Archiv
Geschafft, jetzt aber erst mal ein Glas Sekt mit seiner Liebsten Olivia - Fotos: Gerhard Manns

HOHENRODA "Ein gemeinsamer Erfolg"

Wahnsinns-Ergebnis: Andre Stenda (33) bleibt Bürgermeister

11.03.19 - 90,2 Prozent - Mit diesem überwältigenden Ergebnis hat Hohenroda seinen Bürgermeister Andre Stenda (33) im Amt bestätigt. Und das bei zwei Mitbewerbern. Vor sechs Jahren als damals jüngster Bürgermeister Hessens gewählt, kann der heute 33-Jährige in seine zweite Amtsperiode starten.

Andre Stenda (33) bleibt Bürgermeister in der Gemeinde Hohenroda. Der Amtsinhaber setzte sich bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag im östlichen Landkreis Hersfeld-Rotenburg gegen zwei Mitbewerber durch. Uwe Metz erhielt 8,9 Prozent (170) der Stimmen, Frank Gössel (49) kam auf 0,9 Prozent (18). Die Wahlbeteiligung lag bei guten 75,4 Prozent.

Glückwünsche vom Vorsitzenden der Gemeindevertretung Hans-Albert ...

...und Blumen für die Verlobte Olivia ...

...und vom SPD-MDL Torsten Warnecke

André Stenda (rechts) Handyfoto: Hans-Hubertus Braune

Gespannte Erwartung Fotos: Gerhard Manns

"Wahnsinn. Das ist ein Ergebnis, das sich ganz Hohenroda verdient hat. Die letzten sechs Jahre waren bestimmt von unheimlichem Gemeinschaftsgefühl in Hohenroda. Ich bin überwältigt. Das immense Vertrauen, das mir entgegen gebracht wird, will ich natürlich in den nächsten sechs Jahren weiterhin in Taten umsetzen", sagte Stenda unter dem Jubel seiner Anhänger am Sonntagabend im Rathaus in Oberbreitzbach.

Philippsthals Bürgermeister Ralf Orth, links und ...

Andre Stenda und seine Verlobten Olivia ...

Gratulation von Landrat Dr. Michael Koch...

Die drei Bewerber nach der Wahl ...

Glückwunsch vom Friedewalder Amtskollegen Dirk Noll, ...

...und vom Amtskollegen aus Nentershausen Ralf ...

Zu den ersten Gratulanten zählten Landrat Dr. Michael Koch (CDU), der SPD-Landtagsabgeordnte Torsten Warnecke sowie die benachbarten Bürgermeister Ralf Orth (Philippsthal), Dirk Noll (Friedewald), Ralf Hilmes (Nentershausen) und Carl Christoph Möller aus Schenklengsfeld. Aus Nordhessen kamen seine Familie und politische Weggefährten aus Trendelburg. Stenda dankte seiner Verlobten Olivia, seiner Familie und allen Hohenrodaern für deren Unterstützung. Stenda dachte in dem Moment seines Erfolges auch an seinen Vater. "Er wäre sicher stolz und kann leider nicht hier sein. In seinen Gedanken ist er sicher hier", sagte Stenda.

Und er betonte das Gemeinschaftsgefühl, das Miteinander: Der Erfolg sei kein Erfolg eines Bürgermeisters, sondern aller Hohenrodaer. Den Wahlerfolg feierte Stenda mit seiner Familie, Freunden und Anhängern bei einem kühlen Bierchen. (Hans-Hubertus Braune) +++

Andre Stenda im Interview mit ...

Zwillingsbrüder Andre und Rene, nur ...

Ein Delegation aus der Stadt ...

Auch der Schenklengsfelder Amtskollege Carl-Christoph ...

Worte des Dankes an die ...

...an seine Verlobte Olivia

Die Briefwähler werden ausgezählt

Wahlleiterin Kerstin Hugo-Rudolph, links gibt ...


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön