- Foto: Privat

BAD SALZSCHLIRF Bundeswettbewerb auf Kreisebene

34 Feuerwehr-Mannschaften zeigten hervorragende Wettbewerbsleistungen

03.06.19 - Wenn bereits am frühen Morgen das Feuerwehrhaus in Bad Salzschlirf aus allen Nähten platzt, dann ist Wettbewerbszeit für die Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Fulda. Bereits ab 8.00 Uhr konnten sich die Gruppen und Staffeln für den diesjährigen Bundeswettbewerb anmelden. 19 Gruppen und 15 Staffeln hatten den Weg nach Bad Salzschlirf angetreten und blickten dem Tag hoch motiviert entgegen. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Kreisjugendfeuerwehrwart Steffen Hohmann und dem Gemeindebrandinspektor aus Bad Salzschlirf Jürgen Schlei konnte der Wettbewerb gegen 9:30 Uhr beginnen.

Alle Mannschaften gingen motiviert an die ihnen gestellten Aufgaben heran. In den letzten Wochen haben sie viel für den Wettbewerb geübt – Befehle gelernt, Schläuche ausgerollt, Knoten & Stiche geübt und ihre Ausdauer und Schnelligkeit verbessert. Nach den Übungsteilen konnte man die Erleichterung in den Gesichtern der Jugendlichen sehen, aber auch gleichermaßen bei den Jugendfeuerwehrwarten, die im Vorfeld viel Energie und Geduld in das Training der Jugendfeuerwehrmitglieder investiert hatten und am Wettbewerbstag in das Wettbewerbsgeschehen nicht mehr eingreifen durften. Die Wertung übernahmen an diesem Tag die Wertungsrichter der Kreisjugendfeuerwehr Fulda. Besonders lobend wurde das faire und disziplinierte Verhalten aller teilnehmenden Mannschaften durch die Wertungsrichter hervorgehoben.

Alle Jugendfeuerwehren führen den bundeseinheitlichen Wettbewerb auf der Grundlage der Wettbewerbsordnung der Deutschen Jugendfeuerwehr durch. Er fördert nicht nur den feuerwehrtechnischen Anteil in der Jugendfeuerwehr, sondern auch die Teamfähigkeit aller Teilnehmer und besteht aus zwei Teilen. Beim A-Teil werden drei C-Rohre im Außenangriff als Trockenübung vorgenommen. Die drei C-Rohre müssen über und durch verschiedene Hindernisse verlegt werden. Der B-Teil stellt einen 400m Staffellauf mit feuerwehrtechnischen Aufgaben dar.

Zur Siegerehrung am Nachmittag waren viele Gäste aus Politik und Feuerwehrwesen nach Bad Salzschlirf angereist. Neben dem Ersten Kreisbeigeordneten Frederik Schmitt hieß Kreisjugendfeuerwehrwart Steffen Hohmann auch den Bürgermeister Matthias Kübel und den Landtagsabgeordneten Thomas Hering herzlich willkommen. Aus dem Feuerwehrwesen waren der Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Fulda Lothar Mihm, Gemeindebrandinspektor Jürgen Schlei und Gemeindejugendfeuerwehrwart Andreas Waldmann anwesend. Nach den lobenden und motivierenden Grußworten nahm der Kreisjugendfeuerwehrwart Hohmann die Siegerehrung vor.

Den ersten Platz in der Gruppenwertung sicherte sich die Mannschaft Petersberg-Steinau 1 (1.425 Punkte) vor Petersberg Steinau 3 (1.405 Punkte) und Hünfeld-Mackenzell/Molzbach (1.401 Zählerpunkte). In der Mädchengruppenwertung belegte die Mannschaft aus Petersberg-Steinau 2 (1.421 Punkte) den ersten Platz vor Eiterfeld-Leimbach 2 (1.409 Punkte) und Hünfeld-Michelsrombach 1 (1.295 Zähler). Hünfeld-Dammersbach 1 (1.403 Punkte) wurde erster in der Staffelwertung vor Hünfeld-Kirchhasel 1 (1.397 Gesamtpunkte) und Neuhof-Rommerz 1 (1.387 Punkte).

Die Jugendfeuerwehr Petersberg-Steinau qualifizierte sich sowohl mit ihrer Gruppe als auch mit der Mädchenmannschaft für den Landesentscheid der Hessischen Jugendfeuerwehr. Ebenfalls für den Landesentscheid qualifiziert ist die Staffelmannschaft der Jugendfeuerwehr Hünfeld-Dammersbach. Dieser findet am 1. September 2019 in Hünfeld statt.

Aufgrund ihrer hervorragenden Platzierungen haben sich weitere Jugendfeuerwehren für den Osthessen-Cup qualifiziert. Der Osthessen-Cup wird jährlich in Zusammenarbeit der Landkreise Hersfeld-Rotenburg, Vogelsberg, Main-Kinzig und Fulda durchgeführt und findet in diesem Jahr bereits zum 25. Mal statt. Hieran nehmen die Jugendfeuerwehren aus Hünfeld-Mackenzell/Molzbach, Bad Salzschlirf, Burghaun-Rothenkirchen, Flieden-Magdlos, Eiterfeld-Leimbach, Hünfeld-Kirchhasel, Neuhof-Rommerz und Hünfeld-Michelsrombach teil. Abschließend wünschte der Kreisjugendfeuerwehrwart Steffen Hohmann allen Jugendfeuerwehren viel Erfolg auf den weiterführenden Wettbewerben und bedankte sich herzlich bei der Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Bad Salzschlirf, die dem Bundeswettbewerb 2019 eine hervorragende Plattform bot. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön