- Fotos: Instagram @freeserhatfreeyakub473

BAD HERSFELD Zwei Hersfelder weiter in U-Haft

Kampagne bei Instagram: "Serhat und Yakub sind unschuldig!"

10.07.19 - Auf der Ferieninsel Mallorca sitzen zwei junge Männer aus Osthessen in Untersuchungshaft: Serhat K. aus Bebra und Yakub E. aus Bad Hersfeld sollen in der Nacht zum vergangenen Donnerstag eine 18-Jährige aus Münster in einem Hotelzimmer in Cala Ratjada vergewaltigt haben.

Am Morgen nach der mutmaßlichen Tat wurden sie und zwei weitere Männer am Flughafen von Palma de Mallorca festgenommen - die beiden anderen Verdächtigen sind inzwischen wieder auf freiem Fuß und beteuern via Social Media die Unschuld ihrer Freunde K. und D..

Kampagne auf Instagram

Vor allem auf der Social Media-Plattform Instagram kursieren dutzende Videos, Storys und Beiträge unter dem Hashtag #freeserhatfreeyakub. Es gibt mehrere, gleichnamige Seiten, die Beiträge veröffentlichen und sich sicher sind: ihre beiden Freunde sind unschuldig.

Die Seite „Freeserhatfreeyakub473“ hat inzwischen mehr als 4.000 Follower und veröffentlicht im Stundentakt neue Storys. Die Macher der Seite fordern ihre Follower dazu auf, sie zu unterstützen, „damit jeder die Wahrheit erfährt“. Auch Rezan D., einer der Männer, die wieder aus dem Gefängnis entlassen wurde, wendet sich via Instagram an die Öffentlichkeit: "Die Wahrheit wird rauskommen", schreibt er und fordert seine Zuschauer zur Unterstützung auf: "Schweigen ist wie Verrat!"

„Intimverletzungen durch härteren Geschlechtsverkehr“

Das 18-jährige Opfer der mutmaßlichen Vergewaltigung müsse lügen, heißt es in einem Beitrag. Denn schließlich seien zwei der zuvor vier inhaftierten Männer aufgrund eines Alibis wieder auf freiem Fuß - die 18-Jährige habe aber von zwei Vergewaltigern und zwei Zuschauern im Hotelzimmer berichtet. Dass DNA-Spuren bei einem der Männer und Verletzungen im Intimbereich der 18-Jährigen gefunden wurden, sei durch „härteren Geschlechtsverkehr“ leicht zu erklären.

Ein weiteres Argument, was aufgeführt wird: Warum sollten fünf „junge und gut aussehende Männer es auf einer Partyinsel nötig haben, ein Mädchen zu vergewaltigen, wenn sie fünf Meter weiter andere Frauen kennenlernen können?“

Sie rufen die Community dazu auf, die Beiträge zu verbreiten und das Hashtag unter Beiträgen von bekannten Influencern zu schreiben, um ihre Botschaft möglichst schnell zu verbreiten. Viele User kommen diesem Aufruf nach, auch Influencer mit großer Reichweite: etwa die Modebloggerin Jasmin Azizam (297.000 Follower). In einem Live-Video sagt die 18-Jährige, es würde keine handfesten Beweise gegen die beiden Deutschen geben und hofft darauf, dass sie bald aus dem Gefängnis freikommen.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bei Ungerechtigkeit ist schweigen wie verrat! #freeserhatfreeyakub Ein von @ wassabi_51 geteilter Beitrag am

Auch die Influencerin "Amore.Miio" (88.000 Fans) unterstützt die Kampagne, die die Freilassung der beiden Männer fordert. Der Rapper "Wassabi_51" hat kurzerhand ein Rap-Video aufgenommen (siehe oben), das bereits über 20.000 Mal angeschaut wurde. Seine Botschaft gleicht der von Rezan D.: "Bei Ungerechtigkeit ist schweigen wie Verrat."

Auch die Medien werden in vielen Beiträgen kritisiert. Sie hätten vorschnelle Schlüsse gezogen und würden die Situation der beiden Männer im Gefängnis nur noch schlimmer machen. Dennoch werden die User dazu aufgerufen, große Zeitungen und Nachrichten-Portale in ihren Beiträgen zu markieren, um auf die Aktivitäten bei Social Media aufmerksam zu machen. (Julius Böhm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön