So kennt und liebt man ihn: Elmar Zuspann mit weißer Kochmütze und weißem Bart. - Fotos: Hendrik Urbin

HÜNFELD Von der Gorch Fock in die Rhön

Gastro-Legende und Botschafter wird heute 70 - Happy Birthday, Elmar Zuspann!

08.06.19 - 70 Jahre und kein bisschen (koch-)müde. Osthessens Star-Gastronom Elmar Zuspann - der Mann mit dem markanten weißen Bart, dem schelmischen Grinsen und der Kochmütze - wird heute 70. Jeden Tag steht er am Herd und zaubert kulinarische Köstlichkeiten. "Wenn meine Gäste glücklich und zufrieden sind, dann bin ich es auch", sagt 'der Chef', wie ihn die Mitarbeiter liebe- und hochachtungsvoll nennen. Elmar ist der große Lehrmeister im Hause Zuspann, zu dem das Catering-Unternehmen "Zuspann à la carte", die Waldgaststätte Praforst und die Erlebnisgastronomie AHA im Herzen von Hünfeld mit rund 65 Mitarbeitern gehören. Letztere am Niedertor der Haunestadt ist seit einigen Jahren Elmars Reich - klein, aber fein.

Die Küche ist sein Revier - ...

Elmar mit seinem Sohn Marc (2.v.re.) ...

Hier bei einem Interview mit O|N ...

Er ist bescheiden, steht gar nicht so gerne im Rampenlicht und Blitzlicht-Gewitter. Zuspann aus Hünfeld (Kreis Fulda) ist eine Marke und weit über die hessischen Grenzen hinaus bekannt. Dafür hat der umtriebige Gastronom mit seinem Team und vor allem seiner Familie, Sohn Marc und den beiden Töchtern Carolin und Kathrin und natürlich Ehefrau Roswitha, gesorgt. Seit 55 Jahren ist EZ im Geschäft und stets ideenreicher Lieferant gastronomischer Köstlichkeiten aller Art.Qualität, Verlässlichkeit und fachliches Können bilden den Grundstock für einen sehr guten Ruf. Und die "Quittung" dafür: Aufträge für "Zuspann à la carte" beispielsweise für das Sommerfest des Ministerpräsidenten, 7-Gänge-Menü beim Bundespräsidenten, 50 Jahre Deutsche Bundesbank, Hessischer Rundfunk, königlicher Adel, Fürstliches Gartenfest. Die Liste lässt sich fast ohne Ende fortsetzen.

Seine Heimat vergisst Elmar nie. Wenn er kocht, auch überregional, ist immer ein Stück Rhön oder Vogelsberg dabei. Regionale Spezialitäten bringt er so den Auswärtigen mit und ist damit auch wichtiger Botschafter der Region. Von einer "gesgeneten Region" spricht der Gastronom, wenn er über das Fuldaer Land spricht. "Hier ist die Welt noch in Ordnung und die Luft besser als anderswo. Und was die Gastronomie betrifft, ist die Region Spitzenklasse." Die Wirte halten zusammen, seien keine Konkurrenten, sondern Mitstreiter. "Das macht uns erfolgreich." 

Elmar Zuspann in Matrosenuniform

Bei einer Segelregatta

Das Leben des Elmar Zuspann: Von der "Gorch Fock" in die Rhön

Der gebürtige Pfälzer entstammt einer über 300 Jahre alten Gastgeberfamilie (Gasthaus Zuspann Breuningweiler/Pfalz), war von 1969 bis 1971 "Smutje". Aber nicht in irgendeiner Kombüse, sondern auf dem deutschen Segelschulschiff "Gorch Fock". Schon als Jugendlicher träumte er von der Seefahrt und meldete sich im Anschluss an seine Ausbildung zum Koch in der Region Weinstraße ("Gasthaus Forelle auf dem Eiswoog") ging dann zur Marine - gegen den Willen des Vaters, der nach den Schrecken des Naziregimes eigentlich keines seiner Kinder mehr beim Militär sehen wollte. Zunächst musste der künftige Smutje, nach der Grundausbildung an Land 1970 in Glückstadt, in der Marineversorgungsschule in List auf Sylt eine Zusatzausbildung als Schiffskoch machen.

Auf Landgang in London.

Toulon war Elmars erster Auslandshafen und dann ist er europaweit herumgekommen: von der Kieler Förde und den englischen Kanal bis ins Mittelmeer. Zwei Großsegelregatten hat er mitgemacht – von Plymouth nach Teneriffa etwa – und vor Monaco den Bordbesuch des damaligen Fürstenpaares Rainier und Gracia Patricia (Grace Kelly) miterlebt. „Monaco ist einer der schönsten Häfen der Erde" schrieb Elmar in sein Fotoalbum. Und diese Einschätzung traf er vielleicht auch aus einem besonderen Grund, der dann ursächlich für das Ende seines Seefahrer-Daseins war: "Hart am Wind ging es mir nie so gut", erzählt Elmar Zuspann. Im Klartext: Er war nicht hundertprozentig seefest und bei hohem Seegang konnte er mit Mühe vielleicht noch kochen, aber nichts mehr selbst essen. Dann kam er trotz vieler schmackhafter Angebote von Spitzenhotels wie dem Atlantic in Hamburg nach Osthessen und ließ sich nieder. "Die Rhön war Liebe auf den ersten Blick", so der fest verwurzelte und nicht mehr wegzudenkende Zuspann, der die Gastronomie in den letzten Jahren stark geprägt und teilweise auch revolutioniert hat.

Elmar Zuspann mit Hessens Ministerpräsident Volker ...

Der Gastronom zusammen mit Landrat Bernd ...

Echte Freunde: Elmar Zuspann und der ...

Das Kochen ist nicht nur seine große Leidenschaft, sondern seine Berufung. Deshalb ist für den Workaholic auch mit 70 nicht an Rente zu denken. Etwas kürzertreten vielleicht. Die Kochjacke aber gehört zu seinem Leben. Die zieht er noch lange nicht aus. Happy Birthday, lieber Elmar, sagt das ganze Team von OSTHESSEN|NEWS. Du bist nicht nur unser Haus- und Hofcaterer, sondern echter Freund und wertvoller Ratgeber. Dein lieber Freund Martin, den Du sehr vermisst, wäre heute gerne dabei gewesen um Dich zu feiern. Wenn er diesen Bericht lesen könnte, hätte er mir sicher noch mehr Details über Dich erzählt. Und er hätte nochmal Finetuning an meinem Text gemacht und das ein oder andere Foto aus der Schublade gezogen. Auch "MA" denkt an Dich: Alles Gute und bleib so wie Du bist! (Christian P. Stadtfeld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön