Das Hotel "Zum Stern" in Bad Hersfeld behält seine Top-Platzierungen im neuen Michelin Guide 2019. - Fotos (2): Stefanie Harth

BAD HERSFELD Drei Küchen erhalten "Bib Gourmand"

Guide 2019: L´étable im Romantik Hotel Zum Stern erhält 13. Michelin-Stern

28.02.19 - Das Gourmetrestaurant L´étable im Romantik-Hotel Zum Stern in Bad Hersfeld hat seinen Michelin-Stern behalten. Das geht aus einer Übersicht des neuen Michelin-Führers hervor. Damit konnte das angesehene Restaurant mit der einzigen Sternenküche in Osthessen diese wichtige Branchenauszeichnung einmal mehr verteidigen, obwohl der Spitzenkoch Patrick Spies Ende 2018 dem Haus den Rücken gekehrt hatte (siehe "Mehr zum Thema").

"Wichtig ist das Team in der Küche, der Ehrgeiz, aber natürlich auch das Talent", sagt Achim Kniese, Geschäftsführer des Romantik-Hotels. Im Übrigen ist das "L´étable" seit dem Jahr 2007 Sternerestaurant. Die Auszeichnung erhält die jeweilige Küche, nicht der Küchenchef selbst. Der Stern helfe in vielerlei Hinsicht. Natürlich ziehe er Gäste an, aber auch in Sachen Mitarbeitergewinnung sei die Auszeichnung wichtig. "Guckt Dir Dein Haus an und entscheide, welchen Weg Du gehen willst", sagt Kniese im OSTHESSEN|NEWS-Gespräch. Der Erfolg gibt ihm Recht.

Ihn freue auch, dass das Hotel Hohenhaus in Herleshausen (Werra-Meißner-Kreis) nun einen Stern erhalten habe. Dies werte die Region auf und mache diese für Liebhaber gehobener Küchen noch interessanter. Der Standort spiele eben auch eine wichtige Rolle, in Bad Hersfeld funktioniere das Konzept.

Natürlich kennt Achim Kniese auch die Situation um Björn Leist und die ehemalige Sternenküche "Björn Ox" in Hilders (Rhön), die natürlich im neuen Michelin Guide nicht mehr auftaucht, da der Stern jeweils der Küche am jeweiligen Standort zugeordnet ist. Leist musste das Haus Ende November 2017 schließen. Die Kosten für die Sanierung des Hotels waren zu hoch, eine Insolvenz bedeutete das Aus in Hilders. "Wir waren immer gerne dort und fahren auch heute nach Dermbach", sagt Kniese. Der Hersfelder Hotelier glaubt, dass der Standort in Hilders für dieses Konzept nicht funktioniert habe. "Am Stadtrand von Fulda hätte ich gesagt, Glückwunsch, die richtige Entscheidung", sagt Kniese. Das "Björn Ox" ist nun im thüringischen Dermbach und bleibt im Blick der Michelin-Tester.


Erhielten die beliebten "Bib Gourmands": Der ...

"schuberts" in Lauterbach

"Goldener Karpfen", "schuberts" und "Sterns Restaurant"

Hervorragend bewertet werden auch die Küchen im "Goldener Karpfen" in Fulda, im "schuberts" in Lauterbach und Sterns Restaurant in Bad Hersfeld. Sie gehören zu den bundesweit 424 Adressen, die mit "Bib Gourmand" ausgezeichnet wurden. Die Auszeichnung, dargestellt durch das Gesicht des Michelin Männchens „Bibendum“, weist auf Restaurants hin, die sorgfältig zubereitete Mahlzeiten zu einem besonders guten Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Ein 3-Gänge-Menü ist hier bereits für 37 Euro erhältlich. Insgesamt erhalten in der Ausgabe 2019 des Guide Michelin Deutschland 424 Häuser das beliebte Prädikat. Zusätzlich zum Guide erscheint 2019 wieder der Guide Bib Gourmand Deutschland, der ausschließlich diese Adressen listet.

Die offizielle Pressemitteilung zum neuen Michelin-Führer: Mit zehn 3-Sterne-Restaurants hat Deutschland eine starke Position in der europäischen Spitzengastronomie inne. Die Zahl der 1-Stern-Adressen steigt auf 261, darunter 37 Neuzugänge. Damit liegt die Zahl der Restaurants in Deutschland mit einem oder mehreren MICHELIN Sternen jetzt auf dem neuen Höchststand von 309 Adressen.

„Die Ausgabe 2019 belegt die ungebrochen positive Entwicklung der deutschen Topgastronomie“, freut sich Gwendal Poullennec, der neue internationale Direktor des Guide Michelin, und fügt hinzu: „Getragen wird dieser Erfolg sowohl von etablierten Altmeistern der Spitzenküche als auch von einer Generation junger, talentierter Köche mit erstklassiger Ausbildung und neuen, frischen Ideen.“

Innovative Gastro-Konzepte in den Metropolen

Viel Bewegung ist nach wie vor in der Berliner Spitzengastronomie, die seit Jahren für ihre innovative Küche bekannt ist. In der Bundeshauptstadt finden sich vier neu besternte Häuser mit ungewöhnlichem Konzept, wie beispielsweise das frischgebackene 1-Stern-Restaurant „CODA Dessert Dining“. Wie der Name schon sagt, basiert die Küche hier maßgeblich auf modernen Patisserie-Techniken. Weitere Newcomer sind das „Ernst“, das auf maximal frische Produkte aus der Region setzt, das „SAVU“, das nordische, spanische und italienische Küche kombiniert, und das „Kin Dee“, das für seine thailändischen Gerichte auch Zutaten aus dem Umland verwendet.

Auch Hamburg baut seinen Ruf als Destination für Liebhaber guten Essens aus. In der Hansestadt sind gleich drei Restaurants ansässig, die auf Anhieb mit einem Stern ausgezeichnet wurden. Neben dem „Lakeside“ im Hotel „The Fontenay“ und dem „bianc“ in der HafenCity ist dies das „100/200“ von Thomas Imbusch, der getreu der Devise „Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt“ grundsätzlich ohne Speisekarte arbeitet.

Neues auch aus dem Süden Deutschlands: Nach Frankfurt und Berlin hat nun auch München als weitere deutsche Großstadt mit dem „Tian“ ein vegetarisches Restaurant mit Stern. Das gleichnamige Restaurant in Wien hatte sich bereits 2014 mit seinem vegetarischen Konzept einen MICHELIN Stern erkocht.

Neue Gourmet-Hotspots Zusehends zum kulinarischen Hotspot entwickelt sich Nürnberg. Der Guide Michelin Deutschland 2019 zeichnet mit den Restaurants „Koch und Kellner“, „Der Schwarze Adler“ und „Waidwerk“ gleich drei Häuser in der Frankenmetropole neu mit einem Stern aus. Nürnberg verfügt damit nun über fünf Restaurants mit einem Stern. Hinzu kommt mit dem „Essigbrätlein“ eine bereits etablierte 2-Sterne-Adresse.

Zum echten Gourmet-Ziel avanciert schließlich die 30.000-Einwohner-Stadt Andernach am Mittelrhein. Zusammen mit dem neuen 2-Sterne-Haus „Purs“ weist die rheinland-pfälzische Gemeinde jetzt drei Sterne-Adressen auf.
Die 56. Ausgabe des renommierten Restaurant- und Hotelführers empfiehlt auf 960 Seiten insgesamt 1.864 Restaurants und 1.560 Hotels, davon: 309 Restaurants mit MICHELIN Sternen, zehn 3-Sterne-Restaurants, 38 2-Sterne-Restaurants, darunter 5 neue und 261 1-Stern-Restaurants, darunter 37 neue. (hhb/pm) +++

Das Cover vom neuen MIchelin-Guide Foto: Michelin


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön