Bald können wieder Gottesdienste in der frisch renovierten Kirche zu Bischofsheim gehalten werden - Foto: Marion Eckert

BISCHOFSHEIM Erster Gottesdienst am Gründonnerstag

Kirchenrenovierung Bischofsheim nahezu abgeschlossen

12.04.19 - Am Gründonnerstag um 20:30 Uhr wird der erste Gottesdienst in der frisch sanierten und umgebauten Bischofsheimer Stadtpfarrkirche stattfinden. Mehr als ein Jahr war die Kirche eine Baustelle und die Gottesdienste fanden im Kardinal-Döpfner-Haus statt. Die Sanierung der Stadtpfarrkirche trägt das Motto „Unseren Rhöndom zukunftsfähig machen“. Es wurden nicht nur die Licht- und Lautsprechertechnik modernisiert, sondern auch die Heizungs- und Lüftungsanlage entspricht dem heutigen Standard. Mit Internet und Beamer wurde zusätzlich an moderne Gottesdienstformen gedacht.

Noch sind nicht alle Arbeiten abgeschlossen, noch haben die Handwerker das Sagen. Doch wie die Kirche ab Ostern aussehen wird, das zeigt sich jetzt schon. Die hellen Wände, die gründlich gereinigt wurden, die Retuschearbeiten an den Malereien, Graumalereien und Ornamenten in den großen Bögen lassen den Kirchenraum freundlich und einladend wirken. Die Konturen wurden so herausgearbeitet, dass sie nun einen plastischen Eindruck vermitteln. Doch wo die Graumalerei beschädigt war oder fehlte, wurde sie nicht ergänzt. Das unvollständige Bild an einigen Stellen ist vom Denkmalamt so gewollt.

Die Kreuzwegstationen sind wieder aufgehängt, allerdings wurden sie nur grob gereinigt. Die Kirchengemeinde möchten versuchen Personen zu finden, die jeweils eine Station als Sponsor übernehmen, damit diese durch einen Restaurator fachmännisch gereinigt werden können. Ebenfalls wieder aufgehängt wurden die großen holzgeschnitzten Figuren. Auch die Orgel wurde wieder aufgebaut und wird bis Ostern eingespielt sein.

Wieder eingebaut wurden die Bankpodeste, die neu gestrichen und gewachst worden sind. Die Bänke wurden so eingekürzt, dass die Säulen frei stehen und der Kirchenraum viel freier und offener wirkt. Auch in den Seitenschiffen wurden die Bänke gekürzt, sodass beim Kommunionempfang ein reibungsloses Einreihen und Zurückgehen möglich ist. Zudem muss nun niemand mehr an einer kalten Außenwand sitzen. Kalt werden die Außenwände ohnehin nicht mehr, da die Heizungsleitungen in die Wände verlegt wurden, um ein zu starkes Auskühlen zu vermeiden, was der langfristigen Sauberkeit der Kirche dient.

Der alte Altarbereich...

Die neu gestaltete Altarinsel

Der Unterschied am Hauptaltar fällt schon heute ins Auge. Die Altarinsel wurde um eine Stufe verkürzt, die ehemals feststehenden Ministrantenhocker und der mächtige Priestersitz sind verschwunden. Im Chorraum hinter der Altarinsel bis zum Hochaltar wurde eine Fußbodenheizung verlegt, hier besteht nun die Möglichkeit Werktagsgottesdienste, Andachten oder alternative liturgische Formen mit kleineren Gruppen zu feiern.

Damit an Ostern in einer sauberen Kirche Gottesdienst gefeiert werden kann, ist am Montag, 15. April um 15 Uhr eine gründliche Putz- und Reinigungsaktion in der Kirche vorgesehen. Hierzu werden freiwillige Helferinnen und Helfer um Mitarbeit gebeten.

Der erste Gottesdienst ist am Gründonnerstag um 20.30 Uhr. Am Ostersonntag um 5.00 Uhr ist die Feier der Osternacht. (me)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön