- Symbolbild: O|N

RHÖN POLIZEIREPORT

Bei 13-Jährigem Marihuana aufgefunden - Mit Omnibus an Balkon gefahren

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

12.05.19 - Vorfahrt genommen

BAD KISSINGEN. Am Samstagmittag, gegen 12.20 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Maxstraße/Salinenstraße. Eine 76-jährige Opel-Fahrerin befuhr die Salinenstraße in stadteinwärtiger Fahrtrichtung und übersah an der Maxstraße einen 25-jährigen, vorfahrtsberechtigten VW-Fahrer. Bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge entstand glücklicherweise nur leichter Sachschaden von insgesamt 2500 Euro. Aufgrund der Vorfahrtsverletzung kommt auf die 76-jährige ein Bußgeldverfahren zu.

Einmietbetrug

BAD KISSINGEN. Am Samstagabend verständigte ein Bad Kissinger Hotelier die Polizeiinspektion, da er offensichtlich von einem Hotelgast betrogen wurde. Wie sich dann herausstellte, hatte ein 71-jähriger Mann ein Hotelzimmer angemietet, das er angeblich nach einigen Tagen gleich bar bezahlen wollte. Wie sich herausstellte war der Hotelgast dann weg und hatte das Hotelzimmer völlig vermüllt hinterlassen. Aufgrund zurückgelassener Dokumente konnte der Beschuldigte jedoch ermittelt werden. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Betrugs zu.

Bei 13-Jährigem Marihuana aufgefunden

BAD KISSINGEN. Beamten des OED Schweinfurt, die am Samstagnachmittag die PI Bad Kissingen unterstützten, fiel gegen 18.10 Uhr ein offensichtlich Minderjähriger an einem Zigarettenautomaten in der Münchner Straße auf, der daraufhin kontrolliert wurde. Wie sich herausstellte, war der „junge Mann“ erst 13 Jahre alt. Um die Alterssicherung am Zigarettenautomaten zu überlisten, hatte er die EC-Karte seines volljährigen Bruders dabei. Wie sich herausstellte, hatte er dann auch noch eine geringe Menge Marihuana einstecken. Dass Betäubungsmittel wurde beschlagnahmt, der Junge wurde im Anschluss seinem Vater übergeben.

Pflanzen ausgegraben und entwendet

BAD KISINGEN. Am Samstagabend, in der Zeit von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr, wurden vor einem Anwesen in der Zwingergasse zwei Rosenbäumchen ausgegraben und entwendet. Da der Geschädigten bereits mehrfach Pflanzen vor der Haustüre entwendet wurden, erstattete die Frau Anzeige. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Tel. 0971/7149-0.

Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

MELLRICHSTADT. Am Freitagmittag wollte ein Pkw Fahrer an der Streuwiese in Mellrichstadt vom dortigen Parkplatz auf die Hauptstraße einbiegen. Dabei übersah er einen von links aus Richtung Innenstadt kommenden Radfahrer, so dass dieser gegen die Fahrzeugseite des Pkw prallte und der Radfahrer stürzte. Glücklicherweise wurde der Radfahrer, obwohl er keinen Fahrradhelm trug, nur leicht verletzt. Der Gesamtschaden, der am Pkw und am Fahrrad entstand, dürfte sich auf ca. 1.300 Euro belaufen.

Übermäßige Lautstärke am Motorrad

MELLRICHSTADT. Am Freitag zu Mittagszeit kontrollierten Beamte der PI Mellrichstadt einen 24-jährigen Motorradfahrer aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld. Dabei stellten die Ordnungshüter fest, dass am Endschalldämpfer ein technisches Gerät ausgebaut wurde, dass die Lautstärke reduziert, und daher das Kraftrad entschieden zu laut wird. Da die Betriebserlaubnis des Motorrades durch diesen Eingriff erlischt, war die Fahrt nun für den Fahrer zu Ende und ihn erwartet zusätzlich noch eine Anzeige nach  der Straßenverkehrszulassungsordnung.

Mit Omnibus an Balkon gefahren

HOLLSTADT. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wollte ein 62-jähriger Busfahrer mit seinem Gefährt an einer Bushaltestelle in Hollstadt anhalten. Dabei touchierte er einen hölzernen Balkon mit seinem recht hohen Fahrzeug und beschädigte ihn erheblich, Einsturzgefahr bestand jedoch zu keinem Zeitpunkt. Auch der Omnibus wurde stark beschädigt, der Gesamtschaden an Bus und Balkon liegt im Bereich von ca. 13.000 Euro. Menschen wurden zum Glück nicht verletzt.

Gegen Hausverbot verstoßen und Beamte beleidigt

MELLRICHSTADT. Am Sonntag kurz nach Mitternacht erhielt ein Gast in einer Spielothek Hausverbot, da er sich zuvor ungebührlich benommen hatte. Dieses wurde mit Hilfe der Polizei auch umgesetzt. Kurze Zeit später kam der uneinsichtige Delinquent jedoch zurück in das Etablissement, weshalb wiederrum die Polizei eingeschaltet werden musste, welche nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch aufnahmen. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme beschimpfte der stark alkoholisierte 30-jährige aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld die Beamten noch, weshalb auf ihn nun zusätzlich ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung zukommt.

Betrunken auf der Straße gelegen

WILLMARS. Am Sonntag in den frühen Morgenstunden kamen die Beamten der PI Mellrichstadt zu einer stark alkoholisierten Person nach Willmars. Der 23-jährige aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld war derart stark betrunken, dass er sich auf die Straße gelegt hatte. Er wurde nach einem Alkoholtest, welcher über zwei Promille ergab, durch die Ordnungshüter nach Hause gebracht. Allerdings wird der Trunkenbold die Kosten für diese Maßnahme tragen müssen, welche aktuell bei über 50 Euro liegen.

Taxifahrer angegangen und Widerstand gegen die Polizei geleistet.

MELLRICHSTADT. Am Sonntagmorgen kam ein Taxifahrer zur PI Mellrichstadt und erklärte, ein angetrunkener Fahrgast habe ihn angepöbelt und körperlich angegangen. Daher wollte die Polizei bei dem 31-Jähigen aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld, welcher sich noch in unmittelbarer Nähe der Dienststelle befand, die Personalien feststellen. Allerdings verweigerte Beschuldigte die Kooperation, so dass er festgenommen und zur Dienststelle verbracht wurde. Dabei leistete er den Polizeibeamten Widerstand und versuchte, sich loszureißen, so dass die Ordnungshüter einfache körperliche Gewalt, im Amtsdeutsch „Unmittelbaren Zwang“ genannt, anwenden musste, um den Delinquenten zu fixieren. Da ein Vortest bei dem Mann fast 2,5 Promille ergab, wurde eine Blutentnahme zur amtlichen Feststellung des Alkoholkonsums durch die Staatsanwaltschaft angeordnet, nach deren Durchführung der Mann wieder entlassen wurde. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Wildunfälle im Dienstbereich

MELLRICHSTADT. Im Zeitraum von Freitagmittag bis Sonntagmorgen kam es im Dienstbereich der PI Mellrichstadt zu zwei Wildunfällen. Dabei entstand ein Gesamtschaden von 2.000 Euro und es wurden bei den Zusammenstößen zwei Rehe getötet. Menschen kamen bei den Unfällen glücklicherweise nicht zu schaden.

Zweimal Unfallflucht

HAMMELBURG. Am Samstag, 11.05.19, gegen 12.00 Uhr wurde  ein weißer Pkw, Skoda, in der Berliner Straße, ordnungsgemäß am rechten  Fahrbahnrand, Fahrtrichtung stadteinwärts, geparkt. Als der Besitzer nach 30 Minuten wieder an sein Fahrzeug kam, war dieses angefahren und beschädigt worden. Offensichtlich hatte ein anderes Fahrzeug den Skoda beim Vorbeifahren in Richtung Kreisel/Innenstadt am Außenspiegel gestreift. Der Außenspiegel des Skoda wurde teilweise abgerissen. Es entstand ein Schaden von ca. 150 Euro. Der unbekannte Verursacher entfernte sich, ohne eine Schadensregulierung in die Wege zu leiten.

SULZTHAL. Schaden in Höhe von ca. 500 Euro hinterließ ein Unbekannter, nachdem er mit seinem Fahrzeug gegen einen blauen Seat Leon gestoßen war. Der Seat Leon wurde am Samstag, 11.05.19, gegen 10.00 Uhr an der Kreisstraße 39, Höhe Kreuzkapelle, abgestellt. Der Fahrer verließ sein Fahrzeug und beobachtete als Zuschauer die ADAC Rallye Fränkisches Weinland. Als er gegen 13.30 Uhr wieder an sein Fahrzeug war, war dieses an der vorderen rechten Seite angefahren und beschädigt worden.  Der unbekannte Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle. In beiden Fällen bittet die Polizeiinspektion Hammelburg (Tel.: 09732/9060) um Hinweise.

Verkehrsunfall mit E-Bike-Fahrer bei Elfershausen

Bei dem Verkehrsunfall vom Freitag, 10.05.19, gegen 18.15, auf der Kreisstraße zwischen Trimberg und Elfershausen wurde ein E-Bike-Fahrer schwer verletzt. In diesem Zusammenhang wird gebeten, dem bereits übermittelten Pressebericht folgenden Text hinzu zu fügen: „Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060, melden. 

Verkehrsunfall

BAD BRÜCKENAU. Auf regennasser Fahrbahn geriet am Samstagabend ein 25-jähriger Brückenauer mit seinem BMW ins Schleudern und kam im gegenüberliegenden Graben zum Stehen. Am Ortsausgang von Bad Brückenau in Richtung Staatsbad Bad Brückenau brach das Heck des Fahrzeugs auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit aus. Dem jungen Fahrer war es nicht mehr möglich sein Fahrzeug wieder unter Kontrolle zu bringen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Pkw dürfte nach diesem Unfall nur noch Schrottwert haben.

Falsches Gewinnversprechen

WILDFLECKEN. Über einen Zeitraum von fast einem Monat wurde die 51-jährige Geschädigte mehrfach telefonisch kontaktiert und mit immer höheren Gewinnversprechen gelockt. Für den Erhalt des Gewinns solle sie lediglich „Steam“-Karten im Wert von 20 und 50 Euro kaufen und den darauf enthaltenen Code telefonisch übermitteln. Nach jedem Mal wurden neue Karten gefordert da die übermittelten angeblich nicht funktioniert hätten. So übermittelte die Geschädigte Gutscheincodes im Wert von über 3.000 Euro. Lediglich durch das Eingreifen von Verwandten konnte die Dame vor weiterem Schaden bewahrt werden.  Es handelt sich bei diesem Betrugsphänomen um eine sehr dreiste Form des Betrugs. Die Geschädigten werden zU immer weiteren Zahlungen getrieben in der Hoffnung irgendwann doch den ersehnten Gewinn ausgezahlt zu bekommen.  Dieser Gewinn wird aber nie kommen. Es ergeht daher die Bitte, sensibilisieren sie sich und ihre Angehörigen. Kein Gewinn dieser Welt erfordert die Zahlung von Geld oder die Übermittlung irgendwelcher Gutscheincodes.

Verkehrsunfallflucht

BAD BRÜCKENAU. Am Samstagnachmittag wurde im Bereich der Ancenisstraße ein beschädigtes Verkehrszeichen festgestellt. Auf Grund der Höhe der Beschädigung ist davon auszugehen, dass ein Lkw oder Bus für den Schaden verantwortlich ist. Der Tatzeitraum lässt sich jedoch nicht näher bestimmt. Sollte im Laufe der letzten Woche jemandem etwas Verdächtiges im Zusammenhang mit einer Verkehrssituation im Bereich der „Lotherkreuzung“ aufgefallen sein so bittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/6060 um sachdienliche Hinweise.

Giftköder ausgelegt

VOLKERS. Bereits zum zweiten Mal wurden im Bereich Volkers in einem Garten Giftköder ausgelegt. Hierbei wurde offensichtlich Blaukorn in Speck oder ähnlichem eingewickelt und in den Garten geworfen. Hundehalter werden gebeten darauf zu achten, dass ihre Vierbeiner in diesem Bereich möglichst an der Leine spazieren geführt werden um notfalls noch eingreifen zu können. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön