Die Feuerwehr in Pilgerzell und Künzells Bürgermeister Timo Zentgraf (2.v.r.) freut sich über den Förderbescheid von Innenminister Peter Beuth (r.) - Fotos: hs

KÜNZELL Geldsegen für Pilgerzells Feuerwehr

200.000 Euro für neues Feuerwehrhaus: Innenminister Beuth übergibt Bescheid

25.05.19 - Finanzspritze für die Feuerwehr in Pilgerzell: Innenminister Peter Beuth hat am Samstag einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 200.000 Euro für den Neubau des Feuerwehrhauses im Künzell-Pilgerzell übergeben. Dabei betonte der Minister die Bedeutung von modernen und funktionalen Feuerwehrhäusern für die Sicherheit der Bevölkerung. 

"Mit der Zuwendung in Höhe von rund 200.000 Euro unterstützt das Land aktiv die hervorragende Arbeit der Aktiven in der Freiwilligen Feuerwehr Pilgerzell, die täglich einen herausragenden Beitrag für den Brandschutz leisten und nun endlich mit dem Bau des neuen Feuerwehrhauses in Pilgerzell beginnen können", sagte Beuth bei der Übergabe. Das Feuerwehrhaus sei der zentrale Ort für alle Feuerwehrkräfte, ob jung oder alt. Hier werde Kameradschaft gelebt, hier finde das eigentliche Feuerwehrleben statt und hier holen sich die Aktiven ihre Motivation für ihr ehrenamtliches Engagement.

Künzells Bürgermeister Timo Zentgraf.

Innenminister Peter Beuth.

"Die Hessische Landesregierung unterstützt den Aus- und Neubau von Feuerwehrhäusern in noch nie dagewesenem Umfang, um die wichtige Arbeit vor Ort entsprechend zu würdigen", so der Staatsminister bei der Bescheidübergabe weiter. Wie der Innenminister hervorhob, habe der Landkreis Fulda von der kontinuierlichen Erhöhung der Garantiesumme des Brandschutzes in Hessen in den vergangenen Jahren deutlich profitiert. 2017 und 2018 wurden im Landkreis insgesamt 31 Fahrzeuge und 13 Feuerwehrhäuser mit einer Gesamthöhe von über drei Millionen Eurogefördert. 

Rekordmittel für die Feuerwehren

Mit mehr als 40 Millionen Euro investiert die Hessische Landesregierung im Jahr 2019 so viel wie noch nie binnen eines Haushaltsjahres in die Förderung von Feuerwehrfahrzeugen und -häusern. Im bisherigen Rekordjahr 2018 standen rund 35 Millionen Euro zur Verfügung mit denen die Beschaffung von 256 Fahrzeugen gefördert sowie den Bau von 49 Feuerwehrhäusern hessenweit unterstützt werden konnte. Zuvor hatte das Land binnen zehn Jahren im Bereich des Brandschutzes rund 1.700 Maßnahmen mit fast 133 Millionen Euro gefördert. Damit wurden die Beschaffung von mehr als 1.300 Fahrzeugen und der Aus- und Neubau von mehr als 350 Feuerwehrhäusern unterstützt. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön