Das Klinikum Bad Hersfeld ist für den Ernstfall gerüstet. - Fotos: Klinikum Bad Hersfeld

BAD HERSFELD Klinikum probt den Ernstfall

Katastrophenschutzübung: Positives Fazit der Krankenhauseinsatzleitung

06.05.19 - Das Klinikum Bad Hersfeld um 8 Uhr morgens: Die Krankenhauseinsatzleitung schlägt Alarm und meldet einen Massenanfall von Verletzten – doch zum Glück ist dies nur eine Übung.

Einsatzleiter Martin Ködding und sein Stab von zwölf Mitarbeitern der Krankenhauseinsatzleitung sowie 30 Mitarbeitern des ärztlichen-, pflegerischen- und medizinisch-technischen Dienstes probten unter realitätsnahen Bedingungen den Einsatz der klinischen Versorgung von zwölf schwerst- und schwerverletzten Patienten eines Unfalls auf der A5. Von der gezielten Anlieferung nach Versorgungsschweregrad durch den Rettungsdienst über die die Erstversorgung bis hin zu Diagnostik und Behandlung in OP und Intensivstation wurden alle Prozesse wie im Ernstfall durchgespielt.

Die Versorgungsstrukturen innerhalb des Hauses haben sich bewährt. Schon um 11 Uhr konnte innerhalb des Einsatzstabes eine positive Rückmeldung zur Übungssituation gegeben werden.

Mit Blick auf den bevorstehenden Hessentag sagte Einsatzleiter Martin Ködding: "Danke an alle Beteiligten. Wir hoffen auf ein Landesfest, ohne auf unsere Ressourcen zugreifen zu müssen, sind aber für ein Großereignis gut gerüstet. Übungsszenarien wie heute sind bestens geeignet, um Prozesse transparent zu machen und Verbesserungspotentiale zu heben." (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön