Richtfest bei der Caritas mit zahlreichen Ehrengästen - Fotos: Winfried Möller

FULDA "Alter bedeutet eine besondere Herausforderun

Diözesancaritasverband feierte Richtfest der Doppelbau-Maßnahme

08.07.19 - Über zwei innovativen Einrichtungen des Caritasverbandes für die Diözese Fulda e.V. schwebt der Richtkranz. In der St.-Vinzenz-Straße in Fulda entsteht der Neubau einer Doppeleinrichtung der Caritas-Altenhilfe und der Caritas-Behindertenhilfe.

Musiker Harald Kirchner

Dr. Markus Juch (links) und Ansgar ...

Die Caritas erhalte immer mehr Anfragen zur Pflege älterer Menschen mit Behinderung aus dem Bereich der Behindertenhilfe, so Caritasdirektor Dr. Markus Juch zu Beginn des Richtfestes. Eine ganze Generation von Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung erreiche das Rentenalter. Sie hätten ihr Erwerbsleben in speziellen Werkstätten verbracht und in dieser Zeit in ihrer Familie oder in einem Wohnheim gelebt. Für diese Menschen, deren Lebenserwartung Gott sei Dank gestiegen sei, bedeute das Alter eine besondere Herausforderung. Der Caritasdirektor konnte zum Richtfest zahlreiche Gäste aus Kirche, sozialen Institutionen, der Politik und der Caritas-Mitarbeiterschaft begrüßen.

Ansgar Erb gratuliert noch zur Hochzeit ...

Unter ihnen Generalvikar Professor Dr. Gerhard Stanke, Caritas-Aufsichtsratsvorsitzender Ordinariatsrat Elmar Gurk, Ltd. Finanzdirektor des Bistums Fulda und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender Gerhard Stanke, Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld, Erster Kreisbeigeordneter Frederik Schmitt, die Mitglieder des Landtages Thomas Hering und Markus Meysner sowie der Leiter der Bauabteilung des Bistums Fulda Martin Matl, Architekten Hartmut Walter und Katharina Traube, Ilse Müller Bundesvorsitzende BDH, Sandra Deuter BDH-Kreisverband Fulda und Pfarrer Christian Schmitt. Es sei bisher ein unfallfreier Bauverlauf gewesen, wofür der Verband dankbar sei. Kosten und Bauphasen seien im vorgegebenen Rahmen. Vorstand Ansgar Erb begrüßte vor seinen Ausführungen „die lieben Männer vom Bau“ der Firma August Gluck GmbH, Rimbach mit Alexandra Knüttel; sie werden auch die Caritas-Altenpflegeschule umbauen; den Caritaschor (Leitung Mechthild Klöckner-Franz), Musiker Harald Kirchner und die mit den Baumaßnahmen befassten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas-Alten- und Behindertenhilfe unter ihnen Kristin Klinzing, Dominique Vilmin und Bernd Wystrach sowie Hermann Auth vom BDH Fulda.

Den frisch Vermählten Alexandra, geb. Schaub und Thomas Knüttel überreichte er einen „Fulder Rucksack“ und alle Gäste erhielten zur Erinnerung einen Zollstock mit Aufdruck. Die Caritas führe an dem zentralen und optimalen Standort eine Doppelbau-Maßnahme durch. Zum einen entstehe eine spezialisierte Pflegeeinrichtung für Menschen mit Behinderung mit 32 Plätzen, die bei Bedarf auf 64 Plätze erweitert werden könnten, sowie eine Tagesförderstätte für Menschen mit erworbener Hirnschädigung (MeH) mit 20 Plätzen. Letzteres sei ein Pilotprojekt, dass in Zusammenarbeit mit dem BDH zustande gekommen und bis jetzt in Deutschland einmalig sei. Die Gesamtkosten beliefen sich auf sechs Millionen Euro. Sie würden durch Eigenkapital, Zuschuss Aktion Mensch und Deutsche Fernsehlotterie, Mitteln des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration, BDH-Bundesverband Rehabilitation, Bistum und Stadt Fulda sowie Kapitalmarktmittel und Landesbankdarlehen finanziert. (pm) +++

Generalvikar Professor Dr. Gerhard ...

Frederik Schmitt, Erster Kreisbeigeordneter Landkreis ...

MdL Thomas Hering Grußwort auch ...

Ilse Müller Bundesvorsitzende BDH


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön