Archiv
Muss generalüberholt werde: die in die Jahre gekommene Stadthalle in Gelnhausen. - Foto: Stadt Gelnhausen

GELNHAUSEN Theatersaison startet erst im Januar 2020

Stadthalle schließt Ende Juni - Modernisierungsmaßnahmen bis Jahresende

03.05.19 - Die Gelnhäuser Stadthalle wird ab dem 29. Juni ihre Pforten schließen - voraussichtlich bis Ende des Jahres. Dies teilen Bürgermeister Daniel Christian Glöckner und Bauamtsleiter Peter Oberst mit. Investitionen in die Brandschutzsicherheit, die Gebäudetechnik und energetische Sanierungsmaßnahmen seien dringend erforderlich. Rund 850.000 Euro will die Stadt Gelnhausen in die Modernisierung des Gebäudes in der Philipp-Reis-Straße investieren.

Die Stadthalle Gelnhausen ist eine stark frequentierte Veranstaltungsstätte. Die Baumaßnahmen wirbeln nicht nur den Plan der städtischen Kulturabteilung für die Theatervorstellungen durcheinander. Viele weitere öffentliche und private Veranstaltungen müssen umdisponiert werden, Vereine ausweichen. So wird die städtische Theatersaison nicht wie gewohnt im September, sondern erst im Januar 2020 starten können. Trotzdem bleiben die Leistungen im Rahmen der Theaterabonnements in vollem Umfang mit sechs Stücken erhalten. Die Saison wird leicht verlängert und endet erst Ende Mai 2020.

Vereine greifen auf andere Veranstaltungsstätten zurück. „Die Feuerwehr Gelnhausen-Mitte, die dieses Jahr 150 Jahre alt wird, kann nicht in der Stadthalle feiern und wird ins Main-Kinzig-Forum ausweichen“, nennt Glöckner als Beispiel. Große Veranstaltungen mit hunderten Gästen müssten in Meerholz stattfinden. „Die Sport- und Kulturhalle in Meerholz ist größenmäßig mit der Stadthalle vergleichbar“, so der Rathauschef.

„Die Stadthalle stammt aus den 1980er Jahren und die Gebäudetechnik ist nicht mehr auf dem neuesten Stand. Wir werden viel Geld für die Modernisierung in die Hand nehmen“ verspricht Glöckner. Laut Bauamtsleiter Peter Oberst müssen die Lüftungsanlage und die gesamte Elektroinstallation überarbeitet werden. Konkretere Aussagen über die Dauer der Hallenschließung und den genauen Umfang der Maßnahmen könnten erst nach Öffnung des Gebäudes und im Verlauf der Arbeiten getroffen werden, so Oberst. Geplant ist, zeitgleich auch die nötige Dachsanierung und die Wärmedämmung anzugehen. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön