- Fotos: Ralph Klinzing

BURGHAUN Bürgermeister wehrt ab

SPD bemängelt: Grundstückspreise in Burghaun explodieren

13.05.19 - Die SPD Burghaun ist laut Pressemitteilung empört über den gravierenden Anstieg der Grundstückspreise im Neubaugebiet der Marktgemeinde. In der Sitzung der Gemeindevertretung vom 10.04.2019 habe Bürgermeister Simon Sauerbier unter dem Punkt Mitteilungen und Anfragen lapidar mitgeteilt, dass die Grundstückspreise für das Baugebiet „Kegelspielpanorama“ (3.u. 4 Bauabschnitt) von vorher 69 Euro/qm auf nun 129 Euro/qm festgesetzt worden seien.  Eine Diskussion zu den Grundstückspreisen sei nicht erfolgt. Wann und von welchem Gremium diese Neufestsetzung beschlossen wurde, habe der Bürgermeister zu diesem Zeitpunkt nicht mitgeteilt, moniert die SPD.

Mit dieser drastischen Erhöhung sei die SPD Burghaun nicht einverstanden. Sie fordert Bürgermeister Sauerbier auf, die Gemeindevertretung vollumfänglich unter Vorlage einer Kalkulation über die Hintergründe dieses Beschlusses zu informieren. Außerdem werde die Rechtmäßigkeit dieser Entscheidung in Zweifel gezogen. Gemäß der Hessischen Gemeindeordnung sei die gewählte Gemeindevertretung als oberstes Gremium der Gemeinde für solch eine wichtige Entscheidung (§1,§50, §51 HGO ) zuständig. Die SPD-Fraktion wil zur nächsten Sitzung einen Antrag stellen, den Punkt „neue Grundstückspreise“ auf die Tagesordnung zu nehmen.

In diesem Antrag werde Bürgermeister Sauerbier aufgefordert, einen entsprechenden Beschlussvorschlag in der Gemeindevertretung  sowie in den Ausschüssen vorzulegen, damit eine rechtsichere Entscheidung über die Höhe der Grundstückpreise getroffen werden könne. Der Gemeindevorstand wird zudem aufgefordert, Vorschläge für Richtlinien des Abverkaufs bei mehreren Kaufinteressenten zur Beratung in den politischen Gremien vorzulegen. Mit der jetzt gewählten Vorgehensweise bei der Festsetzung der neuen Grundstückspreise widerspreche der Bürgermeister nach Ansicht der SPD-Fraktion seiner eigenen Devise „zusammen mehr erreichen“!

Stellungnahme von Bürgermeister Simon Sauerbier

Der Bürgermeister zeigt sich erstaunt über die Kritik der SPD. Der Beschluss sei das Ergebnis einer Abstmmung in der zustänigen Betriebskommisssion, in der auch zwei SPD-Mitglieder verteten seien.
"Die Erweiterung des Kegelspielpanoramas im 3. und 4. Bauabschnitt mit 10 Grundstücken ist ab sofort für 129 Euro/qm zu erwerben. Die Bebaubarkeit ist ab Herbst 2019 möglich. Es gilt die aktuelle Vor-Reservierungsreihenfolge der Bauverwaltung", ist aktuell auf der homepage der Gemeinde zu lesen. 

Der neuen Kostenfestsetzung für das Neubaugebiet 'Kegelspielpanorama' läge eine detaillerte und transparente Kalkulation zugrunde. Die ursprüngliche Festsetzung habe auf einer mittlerweile 14 Jahre alten Grobkalkulation basiert, die die aktuelle Kostenentwicklung und die dort notwendigen Strukturerschließungen nicht berücksichtigt habe. Dazu hätten sich größere Tiefbau- und Erdarbeiten notwendig gemacht, um die Ortshydraulik den Grundstückgegebenheiten anzupassen. Auch die nötigen Infrastrukturerweiterungen wie Kanal, Wasseranschlüse und Straßenbau müssten bei der Bemessung der Grundstückspreise einkalkuliert werden. "Tatsächlich kannte man solche Preise in Burghaun bisher nicht", sagt Sauerbier. Dafür handele es sich aber auch um ein sehr attraktives Angebot in einem "superschönen Baugebiet" mit fantastischem Blick. Die Nachfrage nach Baugrund sei auf jeden Fall gegeben, ist sich der Bürgermeister sicher. 

Das Thema Grundstückspreise wird die Gemeindevertreter in Burghaun auf jeden Fall auch in Zukunft beschäftigen. (pm/ci)


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön