Künstler aus Fulda und Dokkum, die Kulturbeauftragte Pylsje de Graaf und Schirmherr der Ausstellung OB Heiko Wingenfeld - Fotos: Erich Gutberlet

FULDA Kunst-Tausch: Dokkum/Fulda

Zehn Künstler aus der Partnerstadt präsentieren sich im Kunstverein

08.07.19 - Skulpturen aus uralter dunkler Mooreiche, knallbunte Masken aus Plastikstrandgut, verfremdete Fotografien, bemalte Stoffbahnen, wundersame Gestalten aus Pappmaché, atmosphärisch dichte Landschaften und altmeisterlich anmutende Heiligenmotive beleben derzeit die Galerie in der Habsburger Gasse 2. Eine ungewöhnliche Ausstellung mit Exponaten von zehn Künstlern aus Fuldas niederländischer Partnerstadt Dokkum ist am Sonntag im Kunstvereins Fulda feierlich eröffnet worden. Schon vor sechs Jahren haben die Künstler in beiden Städten einen fruchtbaren kulturellen Austausch begonnen, der sich mit einer Ausstellung von Fuldaer Exponaten in Dokkum im nächsten Jahr fortsetzen soll.

Heilige in Bewegung von Peter B. ...

Anrührende Figuren aus Pappmaché von Lidwien ...

Keramikobjekte von Wietske Hellinga

Schirmherr der Ausstellung OB Heiko Wingenfeld

Einige der ausstellenden Künstler waren eigens ...

Sommerlicher Empfang zur Vernissage

Nicht nur mit wechselseitigen Besuchen, sondern auch mit dem Austausch von Exponaten wurde die zunächst lockere Verbindung der beiden Künstlergruppen intensiviert. Schon im Jahr 2013 tauschten die beiden Gruppen vom niederländischen Archipel und dem Fuldaer Kunstverein 25 Fahnen unter dem Motto „Verbindungen“. Darauf waren Bilder und Skulpturen zu sehen, die von den beiden Künstlergruppen in Dokkum und Fulda geschaffen wurden. Die Fahnen wurden sowohl in der Innenstadt Dokkums als auch in Fulda in der Pauluspromenade zwischen den Kastanienbäumen aufgehängt: der Beginn einer kreativen Freundschaft.

im Dahliengarten

Kalle Ziegler (vorn) und Werner Strobel

Die Dahlien müssen noch wachsen

Kunstverreinsvorsitzende Anne Härtel-Geise begrüßte die zahlreichen ...

Die Kunstvereinsvorsitzende Anne Härtel-Geise schilderte den Gästen der Vernissage denEntstehungsprozesss der sehenswerten Schau, die anlässlich des diesjährigen Stadtjubiläums die künstlerischen Arbeiten aus der Region Dokkum präsentiert. Zehn Künstler – zehn unterschiedliche Biografien, Blickwinkel, Lebens- und Arbeitsweisen zeigen vor allem die nahe Verbindung zur friesischen Landschaft, in der die aus diversen Materialien geformten Werke förmlich hervorgewachsen sind. Mehrfach sind Motive von See-, Watt oder Moorlandschaften abgebildet, die im spezifischen Licht von Wasser und Strand große Weite und Erhabenheit ausstrahlen.

Die Dokkumer Kulturbeauftragte Pylsje de Graaf

Als Schirmherr der Ausstellung, die noch bis zum 18. August im Kunstverein Fulda zu sehen ist, begrüßte Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld vor allem die eigens aus Dokkum angereisten niederländischen Künstlerinnen und Künstler, die gemeinsam dafür sorgen, dass die Partnerschaft zwischen den beideStädtenen lebendig bleibt. Die Vernissage wurde vom Gitarrenduo Kalle Ziegler und Werner Strobel musikalisch begleitet. (ci)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön