Archiv
"Dies ist ein weiterer Schritt um effektiv an der Einsatzstelle möglichen Gefahren durch eine CO Vergiftung entgegen zu wirken." - Fotos: Tatjana Schäfer

EICHENZELL Investition in die Zukunft

Neue Anschaffung: Pulse Oximeter für schnelle und effektive Versorgung

14.05.19 - Seit einigen Wochen verfügt der DRK Ortsverein Eichenzell über eine neue Anschaffung. Der Vorstand des Vereins, hat in Verbindung mit dem Bereitschaftleiter Jonas Hahner und der Firma Mefina Medical GmbH & Co. KG, einen Massino Rad-57 Pulse CO-Oximeter angeschafft. "Dies ist ein weiterer Schritt um effektiv an der Einsatzstelle möglichen Gefahren durch eine CO Vergiftung entgegen zu wirken."

"Kohlenmonoxid ist ein äußerst gefährliches Atemgift welches durch die Atmung aufgenommen wird. Das eingeatmete Kohlenmonoxid gelangt in weiterer Folge über die Lunge in den Blutkreislauf, wo es sich an das Hämoglobin in den roten Blutkörperchen heftet - und zwar genau an der Stelle, an welcher normalerweise Sauerstoff gebunden wird. Die Kohlenmonoxidvergiftung ist eine Vergiftung, die durch das Einatmen von Kohlenmonoxid entsteht und ist eine relativ häufige Form der Rauchgasvergiftung die bereits bei sehr geringen Kohlenmonoxid-Konzentrationen in der Atemluft zu schwerwiegenden Vergiftungssymptomen und innerhalb kurzer Zeit zum Tod führen kann", erklärt das DRK in einer Pressemitteilung.

Neben den betroffenen Personen, die sich zum Beispiel in einem Gebäude befanden oder Passanten, die sich in der Nähe eines Gebäudebrandes aufgehalten haben, sind vor allem Feuerwehrangehörige unter Atemschutz im Fokus der Helfer. Eine Atemschutzmaske die beim Löscheinsatz verrutscht oder nicht richtige dicht abgeschlossen hat, kann zur tödlichen Gefahr werden.

Der DRK Ortsverein Eichenzell hat durch die sehr kostenintensive Maßnahme einen richtigen Schritt in die schnelle und effektive Versorgung von möglichen Patienten riskiert. Der Bereitschaftleiter erklärt:“ Wir sind die 1. Ehrenamtliche Hilfsorganisation im Landkreis Fulda, die eine solches Gerät, aus eigenen Mitteln beschafft hat.“ Der erste Vorsitzende Harald Leitschuh erklärte: „Die Zusammenarbeit mit den örtlichen Feuerwehren und dem Rettungsdienst, ist eine entscheidende Weiche um ein sicheres Handeln zu gewährleisten. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön