- Symbolbild: Pixabay

FULDA Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Wenn die Verbindung unterbrochen wird: Handy-Netz der Telekom "wackelt"

09.05.19 - Es ist ein Ärgernis: Immer wieder wird an die ON-Redaktion aus der Leserschaft herangetragen, dass das Handy-Netz der Telekom im Stadtgebiet von Fulda "wackelt". Vor allem rund um den Frauenberg werden immer wieder Verbindungen unterbrochen, was vor allem bei wichtigen Telefonaten nervt. OSTHESSEN|NEWS hat bei der Telekom um eine Stellungnahme gebeten.

Sie schreibt: "In dem von Ihnen genannten Bereich kommt es derzeit zu einem verschlechterten Empfang/Sendeleistung. Einen Ausfall gibt es nicht. Der Grund dafür wird zur Zeit untersucht. Notwendig ist ein Kran, um an den Turm zu gelangen. Dieser ist noch nicht verfügbar - aber angefordert", so ein Sprecher der Telekom. Wann die Arbeiten abgeschlossen sind, könne man noch nicht sagen.

Wie sieht es bei Ihnen aus? Haben auch Sie unleidige Erfahrungen mit dem Telekom-Netz gemacht? Dann schreiben Sie uns an [email protected] unter dem Betreff "Handy".

Heike Hosenfeld schreibt: "Ich bin auch bei der Telekom und muss sagen, dass ich zu Hause vor der Tür keine mobilen Daten/Verbindung habe. In Engelhelms baut sich gar keine Verbindung auf, erst wenn ich aus dem Ort raus bin."

Nicole Schmidt schreibt: "In Eiterfeld-Ufhausen hat man mal Empfang mit der Telekom und mal nicht, das ist eine Kastrophe. Ich habe vier Kinder, wenn da was passiert mit meinen Kindern - das ist unvorstellbar. Da wird Werbung gemacht, dass man den besten Empfang hat, und dann funktioniert es kaum. Aber wenn sie Geld haben wollen, da ist die Telekom am schnellsten."

Stefan Oestreich schreibt: "Diese Erfahrung ist bei mir seit cirka drei Monaten aktuell. Habe immer gedacht, es liegt am Empfang, habe aber meistens zwei Balken und es bricht einfach ab. Beim zweiten Versuch geht es dann." 

Marcel Berghoff schreibt: "Das Mobilfunknetz der deutschen Telekom ist im ganzen Landkreis sehr wackelig. Versuchen Sie mal in Dalherda ein Telefonat zu führen. Dies gelingt nur wenn Sie die geeignete Stelle gefunden haben und sich nicht bewegen. Falls Sie es doch tun, bricht die Verbindung zusammen oder Sie hören nur abgehackte Stimmen. Wenn man sich bei der Telekom beschwert, gucken die auf ihre Netzabdeckung und man bekommt gesagt: ,Hier steht, sie haben LTE Empfang.' Das ist echt ärgerlich. Oder während der Autofahrt mit Freisprechanlage: Sie müssen auf einer Fahrt von Schmalnau bis Rothemann dreimal neu anwählen. Das nervt. Es werden Milliarden in 5G gepulvert für noch mehr highspeed Internet. Wie wäre es denn mal, erstmal Flächendeckend 4G auszubauen? Die Menschen auf dem Land werden bei der Entwicklung kaum berücksichtigt. Echt schade." 

Michael Vogel schreibt: "Seit einigen Wochen ist es in Petersberg (Neuwiesenfeld) nicht mehr möglich, im Haus mit dem Handy zu telefonieren. Die Verbindung wird sofort unterbrochen. Ich muss auf dem Balkon telefonieren. Auch die W-LAN Verbindungen sind nicht mehr stabil, obwohl ich extra einen ,größeren Vertrag' abgeschlossen habe."

Andreas Odenwald schreibt: "Ich meine, dass der Raum Eiterfeld auch recht stark betroffen ist. Unterwegs auf der Strecke von Hünfeld über Malges und Leibolz ist ordentliches Telefonieren nicht möglich. Nur Aussetzer und Abbrüche. Hinter der Kreisgrenze in Hohenroda ist zum Beispiel im Ort Glaam nur oben am Berg Empfang. Im Ort, welcher in einem Tal liegt, ist alles tot. Aber auch bei allen Netzbetreibern. Was ich durch Zufall festgestellt habe: Wenn ich in meinem iPhone die Sprache über LTE deaktiviere, wird es noch mal sehr viel schlechter. Dann kann - wenn man im Auto unterwegs ist - fast gar nicht mehr telefoniert werden, was ich sehr erschreckend finde. Das ging vor ein paar Jahren viel besser. Mein Eindruck ist, dass das Netz zwar an einigen Stellen deutlich schnelleres Internet hat, aber ohne LTE ist nix mehr zu gebrauchen." 

Philipp Knoblauch schreibt: "Wir wohnen seit Dezember 2018 in Eichenzell-Rönshausen und können bei uns im Haus quasi gar nicht telefonieren, da wir keinen Empfang haben. Nur am Fenster oder auf der Terrasse ist es möglich, dann aber teilweise auch eingeschränkt, und die Verbindung bricht oft ab. Da ich mein Handy auch beruflich stark nutze, werde ich wohl über einen Anbieterwechsel nachdenken müssen. Ich hoffe aber, dass die Telekom über eure Bemühungen kurzfristig etwas ändert. - Vielen Dank für eure tolle Arbeit, ich nutze eure App täglich und bin immer über eure Berichte dankbar. Macht weiter so!"

Sieglinde Schwarz schreibt: "Liebe Redaktion, was bin ich erleichtert, dass ihr dieses Thema ansprecht. Ich dachte schon mein Handy sei kaputt. Ich wohne in Pilgerzell und habe in den letzten Wochen mehrmals während der Gespräche –egal ob ankommend oder abgehend – Unterbrechungen erleiden müssen. Das ist total nervend. In Fulda/Böckels hatte ich auch keine Möglichkeit einen Anruf aufzubauen, obwohl guter Empfang angezeigt wurde. Es krachte während des Rufaufbaues in der Leitung und wurde „kein Anruf möglich“ angezeigt. Bin mal gespannt was da rauskommt. Bleibt bitte an diesem Thema dran."

Franz Giebel schreibt: "Die Erfahrungen von Nicole Schmidt aus Eiterfeld-Ufhausen kann ich nur bestätigen. Auch in der Kerngemeinde Eiterfeld, im Bereich der Fürstenecker Straße/Lindenallee/ Siedlungsstraße sowie auf der Landesstraße 3170 zwischen den Ortsteilen Arzell und Buchenau der Marktgemeinde Eiterfeld und bis zum Ortsteil Eitra der Gemeinde Hauneck, ebenso auf der Kreisstraße zwischen Eiterfeld-Leibolz - Hünfeld-Malges bis zum Abzweig Hünfeld-Roßbach brechen Handygespräche über den Anbieter Telekom immer wieder zusammen, oder es wird bei Anrufen schon gar keine Verbindung hergestellt." (red.) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön