Das Osthessen-Center in Fulda - Fotos: O|N

FULDA Ordnungsbehördliches Verfahren eingeleitet

Ärger um Osthessen-Center: Zwingt Stadt Fulda Eigentümer zur Sanierung?

01.05.19 - Der ehemaligen Vorzeigeimmobilie, dem Osthessen-Center an der Fuldaer Heinrichstraße, droht der Verfall. Nun sollen die Fahrstühle aus dem Jahr 1972 abgeschaltet werden, da sie wohl keinen TÜV mehr bekommen (wir berichteten). Auf eine Sanierung konnten sich die rund 200 Eigentümer noch nicht einigen.

Wie hessenschau.de nun berichtet, hat die Stadt Fulda und der TÜV Hessen den Eigentümern nun eine Frist gesetzt. Bis zum 28. Juni müssen sie sich einigen. Ansonsten werden die Aufzüge abgestellt. OSTHESSEN|NEWS hatte die Missstände ans Tageslicht gebracht - nun scheint Bewegung in die Sache zu kommen - zumindest der öffentliche Druck wächst.

Die Aufzüge müssten erneuert werden

Stadtsprecher Johannes Heller erklärt gegenüber hessenschau.de, dass die Eigentümergemeinschaft des Osthessen-Centers verpflichtet ist, für eine funktionierende Aufzugsanlage zu sorgen. Da dies derzeit nicht gewährleistet werden könne, leite die Stadt wegen der Missstände ein ordnungsbehördliches Verfahren ein. "Falls die Eigentümergemeinschaft nicht in der Lage sein sollte, die Anlage fristgerecht instandzusetzen und dauerhaft nutzbar zu machen, behält sich die Stadt Fulda vor, notfalls Zwangsmittel und Bußgelder verhängen", so Sprecher Heller zu hessenschau.de (mp) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön