BAD HERSFELD Besonderer Tag

891 Polizei- und Kripoanwärter von Innenminister Peter Beuth vereidigt

10.06.19 - Für knapp 900 Polizeianwärter war es ein besonderer Tag: Am "Tag der Polizei" hat Innenminister Peter Beuth gemeinsam mit Ministerpräsident Volker Bouffier die rund 890 Polizeikommissaranwärter auf dem Hessentag vereidigt. Es ist der zweitgrößte Jahrgang in der Geschichte der hessischen Polizei. 

Innenminister Peter Beuth vereidigt die angehenden ...Fotos: Jonas Wenzel (Yowe)

Ministerpräsident Volker Bouffier bei seiner Ansprache

Hoch die Mützen - Große Freude ...

"Sie haben nicht irgendeinen Beruf gewählt, sondern mit Sicherheit einen der Wichtigsten in unserer Gesellschaft und sich für einen tollen und abwechslungsreichen Beruf entschieden", stellte Innenminister Peter Beuth am Pfingstsonntag fest. Der Polizeiberuf begeistere schon seit Generationen. Beuth hofft nach wie vor, dass der Beruf so etwas wie ein Traumberuf ist. "Es ist ein Berufsleben mit einer großen Verantwortung für die Sicherheit der Gesellschaft. Polizist ist man immer. Ob man die Uniform trägt, oder nicht. Dessen müssen Sie sich immer bewusst sein." Beuth wünscht für das weitere Berufsleben alles Gute, Glück und Gottes Segen. 

mehrere tausend Zuschauer standen dicht gedrängt ...

Ministerpräsident Volker Bouffier ging in seiner Rede auch ganz besonders auf das Thema Sicherheit ein: "Wir vertrauen Ihnen unsere Sicherheit an." Der Polizeiberuf sei ein Beruf, der toll, aber der auch fordert ist. "Sicherheit ist ein Grundbedürfnis der Menschen. Es ist die Aufgabe der Polizei, diese Sicherheit zu gewährleisten." Mit dem heutigen Eid, versprechen die Polizeianwärter, den Bürgern Schutz zu gewähren. "Heute stehen 891 junge Menschen vor uns, die sich für eine Laufbahn bei der Polizei und damit für einen besonderen Lebensweg entschieden haben."

Polizistin oder Polizist zu werden, ist mehr als ein Beruf, es ist eine Berufung. Mit dieser Entscheidung ist eine große Verantwortung verbunden: Verantwortung dafür, dass die Werte und Normen unseres Rechtsstaats eingehalten werden, für die Freiheit und die Sicherheit der Menschen in unserem Land und für unsere demokratische Gesellschaft. Für die Hessische Landesregierung steht die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger an erster Stelle. Mit unserer Einstellungsoffensive stärken wir die Polizei in nie dagewesenem Maße. Nachdem wir 2017 rund 860 und 2018 rund 1.100 Polizeinachwuchskräfte vereidigen konnten, handelt es sich nunmehr bei den rund 890 Vereidigten um den zweitgrößten Einstellungsjahrgang in der Geschichte der hessischen Polizei", so Ministerpräsident Volker Bouffier." Es ist etwas ganz Besonderes bei der Polizei zu arbeiten. Die Bürgerinnen und Bürger von Hessen haben großes Vertrauen in ihre Polizei als Wahrer von Recht und Freiheit. Mit der heutigen Vereidigung stehen Sie vor einem Schritt, der Sie von vielen anderen Menschen in unserem Land unterscheidet: Sie übernehmen freiwillig Verantwortung für unser demokratisches Gemeinwesen. Die heute vereidigten rund 890 Nachwuchsbeamten stehen exemplarisch für den Ausbau unserer Polizei, die wir auf mehr als 16.000 Stellen ausbauen werden, um noch besser für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zu sorgen“, betonte Innenminister Peter Beuth.

Stellenplus von 16,5 Prozent

Die rund 890 Vereidigten stammen aus dem Einstellungsjahrgang 2018. Sie sind Teil der Sicherheitsoffensive, mit der die hessische Polizei bis zum Jahr 2022 mit 1.520 zusätzlichen Beamtinnen und Beamten verstärkt wird. Unter Berücksichtigung der bereits initiierten Stellenzuwächse sowie der im Koalitionsvertrag vorgesehenen weiteren 750 Planstellen des Polizeivollzugsdienstes wird nach 2022 die Anzahl von 16.040 Planstellen erwartet, was einem historischen Stellenplus von 16,5 Prozent seit 2014 entspricht.Alle auf dem Hessentag in Bad Hersfeld Vereidigten sind im Alter von 18 bis 35 Jahren, knapp ein Drittel von ihnen sind Frauen. Über 30 Prozent der Anwärterinnen und Anwärter stammen aus vierzehn anderen Bundesländern, die meisten davon aus Rheinland-Pfalz (86), Nordrhein-Westfalen (71), Bayern (40) und Baden-Württemberg (29). Neun gehören der Sportfördergruppe an. Nach der feierlichen Zeremonie eröffnete der Minister die Polizeishow zum „Tag der Polizei“. Dabei zeigten die Polizeireiterstaffel und Hundeführer ihr Können sowie Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) Teile ihres Einsatzspektrums.

Abgerundet wurde das ganze noch mit einer Polizei-Show. Hundeführer ließen ihre Schäferhunde auf "Ganoven" los, eine Ju-Jutsu-Gruppe zeigte ihr Können und Polizisten präsentierten in beeindruckenden Shows ihre Handlungsfähigkeit. Das Highlight für viele Leute an diesem Nachmittag: ein simulierter SEK-Einsatz mit Hubschrauber. Ein besonderer Tag - nicht nur für die Polizeianwärter. (hhb/tst) +++

Fotos: Niklas Brumund

Polizeipräsident Bernhard Lammel (Darmstadt)


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön