- Symbolbild: O|N

RHÖN POLIZEIREPORT

Vorfahrt missachtet: Motorradfahrer schwer verletzt

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

01.06.19 - Vorfahrt missachtet: Motorradfahrer schwer verletzt

BAD BRÜCKENAU. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 286 wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt und es entstand ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro. Am Freitagmorgen befuhr ein 32-järiger Autofahrer mit seinem VW Passat die B286 von Schildeck kommend in Richtung Bad Brückenau. An der Einmündung nach Mitgefeld wollte er nach links abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden  Motorradfahrer mit seinem Krad Honda und es kam zum Zusammenstoß. Der Kradfahrer konnte nicht mehr ausweichen und fuhr frontal in die rechte Seite des Pkw. Er wurde schwer verletzt in die Franz-von-Prümmer-Klinik Bad Brückenau gebracht. Der am Unfall beteiligte Pkw und das Krad waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. An der Unfallstelle war die örtlichen Feuerwehr mit eingebunden und kümmerten sich um die Verkehrsregelung und das Abbinden der Ölspur.


Verkehrsunfall mit zwei verletzten Kinder

BAD BRÜCKENAU. Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich in Bad Brückenau. Hierbei wurden zwei Kinder im Alter von 9 und 13 Jahren leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von cirka 20.000 Euro. Am Freitag, gegen 13.40 Uhr, war ein VW ordnungsgemäß in der Rupprechtstraße vor der Malteser-Klinik geparkt. Im Pkw befanden sich zwei Kinder. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr ein 73-jähriger Mercedesfahrer mit seinem Pkw an und verwechselte die Bremse mit dem Gaspedal. Er fuhr mit Wucht gegen das geparkte Auto und verletzte die im Pkw wartenden Kinder. Diese kamen mit Verdacht auf Schleudertrauma und Gehirnerschütterung in die Kinderklinik nach Fulda. Der unfallverursachende Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Verkehrszeichen beschädigt

BAD BRÜCKENAU. Am Freitag wurde zwischen 16 Uhr und 19.30 Uhr in Bad Brückenau in der Bahnhofstraße ein Verkehrszeichen „Parken“ beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter brach den Pfosten, an dem das Verkehrszeichen befestigt war, auf Höhe des Bodens an der Verankerung ab und ließ das Schild anschließend am Fahrbahnrand liegen. Hinweise auf den Verursacher gibt es bislang nicht. Die Polizeiinspektion Bad Brückenau bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09741/6060.


Radfahrerin zieht sich bei Sturz Verletzungen zu

HAMMELBURG. Am Freitag gegen 17.15 Uhr wurde die Polizei über einen Verkehrsunfall mit einer Radfahrerin verständigt. Diese hatte die Kissinger Straße vom Marktplatz aus kommend in Richtung Kreisel befahren. Sie berührte mit dem Vorderrad die Bordsteinkannte, so dass sie aus dem Gleichgewicht und zu Fall kam. Beim Sturz zog sie sich Verletzungen zu, so dass eine medizinische Behandlung notwendig war. Sie wurde vom mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Ein Fremdverschulden ist nicht gegeben. Um das unbeschädigt gebliebene Fahrrad der Verletzten kümmerten sich deren Bekannten, die zur Unfallstelle hinzugekommen waren.

 
Umweltfrevler am Werk
 
HAMMELBURG. Für eine umweltgerechte Entsorgung von Müll sind an sich genügend Möglichkeiten vorhanden. Jedoch hat ein bisher Unbekannter es vorgezogen, sich einer Waschmaschine und einigen gefüllten Müllsäcken in der freien Natur zu entledigen. Der Unrat wurde auf beziehungsweise neben einem Feldweg im Ortsteil Diebach, Nähe der Straße „Am Erlich“, zwischen Donnerstag und Freitag um 15 Uhr abgelagert. Die Kosten der Entsorgung, sollte der Unbekannte nicht ermittelt werden können, fallen der Allgemeinheit zur Last. Die Polizeiinspektion Hammelburg bittet um sachdienliche Hinweise, Telefonnummer: 09732/9060.

 
Verkehrskontrolle mit Folgen

HAMMELBURG. Für den gewerblichen Güterverkehr bestehen besondere gesetzliche Vorgaben. Diese einzuhalten ist Pflicht des jeweiligen Fahrzeugführers. Bei einer Kontrolle am Freitag gegen 15.45 Uhr in der Diebacher Straße wurde festgestellt, dass der 21-jährige Fahrer eines Kleintransporters, der gewerblich unterwegs war, einige Vorschriften nicht eingehalten hat. Nach der Kontrolle stand fest, dass auf den Fahrer nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach der Fahrerlaubnisverordnung zukommt.

 
Fahrräder entwendet

HAMMELBURG. Zwei fast identische Montainbikes wurden im Zeitraum von Donnerstag, 18.00 Uhr, bis Freitag, 05.30 Uhr, entwendet. Die beiden Montainbikes, Damenradausführung der Marke X-Fact/Mission Alu, standen vor einem Anwesen in der Egerer Straße. Die fast neuwertigen Räder, das eine in weißer, das andere in grauer Farbe, haben jeweils einen Wert von etwa 250 Euro. Wer kann Hinweise zum Verbleib der Mountainbikes geben? Die Polizeiinspektion Hammelburg, Telefon: 09732/9060, bittet um Informationen, die im Zusammenhang stehen.


Ausweis abgelaufen

ELFERSHAUSEN. Eine allgemeine Verkehrskontrolle hat für einen 24-jährigen Fahrzeugführer Folgen. Der Mann wurde am Freitag gegen 18.20 Uhr auf der Bundesstraße 287 bei Machtilshausen einer Kontrolle unterzogen. Die ganzheitliche Kontrolle brachte zwar keine Verkehrsverstöße zu Tage, jedoch wurde festgestellt, dass der Personalausweis des Mannes abgelaufen war. Dies hat zur Folge, dass die Wohnortgemeinde des 24-Jährigen in Form eines Anzeigenvorganges verständigt wird.


Kleinunfall

BAD KISSINGEN. Am 28.05.2019 gegen 12:00 Uhr meldete eine 82-jährige Opelfahrerin einen von ihr verursachten Unfall. Dabei fuhr sie die Salinenstraße entlang in Richtung stadtauswärts und erwischte bei ihrer Fahrt den linken Außenspiegel bei eines VW Passat. Dieser stand ordnungsgemäß am Straßenrand. Der Sachschaden bei der Unfallverursacherin beläuft sich auf etwa 500 Euro, der Sachschaden des Passat auf cirka 800 Euro.

 
Kleintransporterfahrer kann erforderliche Aufzeichungen nicht vorweisen

BAD KISSINGEN. Bei der Kontrolle eines Kleintransporter-Fahrzeugs am Freitagvormittag, welches im Güterverkehr unterwegs war, konnte der Fahrer die erforderlichen Aufzeichnungen für Lenk- und Ruhezeiten nicht vorweisen. Es wird eine Anzeige an das zuständige Gewerbeaufsichtsamt erstattet.

 
Fahren ohne Fahrerlaubnis: Ausländer hat keinen deutschen Führerschein

BAD KISSINGEN. Am 31.05.2019, gegen 23:45 Uhr, wurde ein 47-jähriger Fahrer mit seinem Pkw in der Poppenrother Straße in Bad Kissingen einer Kontrolle unterzogen. Er hatte lediglich eine ukrainische Fahrerlaubnis und gab an, dass er keine deutsche Fahrerlaubnis besitzen würde. Da der Kraftfahrzeugführer allerdings seit mehr als sechs Monaten einen festen Wohnsitz im Landkreis Bad Kissingen hat, hätte er eine deutsche Fahrerlaubnis beantragen müssen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Pkw verkehrssicher und verschlossen abgestellt.

 
Fahren ohne Fahrerlaubnis: Cross-Motorrad nicht zugelassen

BAD KISSINGEN. Am Freitagabend, gegen 22.45 Uhr, fiel einer Polizeistreife in der Oskar-von-Miller-Straße ein Motocross-Motorrad auf, das mit zwei Personen besetzt war. An dem Motorrad war kein Kennzeichen angebracht, die Fahrerin versuchte kurz zu flüchten, konnte aber angehalten werden. Wie sich bei der Kontrolle herausstellte, war das Motorrad nicht zugelassen, außerdem war die Fahrerin erst 15 Jahre alt und hatte keinen Führerschein. An dem Motorrad waren unzulässige Umbauten (Hubraumerweiterung zur Leistungssteigerung) vorgenommen worden. Zudem war das Fahrzeug auch verkehrsunsicher, es fehlten Rücklicht, Fahrtrichtungsanzeiger und anderes. Dass der 15-jährige Beifahrer bei der Fahrt keinen Helm trug, fiel da kaum noch ins Gewicht. Das Motorrad wurde sichergestellt und wird einer technischen Prüfung unterzogen; auf die Jugendliche kommt ein Strafverfahren wegen mehrerer Verkehrsverstöße zu.


Beziehungsstress

BAD KISSINGEN. Die Polizei kümmert sich normalerweise um Delikte wie Diebstahl, Sachbeschädigungen oder Verkehrsunfälle. Doch auch zur Klärung von Beziehungsschwierigkeiten werden die Gesetzeshüter gerne herangezogen, wenn die Beteiligten nicht mehr miteinander klar kommen. So auch am Freitagabend. Ein 58-Jähriger rief bei der Polizei an, da er sich Sorgen um seine Bekannte machte. Angeblich gäbe es Probleme in ihrer Beziehung und die Dame hatte nun ihr Mobiltelefon ausgeschaltet. Es konnte ermittelt werden, daß die 39-Jährige einfach keinen Kontakt zu ihrem Bekannten wollte.

 
"Brückentag" übersehen

BAD KISSINGEN. Ein sechsjähriges Mädchen wurde am Freitagvormittag von Mitarbeitern eines Fahrdienstes bei der Polizei abgegeben. Wie sich herausstellte, besucht die Kleine einen Frühförderungskindergarten in Bad Kissingen, wird von dem Fahrdienst dort um 11.30 Uhr abgeholt und in einen Kindergarten in einen Bad Kissinger Stadtteil gebracht. Dieser hatte jedoch an diesem Tag geschlossen. Eine Polizeibeamtin nahm sich des Kindes an und verständigte die Mutter. Diese versicherte glaubhaft, den "Brückentag" zwischen dem Feiertag und dem Wochenende übersehen zu haben. Sie holte ihr Kind bei der Polizeiwache ab.


Ladendiebstahl

BAD KISSINGEN. Ein 15-Jähriges Mädchen wurde am Freitag, 31.05.2019, um 12.05 Uhr bei einem Ladendiebstahl in einer Drogerie in der Ludwigstraße ertappt. Die Jugendliche stahl kosmetische Erzeugnisse im Wert von knapp 35 Euro.


Glasflasche verfehlt Mann und zertrümmert Glastüre

BAD BOCKLET. Am späten Donnerstagnachmittag gerieten ein 26-Jähriger und ein 47-Jähriger im Eingangsbereich des Netto-Marktes in Bad Bocklet in einen verbalen Streit. Während des Streits wurde der 26-Jährige zunehmend aggressiver und schlug schließlich mit einer Glasflasche in Richtung des Kopfes des 47-Jährigen. Unter anderem durch das Eingreifen einer Unbeteiligten konnte der Mann gerade noch ausweichen, weshalb die Glasflasche in die Glaseingangstüre des Geschäftes einschlug. Die Scheibe ging zu Bruch. Der Sachschaden beläuft sich auf cirka 500 Euro. Beide Männer blieben unverletzt. Die Männer konnten noch vor Eintreffen der Streife durch das beherzte Eingreifen einiger Zeugen getrennt werden. Zwischen den beiden sich bekannten Männern war es in der Vergangenheit bereits des Öfteren zu Streitigkeiten gekommen.


Kleinunfall

BURKARDROTH. Ein in der Friedenstraße abgestellter Pkw wurde von einem anderen Fahrzeug am Freitag früh beim Ausparken angefahren und beschädigt. Der Sachschaden an beiden Autos wurde auf etwa 2.000 Euro geschätzt.


Person aus Heim abgängig

MÜNNERSTADT. Am Freitagnachmittag gegen 15.15 Uhr meldete der Diensthabende einer Betreuungseinrichtung für suchtkranke Personen einen seiner Schützlinge abgängig. Der 40-Jährige, welcher aufgrund seiner Alkoholsucht in der Einrichtung amtlich untergebracht ist, hatte bis 15.00 Uhr genehmigten Ausgang, von dem er aber nicht zurückkehrte. Da sich bereits früher ähnliche Vorfälle ereignet hatten, bei denen der Betroffene immer im Bereich Münnerstadt unterwegs gewesen war, wurden die einschlägigen Örtlichkeiten abgesucht. Nachdem dies zunächst erfolglos geblieben war, meldete ein Einkaufsmarkt in der Bahnhofstraße um etwa 19.15 Uhr eine betrunkene Person, auf welche die Beschreibung des Betroffenen passte. Aufgrund eindeutiger Merkmale wurde er als der Abgängige erkannt. Er wurde von der Polizeistreife zurück in die Einrichtung gebracht.


Motorrad fährt auf einen vorrausfahrenden Mercedes auf

MAßBACH. Am Freitagnachmittag kam es auf der Kreisstraße KG 2 zwischen Volkershausen und Maßbach zu einem Auffahrunfall. Ein 20-jähriger Motorradfahrer fuhr auf einen vorrausfahrenden Mercedes auf. Durch den Aufprall verlor der Motorradfahrer die Kontrolle über seine Harley-Davidson und kam mit ihr links von der Fahrbahn ab. Das Kraftrad kam zusammen mit dem 20-Jährigen in der Hecke zum Liegen. Der Motorradfahrer wurde mit Schmerzen im Knie ins Krankhaus verbracht. Der Mercedes-Fahrer blieb unverletzt. Die beiden Fahrzeuge der Unfallbeteiligten mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.


Versuchter Überweisungsbetrug

NÜDLINGEN. Richtig verhalten haben sich Angestellte einer Bank in Nüdlingen, als ein unbekannter Täter telefonisch versuchte, Auskünfte über ein Konto bei ihnen einzuholen. Der Unbekannte legitimierte sich zwar mit Namen und persönlichen Daten des Kontoinhabers, konnte aber bestimmte Fragen nicht richtig beantworten. Daraufhin wurde die das Gespräch führende Angestellte misstrauisch. Als dies dem Anrufer mitgeteilt wurde, beendete er das Gespräch. Kurz darauf rief er erneut an und wollte eine Überweisung tätigen. Als er bemerkte, dass er mit der gleichen Sachbearbeiterin verbunden war, legte er wieder auf. Die Bank erstattete Anzeige bei der Polizei.


Versuchter Betrug - Verwandtentrick

NÜDLINGEN. Eine ältere Dame erhielt am Freitagvormittag einen Anruf auf ihrem Festnetztelefon. Eine männliche Person fragte, ob seine Tante am Apparat sei. Anschließend versuchte er auf die Angerufene einzuwirken, um ein Darlehen von ihr für eine größere Anschaffung seinerseits zu erlangen. Die Frau erkannte den Betrugsversuch sofort und beendete das Gespräch. Ergänzend teilt die Polizei hierzu mit, generell Vorsicht walten zu lassen, wenn Geldforderungen per Telefon von "Verwandten" gestellt werden.

 
Wildunfall

THUNDORF. Eine 21-jährige Pkw-Fahrerin befuhr in der Nacht von Freitag auf Samstag kurz nach Mitternacht die Staatsstraße 2281 zwischen Maßbach und Rothhausen. Kurz vor Rothhausen erfasste sie mit ihrem Peugeot ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier flüchtete in ein angrenzendes Waldstück. Der zuständige Jagdpächter wurde zur Nachsuche nach dem möglicherweise verletzten Tier verständigt. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön