Interessierte warten gespannt auf den Startschuss. - Foto: privat

FULDA Alle Informationen an einem Ort

Deutschlandpremiere für Inklusions-Kompass: Startschuss gefallen

12.05.19 - Startschuss für den "Inklusions-Kompass-Fulda": Am vergangenen Mittwoch wurde das Projekt freigeschaltet. Die Platform soll insbesondere Menschen mit Behinderung ermöglichen, alle Informationen die sie in unterschiedlichen Lebenslagen und mit verschiedenen Arten der Behinderung benötigen, an einem einzigen Ort zu finden. Der "Inklusions-Kompass" ist deutschlanweit einmalig und wurde außerdem von Google mit 20.000 Euro gefördert. Sechs Monate haben engagierte Menschen aus verschiedenen Organisationen und Einrichtungen an der Entwicklung des Pilotprojektes mitgearbeitet. 

"Hierzu ist es in der jetzigen Startphase erforderlich, dass möglichst viele Anbieter von Dienstleistungen und Angebote, die speziell oder auch für Menschen mit Behinderung ausgelegt sind, auf der Seite einzustellen. Das können barrierefreie Hotels, Cafés und Gaststätten, aber auch Sanitätshäuser, Fahrdienste, Essen auf Rädern, Wohnungsangebote, Selbsthilfegruppen, Reha, Pflege, Assistenz, Beratungsangebote, Ferienhäuser, Sportvereine und jegliche Informationen, die die Belange der Menschen mit Behinderung berühren, sein", so die Organisatoren in einer Pressemitteilung. Nach dem Einstellen können sich Interessierte diese Informationen barrierefrei abrufen. "Mit nur zwei Klicks gelangt der Nutzer zu allen Angeboten in alle Lebenslagen."

Das Projekt soll nach erfolgreichem Start und einer Testphase, die die Möglichkeit zur Nachbesserung gibt, auch anderen Kommunen zur Nutzung zur Verfügung stehen. "Natürlich sind dabei die erfassten Daten in jeder Kommune unterschiedlich." Die eigentliche Internetseite, die alle Möglichkeiten zur Erfassung und Abrufen von relevanten Daten bietet, ist jedoch in allen Kommunen gleich und kann somit eins zu eins übernommen werden.

Der Initiator und erste Vorsitzende des Vereins "Interessengemeinschaft barrierefreies Fulda e.V.", Hanns-Uwe Theele, ist sich sicher, dass dieses Instrument zukünftig eine erhebliche Erleichterung für die gleichberechtigte Teilhabe der Menschen mit Behinderung darstellt. Deshalb fordert er alle Einrichtungen, Geschäfte, Firmen oder Dienstleister, die Angebote für Menschen mit Behinderung vorhalten, auf, diese zeitnah auf der Internetseite zu erfassen. "Das Hinterlegen von Angeboten ist völlig kostenfrei." Der Verein bietet aupßerdem an, bei der Erfassung der Daten zu beraten. Um das gesamte Programm persönlich erfahren zu können und auch die Gelegenheit zu erhalten, Daten einzustellen, sind spezielle Events geplant, an denen Interessierte teilnehmen können. (ld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön