- Symbolbild: O|N

RHÖN POLIZEIREPORT

Kifferrunde aufgeflogen - Zaun angefahren und geflüchtet

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

13.05.19 - Alkoholisiert gefahren

OBERSTREU. Während einer allgemeinen Verkehrskontrollen stellten die Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt Alkoholgeruch bei einem 48-jährigen BMW Fahrer fest. Der anschließend durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,86 Promille. Die Weiterfahrt mit seinem Pkw wurde dem 48-Jährigen untersagt. Ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot sind unter anderem die Folgen seiner Trunkenheitsfahrt.

Mini BMX gestohlen

MELLRICHSTADT. Bereits in der Zeit zwischen dem 15.04.2019 und 20.04.2019 kam es zu einem Diebstahl eines Pocket-BMX von einem Privatgrundstück im Wiesentalgraben in Mellrichstadt. Das Fahrrad befand sich auf einem selbstgebauten Trail innerhalb des ehemaligen Kasernengeländes. Dies wird auch rege von Jugendlichen aus den umliegenden Dörfern genutzt. Einen Hinweis auf den Täter konnte der Anzeigeerstatter nicht geben. Bei dem Rad handelt es sich um gelb weißes Mini BMX der Marke „Rocker“, Modell „Titanic“. Sachdienliche Hinweise zum Diebstahl nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Sonntag gleich Ruhetag

MELLRICHSTADT. Dass der Sonntag ein Ruhetag ist, störte einen 38-jährigen Mellrichstädter am vergangenen Wochenende wenig. Der Mann nutzte vermutlich das schöne Wetter und mähte am Vormittag mit einem Elektromäher seinen Rasen im Garten. Dies stieß bei seinem Nachbarn auf Unverständnis und er rief die Polizei. Beim Eintreffen der Streife hatte der Mann seine Arbeiten bereits beendet. Er wurde von den Beamten nochmals auf die gesetzlich geschützte Sonntagsruhe hingewiesen.

Betriebserlaubnis erloschen

FLADUNGEN. Durch die Nachrüstung eines Endschalldämpfers, ohne den dazugehörigen „db-Eater“ verbaut zu haben, war die Betriebserlaubnis des Krads eines 21-Jährigen erloschen. Dies stellten die Beamten im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle fest. Auf Nachfrage beim Kradfahrer stellte sich heraus, dass dieser das Zweirad erst in der vergangenen Woche gekauft hatte. Jedoch schützt Unwissenheit vor Strafe nicht. Die Weiterfahrt wurde dem jungen Mann untersagt und der Fahrzeugschein seiner KTM wurde sichergestellt. Eine Meldung an die zuständige Zulassungsstelle folgt.

Ricke tot gebissen

MELLRICHSTADT. Am Sonntagmittag erreichte die Beamten die Meldung über eine tote trächtige Ricke im Bereich der „rekultivierten Tongrube“ in Mellrichstadt. Den Bissspuren im Hals- und Nackenbereich zufolge könnte das Tier von einem freilaufenden Hund gerissen worden sein. Aufgrund der Nähe zum Ort kann der Angriff durch einen Wolf ausgeschlossen werden. Die Tatzeit dürfte in den Morgenstunden des vergangenen Sonntags liegen. Sollte jemand in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Smartphone gefunden

MELLRICHSTADT. Es gibt sie noch, die ehrlichen Finder. In diesem Fall hatte ein solcher ein Mobiltelefon bei der Dienststelle abgegeben. Bei dem Modell handelt es sich um ein Gerät der Marke Samsung „S8“. Dieses hatte der Mann am Sonntagvormittag am Bahnhof in Mellrichstadt im Bereich des Gleises 3 gefunden. Sollte jemand sein Smartphone vermissen, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Wildunfall

WILDFLECKEN. Am Sonntagmorgen befuhr eine 48jährige mit ihrem Pkw Peugeot von Langenleiten nach Wildflecken. Dabei stieß sie mit einem querenden Reh zusammen. Das Reh starb bei dem Aufprall. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Betrunkene Autofahrerin

BAD BRÜCKENAU. In der  Sonntagnacht wurde eine 53jährige Autofahrerin in der Fuldaer Straße kontrolliert. Da bei ihr starker Alkoholgeruch festgestellt wurde und ein Alko-Test einen Wert von über 1,1 Promille ergab, musste die Dame mit zur Blutentnahme. Gegen sie wird nun ein Straferfahren eingeleitet, dass auch den Entzug des Führerscheines zur Folge hat.

Kifferrunde aufgeflogen

BAD BRÜCKENAU. Am Sonntagabend wurde im Georgipark in Bad Brückenau eine Kifferrunde beendet. Bei der Kontrolle mehrerer Personen in der Grünanlage wurde ein noch glimmender Joint aufgefunden, der drei jüngeren Männern aus dieser Gruppe gehörte. Diese hatten sich in dem Park zum Konsum des Rauschgiftes aufgehalten. Zudem tranken die Männer noch alkoholische Getränke, was in dieser Grünanlage durch eine städtische Satzung verboten ist. Das Rauschgift wurde sichergestellt und gegen die Personen wird nun eine Strafanzeige gestellt. Für den Konsum der alkoholischen Getränke erwartet die jungen Männer zudem ein Bußgeld.

Klapprad gestohlen

BAD BRÜCKENAU. Am Sonntagmorgen wurde in der Ernst-Putz-Str. bei einem Cafe ein silbernes Klapprad entwendet. Das Fahrrad stand hier zum Verkauf und war mit einem Preisschild ausgezeichnet. Der Wert wird mit 95 Euro angegeben. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei Bad Brückenau unter der Tel.-Nr. 09741/6060.

Scheinwerfer beschädigt

BAD KISSINGEN. In der Zeit von Samstagnachmittag, 16:00 Uhr bis zum Sonntagnachmittag, 17:30 Uhr wurde in der Kasernenstraße ein abgestelltes Wohnmobil beschädigt. Ein bislang Unbekannter schlug das vordere Scheinwerferglas ein und verursachte so einen Schaden von circa 200 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen entgegen unter der Telefon-Nr. 0971/71490-0

Vorfahrt missachtet

BAD KISSINGEN. Am Sonntagabend, gegen 22.45 Uhr, kam es im Stadtteil Reiterswiesen zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen. Eine 62-jährige VW-Fahrerin befuhr die Burgstraße und wollte in die Kissinger Straße einbiegen. Dabei übersah sie eine 31-jährige, vorfahrtsberechtigte Skoda-Fahrerin und stieß mit dieser zusammen. Während die VW-Fahrerin einen Schock erlitt, klagte die Skoda-Fahrerin über Schmerzen in der Schulter. Beide wurden durch den Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Da keines der beteiligten Fahrzeuge mehr fahrbereit war, wurden sie durch einen Abschleppdienst geborgen.

Die Freiwillige Feuerwehr Reiterswiesen war mit 18 Mann im Einsatz, sicherte die Unfallstelle und band auslaufende Betriebsstoffe ab.

Beim Rangieren anderen Pkw beschädigt und weggefahren

BAD KISSINGEN. Ein aufmerksamer Zeuge konnte am Sonntagabend, gegen 21.10 Uhr, beobachten, wie ein Fahrer eines dunklen Fahrzeugs beim Rangieren auf dem Parkplatz der Gaststätte „Im Abseits“ im Stadtteil Garitz gegen die Fahrzeugfront eines ordnungsgemäß geparkten Pkw Audi eines 23-Jährigen stieß. Ohne sich jedoch um den Schaden von über 1.000 Euro zu kümmern, fuhr Unfallverursacher davon. Aufgrund der Zeugenaussagen konnte dieser ermittelt und aufgesucht werden. An dessen Fahrzeug konnten entsprechende Unfallspuren aufgefunden werden. Es werden nun Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallfort geführt.

Rote-weiße Absperrkette entwendet

BAD BOCKLET. In der Nacht vom 26. auf den 27.April entwendet ein bisher unbekannter Täter in Roth an der Saale von einem Grundstück in der Straße „Am Katzengraben“ eine rot-weiße Absperrkette, die dort gegen unerwünschtes Befahren des Grundstückes gespannt war. Dadurch entstand dem Grundstückseigentümer ein Schaden von circa 30 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490  entgegen.

Rehbock überlebt Wildunfall nicht

MÜNNERSTADT. Auf der Kreisstraße KG 20 von Burghausen in Richtung Bad Bocklet erfasste am Montagmorgen, gegen 05.15 Uhr, ein BMW-Fahrer einen Rehbock, der die Fahrbahn querte. Das Fahrzeug wurde im Frontbereich beschädigt. Das Tier wurde durch einen zufällig vorbeikommenden Polizeibeamten von seinen Leiden erlöst. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro.

Unfall beim Zurücksetzen

HAMMELBURG. Am Sonntagnachmittag wollte ein 18-jähriger Opel-Fahrer in der Reichenberger Straße mit seinem Pkw wenden. Hierzu setzte er zunächst ein Stück zurück. Hierbei übersah er nach eigenen Angaben aufgrund er tiefstehenden Sonne einen dahinter geparkten Audi und fuhr auf dessen Front auf. Durch den Aufprall wurde der Audi noch auf einen weiteren Audi geschoben. Der entstandene Gesamtschaden beträgt ca. 5.000 Euro.

Zaun angefahren und geflüchtet

SULZTHAL. In der Zeit von Freitag, 21 Uhr, bis Sonntag, 14 Uhr, wurde in der Wiesenstraße ein Gartenzaun angefahren und beschädigt. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle. Der entstandene Schaden beträgt ca. 400 Euro. Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön