- Symbolbild: O|N

RHÖN POLIZEIREPORT

Aufenthaltserlaubnis erschlichen - Hochsitz brennt im Wald

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

03.06.19 - Aufenthaltserlaubnis erschlichen

BAD BRÜCKENAU. Am Samstagmorgen kontrollierten Beamte der Polizei Bad Brückenau einen Pkw in der Bahnhofstraße. Einer der Insassen war marokkanischer Staatsbürger und hatte ein Touristenvisum in seinem Reisepass. Allem Anschein nach nutzte er jedoch seine Zeit in Deutschland zum Geldverdienen, was mit einem Aufenthalt zu touristischen Zwecken nicht vereinbar ist. Darüber hinaus stellte sich heraus, dass er sich sein Touristenvisum mittels gefälschter Nachweise über seine finanzielle Situation beschafft hatte. Eine Strafanzeige geht nun an die Staatsanwaltschaft, daneben wird die zuständige Ausländerbehörde von der Sache informiert.

Mit einer Hand gebremst - Fahrradsturz geht glimpflich aus

BAD BRÜCKENAU. Am Samstagabend radelte eine Urlauberin aus Norddeutschland mit ihren zwei Töchtern die Ludwigstraße entlang. Eine der beiden fasste sich mit einer Hand an die Brille, während sie mit der anderen Hand die Vorderbremse betätigte. Das Fahrrad wurde beim Bremsen instabil und das Mädchen stürzte auf die Fahrbahn. Sie kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Bad Brückenau.

Betrunkener rastet aus

WILDFLECKEN. Im Zuge eines Trinkgelages auf dem Gehweg der Reußendorfer Straße sorgte ein 36-Jähriger Mann in der Nacht von Samstag auf Sonntag für einigen Ärger. Zunächst ging er ohne ersichtlichen Grund auf eine 17-Jährige und ihren 18-jährigen Freund los. Er traktierte die beiden mit Tritten und einem Kopfstoß. Sie suchten ihr Heil in der Flucht und riefen die Polizei. Nach der Aufnahme des Geschehens stellten Streifenbeamte den Wüstling zur Rede. Auch hier reagierte er sofort mit Beleidigungen. Als er schließlich auch gegen die Beamten tätlich wurde, nahmen die Beamten ihn in Gewahrsam und brachten ihn in die Haftzelle in Bad Brückenau zum Ausnüchtern. Die Liste der ihm nun zur Last gelegten Vorwürfe ist lang und enthält unter anderem einen tätlichen Angriff auf Vollzugsbeamte und gefährliche Körperverletzung.

Betrunken unterwegs

GERODA. Am Sonntagnachmittag wurde ein 59-jähriger Skodafahrer auf dem Verbindungsweg zwischen den beiden Ortsteilen kontrolliert und zum Alkotest gebeten, weil Alkoholgeruch deutlich wahrzunehmen war. Mit einem Ergebnis von 0,52 Promille am beweiskräftigen Testgerät lag er knapp im unzulässigen Bereich und muss nun mit einem Bußgeld von 500 Euro und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Unfallflucht vor dem Kursaal

BAD BRÜCKENAU: Am Sonntag stellte der Fahrer eines schwarzen 1er BMW fest, dass ihm ein Unbekannter in die Fahrertür gefahren war. Sie wies eine große Delle und Lackkratzer am Spiegel auf. Es dürfte sich um einen Schaden von ca. 600 Euro handeln. Hinweise auf den Verursacher liegen bislang nicht vor. Der Unfall muss am Sonntagvormittag zwischen 11.30 und 13.15h passiert sein. Die Polizei bittet um Mitteilung von Beobachtungen, die Hinweise auf das unbekannte Fahrzeug liefern können.

Geldbeutel gefunden - Besitzer benachrichtigt

BAD NEUSTADT/SAALE. Auf dem Volksfest in Bad Neustadt a. d. Saale fand ein 27-Jähriger einen Geldbeutel. Diesen gab der junge Mann ehrlicher Weise samt Inhalt bei den Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt ab. Aufgrund des Inhalts, der aus diversen Scheckkarten, Bargeld und anderen Zettel bestand, konnte der Besitzer der Börse ausfindig gemacht und telefonisch benachrichtigt werden. Das Fundstück wird in den nächsten Tagen von seinem Besitzer abgeholt.

Sämtliche Fundsachen abgeholt

MELLRICHSTADT. Am vergangenen Wochenende wurden insgesamt drei Fundstücke bei hiesiger Polizeidienststelle abgegeben, u.a. zwei Schlüsselbunde und eine Geldbörse (wir berichteten). Sämtliche Sachen konnten an ihre rechtmäßigen Besitzer übergeben werden.

Zement und Kalk illegal abgeladen

HOLLSTADT. Im Waldgebiet bei Junkershausen, welches zur Waldkörperschaft „Rotha“ gehört, wurde, vermutlich in der Zeit vom 28.05.2019 bis 02.06.2019, ein halber Kubikmeter Zement und Kalk illegal abgeladen. Der Bauhof wurde mit der Beseitigung und der fachgerechten Entsorgung der Materialien beauftragt. Sachdienliche Hinweise auf den Umweltverschmutzer nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

iPhone im Freibad gestohlen

BAD KISSINGEN. Am Sonntagnachmittag ereignete sich im Kissinger Freibad der Diebstahl eines Smartphones. Eine Jugendliche hatte ihr Apple iPhone in der Umkleidekabine vergessen. Nach kurzer Zeit bemerkte sie das Fehlen ihres Telefons und eilte zu den Umkleidekabinen zurück. Hier konnte sie das Smartphone jedoch nicht mehr finden. Eine Absuche sämtlicher Kabinen, als auch eine Nachfrage bei dem Kassenpersonal, verlief negativ. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen unter Telefon-Nr. 0971 / 71490 entgegen.

Unfall nachträglich gemeldet

BAD KISSINGEN. Bereits am Freitagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, kam es in der Theresienstraße zu einem Kleinunfall. Eine Kia-Fahrerin wollte auf Höhe der Hausnummer 1 rückwärts in eine Parklücke einparken und übersah dabei das hinter ihr fahrende Fahrzeug Peugeot einer 23-Jährigen. Am Freitag hatten sich die beiden Unfallparteien zunächst ohne Polizei geeinigt. Allerdings gab nun die Kia-Fahrerin zu verstehen, dass sie keine Schuld an den Unfall habe. Aus diesem Grund erfolgte nun durch die junge Peugeot-Fahrerin die Unfallaufnahme bei der Polizei.

Mountainbike aus Keller entwendet

BAD KISSIGEN. In der Nacht von Sonntag auf Montag, wurde in der Zeit von 00.30 Uhr bis 02.45 Uhr, aus einem verschlossenen Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in der Littmannstraße ein blau-weißes Mountainbike der Marke Merida im Wert von etwa 500 Euro entwendet. Zeugen, die Hinweise auf den Dieb geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Zusammenstoß mit einem Waschbären

BAD KISSINGEN. Auf der Bundesstraße B 286 von Garitz in Richtung Poppenroth erfasste am Sonntag, gegen 02.15 Uhr, ein 41-jähriger Pkw-Fahrer einen Waschbären. Dadurch wurde die Stoßstange des Fahrzeugs beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 500 Euro. Über den Verbleib des Tieres ist nichts bekannt.

Wildschwein und Pkw stoßen zusammen

BAD BOCKLET. Am Montagmorgen, gegen 05.30 Uhr, befuhr ein Seat-Fahrer die Staatsstraße St 2267 von Premich in Richtung Steinach, als er mit einem von rechts kommenden Wildschwein zusammen stieß. Das Tier blieb verendet im Straßengraben liegen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Hase hat ausgehoppelt

MÜNNERSTADT. Auf der Staatsstraße St 2282 von Großwenkheim in Richtung Großbardorf erfasste am Sonntagabend, gegen 23.15 Uhr, ein 20-jähriger Audi-Fahrer einen Hasen, der plötzlich von links nach rechts die Fahrbahn überquerte. Das Tier blieb verendet im Straßengraben liegen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500 Euro.

Drogenfahrt gestoppt

OERLENBACH. Am Samstagabend, kurz vor 20.00 Uhr, führten Polizeibeamte bei einem 31-jährigen Pkw Ford-Fahrer eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei stellten sie Anzeichen eines vorausgegangenen Drogenkonsums fest. Die Weiterfahrt wurde untersagt und das Fahrzeug verkehrssicher abgestellt. Außerdem musste der Fahrer zur Durchführung einer Blutentnahme mit zur Dienststelle kommen. Nach Auswertung der Blutentnahme wird eine Anzeige werden Fahrens unter Drogeneinfluss gestellt.

Hochsitz brannte im Wald

EUERDORF. Am späten Sonntagnachmittag  wurde der integrierten Leitstelle ein Brandfall im Waldgebiet zwischen Aura und Euerdorf gemeldet. Die Freiwillige Feuerwehr Euerdorf löschte im Wald wenig später den brennenden Hochsitz eines Jägers ab. Eine Polizeistreife traf ebenfalls am Einsatzort ein. Nachdem die Sachlage auf eine vorsätzliche Brandlegung schließen ließ und zudem eine Zeugin zuvor zwei Jungs in der Nähe des Brandortes gesehen hatte, nahm die Streifenbesatzung erste Ermittlungen vor. Es konnten schließlich zwei Buben im Alten von elf Jahren ermittelt werden. Der Sachschaden ließ sich noch nicht abschließend beziffern. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön