Von links: Geschäftsführer Robert Flörchinger, Vorstandsmitglied Michael Wolff, Pfarrer Christoph Rödig und Alois Klein vom Kirchenverwaltungsrat St. Anna bei der Vertragsunterzeichnung. - Foto: Privat

FREIGERICHT "Professionelle Arbeit wird fortgeführt"

Caritas-Verband übernimmt Trägerschaft für Sozialstation St. Anna

10.03.19 - Zum ersten April übernimmt der Caritas-Verband für den Main-Kinzig-Kreis die Trägerschaft für die ambulante Hauskrankenpflege St. Anna in Somborn. Für die 33 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und etwa 180 betreuten Pflegebedürftigen soll sich dadurch aber nichts ändern: Die professionelle Arbeit des qualifizierten Fachpersonals wird wie gewohnt als kirchliche Hauskrankenpflege fortgeführt.

Bisher wurde die ambulante Hauskrankenpflege von der Kirchengemeinde als eigenständiger Dienst der Gemeinde-Caritas in der Pfarrei St. Anna geführt. Nach dem überraschenden Tod von Pfarrer Ulrich Schäfer im vergangenen Jahr hatte sich der Kirchenverwaltungsrat für einen Wechsel der Trägerschaft ausgesprochen. Es folgten intensive Gespräche zu einer möglichen Übernahme, wie Robert Flörchinger, Geschäftsführer des Caritas-Verbandes für den Main-Kinzig-Kreis berichtet. Im Februar seien die entsprechenden Beschlüsse für die Übernahme der Einrichtung nun einstimmig sowohl im Kirchenverwaltungsrat als auch im Caritas-Vorstand getroffen worden. Ziel ist es, die gute Arbeit des qualifizierten Fachpersonals für die pflegebedürftigen Menschen vor Ort auch zukünftig erfolgreich fortführen zu können.

„Die Sicherheit der Mitarbeitenden steht bei uns an erster Stelle“, betont Flörchinger, der bei diesem Prozess großen Wert auf Transparenz legt. Alle beim Wechsel bestehenden Arbeitsverhältnisse bleiben bei der Übernahme der Trägerschaft erhalten. Der Trägerwechsel zum Caritas-Verband bewahrt dabei den kirchlichen Kontext der Einrichtung. „Die hohe Identifikation mit der Kirchengemeinde St. Anna ist ein großer Schatz für die Orientierung und das Engagement der Mitarbeiterschaft“, hebt Flörchinger hervor. Die 33 Mitarbeiter wurden über den anstehenden Übergabeprozess in einer Betriebsversammlung ausführlich informiert. In ihrem Beisein unterzeichneten anschließend Vorstandsmitglied Michael Wolff für den Caritas-Verband sowie Pfarrer Christoph Rödig und Alois Klein vom Verwaltungsrat der katholischen Kirchengemeinde St. Anna den entsprechenden Vertrag.

Für den Caritas-Verband ist der Bereich der ambulanten Pflege dabei kein Neuland. Bereits seit über 20 Jahren betreibt der Verband einen ambulanten Pflegedienst und eine Seniorenbetreuung in Bad Soden-Salmünster und Jossgrund. Beide Sozialstationen werden künftig in einem Fachbereich „ambulante Pflegedienste" zusammengefasst. Eine fachlich kompetente Leitung hierfür wird bereits gesucht, eine entsprechende Stelle für das Pflegemanagement hat der Caritas-Verband bereits ausgeschrieben. Qualifizierte und aussagekräftige Bewerbungen sind gerne willkommen. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön