- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Betrunkene läuft vor Taxi: Drei Zähne weg - Unfallflucht auf Parkplatz

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

10.03.19 - Betrunkene läuft vor Taxi: Drei Zähne weg

BAD KISSINGEN. Aus bislang ungeklärter Ursache lief eine 18-Jährige in der Nacht von Samstag auf Sonntag unvermittelt auf die Würzburger Straße, ohne ein heranfahrendes Taxi zu bemerken. Der 58-jährige Taxifahrer reagierte zum Glück vorbildlich mit einer Vollbremsung und konnte somit wohl Schlimmeres verhindern. So touchierte das Taxi die erheblich alkoholisierte junge Frau nur leicht, wodurch diese jedoch zu Fall kam und mit dem Mund auf den Asphalt aufschlug. Bei dem Aufprall verlor sie drei Zähne. Sie wurde sofort mit dem Rettungswagen in die Zahnklinik nach Würzburg verbracht.


Unfallflucht auf Parkplatz

BAD KISSINGEN. Am Samstag in der Zeit von 10.30 bis 15.15 Uhr wurde ein geparkter VW Multivan in der Bräugasse auf dem dortigen Parkplatz an der Schiebetür der Beifahrerseite beschädigt. Vermutlich beim Öffnen der Fahrertür beschädigte der bislang unbekannte Fahrzeugführer den geparkten Multivan. In der Schiebetüre entstand dadurch eine Delle. Der Schaden wird auf etwa 1.000 Euro beziffert. Hinweise bitte an die Polizei in Bad Kissingen unter der Telefonnummer (0971) 7149-0.

Unbekannter flüchtet vom Unfallort

MÜNNERSTADT. Am Freitag ereignete sich auf dem Parkplatz in der Unteren Au in der Zeit zwischen 13 und 14 Uhr ein Verkehrsunfall. Bei diesem wurde ein geparkter Audi Q5 vermutlich beim Ausparken durch einen bisher unbekannten Verursacher angefahren und auf der Beifahrerseite beschädigt. Dadurch wurde die rechte Fahrzeugseite eingedellt und zerkratzt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 1500 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Bad Kissingen unter der Telefonnummer (0971) 7149-0.


Gartenmauer durch unbekannten Fahrzeugführer beschädigt

OSTHEIM. Wie erst jetzt bekannt wurde, ist in der Zeit vom 28.01.19, 15 Uhr, bis 29.01.19, 12 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen die Gartenmauer der Kindertagesstätte „Storchennest“ in der Rosenstraße gefahren. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallflüchtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Mellrichstadt unter der Telefonnummer (09776) 8060 zu melden.


Goldbarren bestellt und nicht geliefert

OBERSTREU. Letzte Woche bestellte ein Landkreisbewohner über einen Internetshop einen Goldbarren im Wert von etwa 3.000 Euro. Er überwies das Geld an eine Bank in der Schweiz. Der Goldbarren wurde nicht geliefert. Zwischenzeitlich stellte sich heraus, dass es sich um einen Fake-Shop handelt, welcher die Adresse einer Goldscheideanstalt missbräuchlich benutzt hat.

 
Fahren ohne Fahrerlaubnis

MELLRICHSTADT. Gegen 16 Uhr wurde am Samstag in der Schillerstraße ein Pkw kontrolliert. Der Fahrer konnte lediglich eine Fahrerlaubnis der Republik Moldau vorzeigen. Da er allerdings bereits seit Januar 2018 seinen Wohnsitz in Deutschland hat und seinen Führerschein nicht hat umschreiben lassen, war der Führerschein nicht mehr gültig. Sowohl gegen den Fahrer, als auch den Halter wird Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet.


Weiterer Ladendiebstahl durch Schülerin aufgeklärt

MELLRICHSTADT. Wie bereits berichtet, wurde eine 12-jährige Schülerin am Donnerstag bei einem Ladendiebstahl in einem Verbrauchermarkt ertappt. Jetzt konnte ermittelt werden, dass sie das von ihr mitgeführtes Spielzeug im Wert von etwa 100 Euro zuvor in einem Sport- und Spielwarengeschäft in der Hauptstraße entwendet hatte.


Anhänger ohne jegliche Kennzeichnungen

HAMMELBURG. Am Samstagmorgen wurde durch eine Streife der Polizeiinspektion Hammelburg in der Dr.-Georg-Schäfer-Straße ein 62-jähriger Traktorfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der landwirtschaftliche Anhänger des Gespanns ohne jegliche Kennzeichnung war, da weder ein Wiederholungskennzeichen noch ein 25er Schild angebracht war. Nach Fertigung eines handgeschriebenen Wiederholungskennzeichens bzw. eines 25er Schildes wurde dem Mann die Weiterfahrt bis nach Hause gestattet. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

OBERTHULBA. Das gleiche Problem hatte am Samstagnachmittag ein 50-jähriger Mann, der mit seinem Gespann in der Kissinger Straße unterwegs war. Auch er hatte an dem mit Holz beladenen Anhänger weder ein Wiederholungskennzeichen noch ein 25er Schild angebracht, so dass er nun auch eine Anzeige erhält.


Wildunfall zu spät gemeldet

WILDFLECKEN. Am Samstagmittag teilte eine 65-jährige Frau einen Wildunfall auf der Polizeiinspektion Bad Brückenau mit, der sich jedoch bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag ereignet hatte. Zu dieser Zeit war die Dame mit ihrem Pkw auf der Brückenauer Straße in Richtung Wildflecken unterwegs gewesen, als kurz vor Ortsbeginn eine Rotte Wildschweine die Fahrbahn überquerte. Der letzte Schwarzkittel wurde vom Auto erfasst und flüchtete anschließend. Der Pkw wurde an der Front beschädigt. Der Schaden dürfte sich auf etwa 1.000 Euro belaufen. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche des Wildes informiert. Da sich die 65-Jährige erst nach Rücksprache mit ihrer Versicherung und mehr als zwölf Stunden nach dem Unfall auf der Dienststelle gemeldet hat, erwartet sie nun eine Anzeige nach dem Bayerischen Jagdgesetz.

 
Bestellte Reifen kamen nie an

OBERLEICHTERSBACH. Am Samstagnachmittag erstattete ein 38-jähriger Mann Anzeige auf der Dienststelle gegen einen noch unbekannten Täter. Der Mann hatte im Internet zwei Autoreifen bestellt. Als er den Sendestatus zwecks Sendeverfolgungsnummer überprüfen wollte, musste er feststellen, dass seine Reifen angeblich schon an ihn ausgeliefert wurden. Da dies jedoch nicht der Fall war, erkundigte sich der Mann bei dem Internetanbieter und dem Transportunternehmen. Dort wurde festgestellt, dass das Paket gegen Unterschrift an einen unbekannten Täter ausgeliefert wurde. Die Polizei Bad Brückenau stellt in dieser Sache weitere Ermittlungen an. Hinweise werden unter der Telefonnummer (09741) 6060 entgegen genommen.

 
Versuchter Wohnwagenaufbruch

WILDFLECKEN. Ebenfalls am Samstagnachmittag meldete ein 30-jähriger Mann einen versuchten Aufbruch seines Wohnwagens. Besagter Anhänger war im Bereich der Bundeswehr-Kleiderkammer in der Arnsbergstraße abgestellt gewesen. Im Tatzeitraum vom 12.10.2018 bis zum Tag der Anzeigenerstattung hatte ein unbekannter Täter versucht sich Zutritt zum Wohnwageninnern zu verschaffen. An der Tür des Wagens konnten leichte Hebel- und Kratzspuren gesichtet werden. Zu einem Eindringen kam es nicht. Der Schaden an der Tür dürfte sich auf zirka 100 Euro belaufen. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Nummer 09741/6060 entgegen.

 
Personalausweis abgelaufen

BAD BRÜCKENAU. Am Samstagabend erschien eine 44-jährige Frau auf der Polizei in Bad Brückenau und klagte ihr Leid wegen diverser Streitigkeiten mit einer Untermieterin. Da der Wohnort besagter Dame in Hessen liegt, wird die zuständige Polizeidienststelle über den Sachverhalt informiert. Bei der Sachverhaltsaufnahme wies sich die Frau mit einem abgelaufenen Personalausweis aus. Nun erwartet sie eine Anzeige nach dem Personalausweisgesetz. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön