Bürgermeister Jochen Vogel ist erleichtert - Fotos: Moritz Pappert

MOTTEN 68,9 Prozent stimmen dagegen

Die Bürger haben gewählt: Kein Konzept für U-3-Betreuung in Kothen

14.05.19 - Mehrere Monate lang gab es in Motten heftige Diskussionen über die U-3-Betreuung im Ortsteil Kothen (wir berichteten). Nach einem Bürgerentscheid am Sonntag steht nun fest: Es wird kein Konzept für die U-3-Betreuung im Kindergarten in Kothen geben. Das hat die Mehrheit der Bürger mit 68,9 Prozent entschieden. Bürgermeister Jochen Vogel (CSU) zeigt sich erleichtert.

Jochen Vogel und 2.Bürgermeisterin Ute Becker

"Das Ergebnis ist so ausgefallen, wie ich es mit erhofft habe. Es freut mich sehr, dass die Mehrheit der Bürger so abgestimmt hat", so Vogel. Die Abstimmungsfrage lautete: "Sind Sie dafür, dass, unabhängig vom Neubau in Motten, der bestehende Kindergarten in Kothen mit einem neuen, geeigneten Konzept, baulich verändert wird, um eine U-3-Betreuung auch für Kinder unter 2,5 Jahren zu ermöglichen?"

Von 1385 Stimmberechtigten haben 915 abgestimmt. 68,9 Prozent hat für "Nein" gestimmt. "Der Kindergarten in Kothen bleibt nun ein Regelkindergarten. Jetzt laufen die Vorbereitungen für den Neubau in Motten", erklärt Vogel. (Moritz Pappert) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön