- Fotos: Carina Jirsch

FULDA Zusatzvorstellung in der Esperantohalle

Ein Monnemer Türk am Muttertag unter Katholiken- Bülent Ceylan begeistert

13.05.19 - Zum Muttertag wäre Bülent Ceylan nach eigenen Angaben lieber bei seiner Mama gewesen. Trotzdem gab der Vollblutkomiker wieder alles, um die rund 2.000 Menschen bei seiner Zusatzvorstellung in der Fuldaer Esperantohalle zu begeistern. „Im Gegensatz zum letzten Mal haben wir die Kulisse ein wenig kuscheliger gemacht. Auch wenn heute Sonntag und dazu auch noch Muttertag ist: Ich gebe alles und werde hier für euch verrecken!“

Das versprochene Engagement von Ceylan wird sofort belohnt, die Leute stehen auf, applaudieren. Er erzählt, wie gerne er mittlerweile bei „den Katholiken“ ist und das, obwohl ihm damals, bei seinem ersten Auftritt in der Domstadt, wohl ziemlich die Muffe ging. „Ihr seid voll ok!“

Generell dreht sich sein Bühnenprogramm viel um das Thema Vorurteile. Viele Nationen bekommen an diesem Abend ihr sprichwörtliches Fett weg. Herrlich leicht spielt er mit Klischees und zeigt damit, dass zu viel Political Correctness manchmal eben doch hinderlich sein kann. Man darf lachen. Auch über andere. „Da muss erst ein Kanak` auf die Bühne kommen und euch ein bisschen Selbstvertrauen geben!“

Er selbst, so beteuert er, ließe sich von niemanden den Mund verbieten. Auch macht er vor Witzen über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan keinen Halt. „Eins, zwei, drei – noch immer kein Kopfschuss, ich glaube, auch diesmal ging es gut“, meint er danach und lacht.

Zeitweise ist Ceylans Programm heftig derb, den Leuten gefällt es. „Wenn euch euer nerviger Nachbar demnächst fragt, wie es euch geht (eigentlich interessiert ihn das ja sowieso nicht), antwortet doch einfach mal: Prima, ich habe heute so richtig gut geschissen.“ Besonders angetan hat es dem Komiker die siebenjährige Melissa, die mit ihrer Tante in der ersten Reihe sitzt. „Toll, da ist heute Muttertag und deine Mama schickt dich also zu deinem Vater!“ Gerade die versteckten Witze sind es, die das eigentliche Talent des Künstlers deutlich zeigen: im Gegensatz zu vielen anderen Comedians ist der selbsternannte „Monnemer Türk“ hervorragend in der Lage, zu improvisieren.

Selfiestick, Modelapp, Retusche-Filter: „Mädels, bleibt doch einfach, wie ihr seid! Einfach so schön“, beschwört er die anwesenden Damen und plaudert dann von seinen Erlebnissen auf den roten Teppichen. Zwar alterslos, aber eben auch geschlechtslos wirkten einige derer, die sich im Rampenlicht sonnten. Mit vielen Gesten und vor allem einer urkomischen Mimik macht er die Opfer des Schönheitswahns nach: „Die sind so geliftet und gebotoxt, die können meinen Namen nicht aussprechen, einfach, weil sie das B nicht mehr richtig artikulieren können.“

Selbst ist Bülent Ceylan an diesem Abend wenig eitel. Anders als bei fast allen anderen Künstlern darf während der gesamten Show fotografiert werden. „Ihr könnt eure Handys ruhig auspacken und Bilder machen. Ich bin der Meinung, wenn ihr so viel bezahlt habt um hier zu sein, solltet ihr auch Erinnerungen davon machen dürfen.“

Die Kernbotschaft des Abends ist Ceylan wichtig: Egal wer über was lacht oder wie er lacht: „Die Hauptsache ist, wir alle lachen zusammen.“ (Miriam Rommel) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön