- Symbolbild: O|N

KREIS VB POLIZEIREPORT

Werkzeuge entwendet - Oberlicht beschädigt - Kennzeichendiebstahl

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich des Vogelsberg-Kreises. Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

14.02.19 - Werkzeuge entwendet

LAUTERBACH. Am Eichhof-Krankenhaus entwendeten unbekannte Täter vor dem Eingang der ehemaligen Notaufnahme am Dienstag, zwischen 13:30 Uhr und 14:45 Uhr Werkzeuge einer Baufirma. Bei dem Diebesgut handelt es sich um einen Akku-Schrauber der Marke "Makita" und ein Lasermessgerät im Gesamtwert von circa 700 Euro. Hinweise zu der Straftat erbittet die Polizeistation Lauterbach unter der Rufnummer (0 66 41) 97 10 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache

Oberlicht beschädigt

SCHLITZ. An dem ehemaligen Hallenbad in Schlitz beschädigten unbekannte Täter am vergangenen Wochenende das Oberlicht einer Fensterscheibe mit einer Glasflasche. Die Tat ereignete sich zwischen Samstag, 12 Uhr und Sonntag, 14:30 Uhr. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Hinweise zu der Straftat erbittet der Polizeiposten Schlitz unter der Rufnummer (0 66 42) 16 47 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache .

 Kennzeichendiebstahl

MÜCKE.  Auf dem Rastplatz "Finkenwald" in Fahrtrichtung Süd an der Bundesautobahn A5 entwendeten unbekannte Täter zwischen Dienstag (12.2.), 19:40 Uhr und Mittwoch (13.2.), 6:30 Uhr von einem schwarzen Lkw die beiden Kennzeichen. An dem Lastwagen waren die polnischen Zulassungsschilder FG3016G angebracht. Hinweise zu der Straftat erbittet die Kriminalpolizei Alsfeld unter der Rufnummer (0 66 31) 97 40 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache.

Warnmeldung: Enkeltrick

REGION. Im Vogelsbergkreis versuchten am Mittwoch (13.2.) unbekannte Täter mit der Betrugsmasche "Enkeltrick" einige Bürger um ihr Hab und Gut zu betrügen. Die Ganoven riefen bei den Opfern an und gaben sich als Enkel aus. Sie gaukelten vor, in einer finanziellen Notlage zu stecken und benötigten deshalb dringend Geld. Aber sie hatten mit ihrer Masche keinen Erfolg. Keiner der Angerufenen, bei denen es sich meist um ältere Menschen handelte, fiel auf den Trick herein. Ihre Polizei rät:
- Gehen Sie nicht auf die Forderungen ein
- Tätigen Sie unter einer Ihnen bekannten Telefonnummer einen Rückruf und las-sen sich den Sachverhalt bestätigen  - Notieren Sie sich im Display die angezeigte Telefonnummer
- Infomieren Sie die Polizei
-  Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.senioren-sind-auf-zack.de oder www.polizei-beratung.de.
+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön