EHRENBERG Ursache: Vermutlich technischer Defekt

Großbrand im Basaltwerk F. C. Nüdling: Über sieben Millionen Euro Schaden

09.04.19 - Einsatz für die Rettungskräfte in und um Ehrenberg in der hessischen Rhön (Landkreis Fulda). Im Ortsteil Seiferts ist es gegen 13:04 Uhr zu einem Brand gekommen. Einsatzort ist das Basaltwerk F. C. Nüdling, wie die Polizei auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS bestätigte. Es entstand über sieben Millionen Euro Schaden. Zwölf Personen, darunter Arbeits- und Einsatzkräfte, wurden nach einem vor Ort durchgeführten Vortest auf eine mögliche Rauchgasvergiftung mit erhöhten Werten vorsorglich zur weiteren Untersuchung in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Update 18:00 Uhr: Nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen brach der Brand im Motorenbereich einer vollautomatisierten Förder- und Mischanlage aus, die sich in einer dortigen Produktionshalle befand. In der Folge breitete sich das Feuer über die Förderbänder weiter aus und verursachte dabei eine starke Rauchentwicklung. Die eintreffende Feuerwehr hatte den Brand jedoch schnell unter Kontrolle und konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Produktionsanlagen und Gebäude verhindern. Dennoch wurde die Produktionshalle in starke Mitleidenschaft gezogen.

Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten bis circa 14:55 Uhr an. Im Zuge der bislang durchgeführten Ermittlungen haben sich keine Anhaltspunkte für eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung ergeben. Als mögliche Brandursache wird derzeit ein technischer Defekt im Bereich des Maschinenmotors für wahrscheinlich gehalten.

Brand im Basaltwerk in Seiferts Foto: privat

Fotos: Nina Bastian

Nach ersten Informationen unserer Reporter haben Förderbänder des Werks und ein etwa 25 Meter hohes Gebäude Feuer gefangen. Das führte zu einer starken Rauchentwicklung. "Schon auf der Anfahrt war klar: Das ist ein massiver Brand. Schwarzer Rauch stand in der Luft", beschrieb Feuerwehr-Einsatzleiter Stefan Faulstich im O|N-Interview die Bilder auf der Anfahrt. Der Gemeindebrandinspektor traf als Erster im Basaltwerk ein. "Nachdem relativ schnell war klar, dass sich keine Personen mehr in Gefahr befinden, haben wir zunächst den Strom abgeschaltet und eine Wasserversorgung für die Löschtrupps aufgebaut. Das hat reibungslos funktioniert - und die Löschmaßnahmen liefen an." Gasflaschen seien in Sicherheit gebracht und gekühlt worden, so der Einsatzleiter, um weitere Gefahren zu unterbinden.

Drehleiter ...

... und Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Fulda

Die Einsatzleitung

DRK Tann

"Die Brandursache und die Schadenshöhe sind noch völlig unklar", sagte Polizeisprecher Uwe Wingenfeld gegen 15:30 Uhr zu OSTHESSEN|NEWS. "Zahlen wären zum jetzigen Zeitpunkt reine Spekulation und unseriös." Die Brandermittler der Kripo Fulda sind vor Ort. Betreten konnten sie die Feuerstelle aber noch nicht. "Der Löscheinsatz läuft noch."

Knapp 100 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Ehrenberg und Hilders, sowie der Feuerwehr Fulda mit einem Löschfahrzeug und der Drehleiter waren vor Ort. Außerdem war die Bereitschaft Tann des Deutschen Roten Kreuzes im Einsatz, auch zur sanitätsdienstlichen Absicherung des Großbrands. Wie es im Betonwerk Seiferts nach dem Feuer weitergeht, ist noch völlig unklar.

Über FCN Bauelemente

Das Fuldaer Traditionsunternehmen F. C. Nüdling Betonelemente GmbH + Co. KG stellt, nach eigenen Angaben, zur Freiflächengestaltung öffentlicher und gewerblicher Bauten ein außerordentlich breites Angebot an hochwertigen Betonprodukten zur Verfügung. Die Gruppe beschäftigt rund 400 Mitarbeiter. (ld/nb/cps) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön