen und endete mit dem Appell an die Facharbeiter: "Nutzt eure vielen Möglichkeiten."

 Stadträtin Karin Grosch überbrachte die Glückwünsche des Bürgermeisters. Sie würdigte die erreichten fachlichen Kompetenzen und gab den Absolventen die Bedeutung sozialer Kompetenzen wie Kritikfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Höflichkeit mit auf den Weg. Auch sie appellierte an die jungen Männer, die sich nun auf den Weg ins Berufsleben machen, nicht auf ihrem Weg stehenzubleiben und betonte die Bedeutung lebenslangen Lernens. Sie bat die ehemaligen Auszubildenden, an sich und ihre Ziele zu glauben und daran festzuhalten.

 Armin Gerbeth von der IHK Fulda richtete Glückwünsche des Präsidenten sowie des Hauptgeschäftsführers der IHK aus und nahm die erfolgreichen Absolventen mit auf eine kleine gedankliche Reise an den ersten Tag ihrer Ausbildung.
Er verglich den Weg der ehemaligen Schüler mit einem Bergsteiger an der Wand: Die erste Etappe ist geschafft, stolz schaut man auf die 1.000 zurückgelegten Meter zurück. Aber dann geht der Blick nach vorne und man erkennt den Weg, der noch vor einem liegt.

 Festredner Stefan Göttinger, Geschäftsführer der REFORM Maschinenfabrik, verdeutlichte die Bedeutung der dualen Ausbildung in Deutschland.  Er gratulierte den Absolventen nicht nur zum erfolgreichen Bestehen der Prüfungen, sondern auch zur Berufswahl: „40 Prozent der Jugendlichen wählen 10 Prozent der Ausbildungsberufe, die Metallberufe sind da ganz vorne dabei. Sie haben also bisher alles richtig gemacht“.

  Einen bittersüßen Moment erlebte Peter Paulheim, der am Abend vor seinem Rentenbeginn die Schüler am letzten Tag vor ihrem Arbeitsbeginn mit einem meditativen Impuls verabschieden durfte. Dabei verdeutlichte er den jungen Menschen, dass Familie und Freunde die wirklich wichtigen Aspekte des Lebens sind, gefolgt von Arbeit, Hobbys und Leidenschaften. Er rief dazu auf, sein Leben nicht mit unwichtigen Dingen vollzupacken, so dass immer Platz für die wesentlichen Dinge ist.

Nach der Zeugnisausgabe wurden die Notenbesten durch ihre Klassenlehrer und den Abteilungsleiter geehrt:

Industriemechaniker: Jakob Grosch, Firma Uth GmbH Fulda
Werkzeugmechaniker: David Lachmann: Firma Element Six GmbH Burghaun
Zerspanungsmechaniker: Florian Schneider, Firma REFORM Maschinenfabrik GmbH&Co. KG Fulda
Anlagenmechaniker: Fabian Koch: Firma Karl Ley GmbH Apparatetechnik und Anlagenbau Eiterfeld
Konstruktionsmechaniker: Jonathan Höhl, Firma EsKA Kossatz Maschinenbau Eichenzell

 Einen besonderen Glückwunsch erhielten die Absolventen Patrick Heller und Adrian Pomnitz, die ihre Ausbildung um ein Jahr abkürzen konnten und ebenfalls erfolgreich beendet haben. Die Feierstunde wurde musikalisch von Nelli Majewski, Schülerin der Konrad-Zuse Schule, gestaltet. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön