- Symbolbild: O|N

RHÖN POLIZEIREPORT

Entgegenkommendes Fahrzeug übersehen - Wildunfall

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

10.07.19 - Entgegenkommendes Fahrzeug übersehen

OERLENBACH. Am Dienstagnachmittag wollte ein 50-jähriger Audi-Fahrer auf Höhe des Anwesens Am Gründlein 1 in Eltingshausen auf den Firmenparkplatz einfahren und übersah dabei einen entgegenkommenden Mercedes-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge wurden mittelschwer beschädigt, wobei der Mercedes abgeschleppt werden musste. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 7.000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Wildunfall

MAßBACH. Als am Mittwoch in der Früh, um 05:00 Uhr, ein PKW-Fahrer auf dem Wermerichshäuser Weg von Wermerichshausen kommend in Richtung Poppenlauer fuhr, querte circa 300 Meter vor dem Ortsschild Poppenlauer von links kommend ein Reh die Fahrbahn. Das Wild blieb verletzt im Straßengraben liegen, nachdem es überfahren wurde. Durch den zuständigen Jagdpächter konnte es erlöst werden. Am PKW beträgt die Schadenshöhe circa 100 Euro.

Vom Unfallort entfernt

MÜNNERSTADT. Am Dienstagnachmittag, gegen 14:45 Uhr, kam es in der Veit-Stoß-Straße zu einem Unfall, als eine PKW-Fahrerin aus einer Parklücke ausfuhr und hierbei nicht auf den fließenden Verkehr achtete. Ein herannahender PKW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten, sodass es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Hierbei entstand ein Schaden von circa 1.500 Euro. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, setzte die Unfallverursacherin ihren Weg fort. Sie konnte jedoch von einer Streifenbesatzung der Polizei ausfindig gemacht werden und muss sich jetzt wegen eines Vergehens der Unfallflucht verantworten.

PKW bei Rückwärtsfahren angestoßen

BAD KISSINGEN. Am Dienstagabend, um 18:30 Uhr, ereignete sich in der Jahnstraße in Winkels ein Verkehrsunfall. Die Führerin eines PKW wollte einen anderen Verkehrsteilnehmer aus einer Parklücke ausfahren lassen und fuhr deshalb mit ihrem Fahrzeug zurück. Hierbei übersah sie den hinter ihr stehenden PKW, sodass es zum Zusammenstoß kam. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 700 Euro.

Beim Einparken hängengeblieben

BAD KISSINGEN. Eine PKW-Fahrerin wollte am Dienstagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, auf dem Salinenparkplatz ihr Fahrzeug ordnungsgemäß abstellen. Als sie vorwärts in die Parklücke einfuhr, streifte sie mit ihrem Fahrzeug einen geparkten PKW. Dabei entstand ein Sachschaden von circa 1.600 Euro.

Fahrzeug übersehen

BAD KISSINGEN. Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es am Dienstagabend, gegen 20:00 Uhr, als eine PKW-Fahrerin vom Parkplatz eines McDonalds-Restaurants auf die Würzburger Straße einfuhr. Hierbei übersah sie einen von links kommenden PKW und fuhr frontal in dessen rechte Fahrzeugseite. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf circa 7000 Euro.

Parkendes Fahrzeug beschädigt

BAD KISSINGEN. Durch Unachtsamkeit verursachte am Dienstagmittag, um 12:15 Uhr, ein Verkehrsteilnehmer einen Unfall. In der Scheffelstraße prallte er mit seinem PKW gegen ein geparktes Fahrzeug. Hierbei entstand an beiden PKW ein Sachschaden in Höhe von circa 4.500 Euro.

PKW auf Ostring gestreift

BAD KISSINGEN. Am Montagnachmittag, um kurz nach 17:00 Uhr, fuhr eine PKW-Fahrerin von der Kapellenstraße auf den Ostring ein. Dort wurde sie von einem PKW gestreift, der seinerseits von der Münnerstädter Straße in den Ring offensichtlich in zu weitem Bogen, eingefahren war. Der entstandene Blechschaden wurde mit circa 3.000 Euro beziffert.

Auto zerkratzt

SCHONDRA. Eine böse Überraschung erlebte eine 52-Jährige aus Schondra, als sie am Montagabend zu ihrem vor ihrer Wohnung in der Milzbachstraße geparkten Opel Astra kam. Ein Unbekannter hatte beide Fahrzeugseiten jeweils über die gesamte Fahrzeuglänge mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Wer hat in der Zeit von Samstag, ab 17.30 Uhr, bis Montagabend kurz vor 21 Uhr verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.

„Unfallkreuzung“ B286/Staatsstraße 2289

BAD BRÜCKENAU. Am Dienstagmorgen musste ein 70-Jähriger an der Einmündung der Staatsstraße 2289 in die B 286 zwischen Römershag und der Autobahnanschlussstelle Bad Brückenau-Wildlfecken seinen Toyota verkehrsbedingt anhalten. Eine dahinter fahrende 21-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr auf. An dem Toyota und dem BMW der Unfallverursacherin entstand relativ geringer Blechschaden von rund 1500 Euro. Am Nachmittag kam ein 18-Jähriger auf der Staatsstraße aus unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte die Leitplanke. Er kam mit einem leichten Lackschaden an seinem Peugeot-Kleintransporter davon.

Heckscheibe an PKW eingeschlagen

DITTLOFSRODA. Im Tatzeitraum zwischen Montag, den 08.07.2019, 19:00 Uhr, und Dienstag, den 09.07.2019, 06:45 Uhr, zertrümmerte ein bislang unbekannter Täter die Heckscheibe eines PKW. Den VW Golf hatte der Eigentümer auf einer Parkfläche gegenüber des Dorfteiches abgestellt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel. 09732/9060.

Zwei Unfälle mit Blechschaden

HAMMELBURG. Am Dienstagmorgen wollte eine 40-jährige VW-Fahrerin eine Stellfläche auf dem Parkplatz „Am Bleichrasen“ verlassen. Hierbei übersah sie einen anderen Verkehrsteilnehmer mit seinem PKW. Es kam schließlich zum Zusammenstoß. Der Gesamtschaden wird auf ca. 4.500 Euro geschätzt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Zu einem weiteren Unfall kam es am Dienstagabend in Hammelburg als ein 18-jähriger BMW-Fahrer bei Rangieren in der „Kirchgasse“ gegen einen geparkten PKW fuhr. Der Fahrzeugbesitzer des angefahrenen PKW kam schließlich hinzu, sodass vor Ort die Personalien ausgetauscht werden konnten. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 2.500 Euro geschätzt. Auch hier wurde kein Unfallbeteiligter verletzt.

Wildunfall mit Reh

FUCHSSTADT. In der Dienstagnacht befuhr ein Volvo-Fahrer die Staatsstraße 2294 von Fuchsstadt Richtung Gauaschach als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Der Fahrzeugführer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Reh wurde bei dem Unfall erheblich verletzt. Daher musste es durch die Polizei erschossen werden. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Der Schaden am PKW beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Stand eine PKW-Fahrerin unter Drogeneinfluss?

HAMMELBURG. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde eine 26-jährige Ford-Fahrerin einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden Anhaltspunkte auf einen vorangegangenen Drogenkonsum festgestellt. Zudem wurden bei der jungen Frau eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv. Es wurde anschließend eine Blutentnahme durchgeführt. Auf die Fahrzeugführerin kommt nun eine Strafanzeige zu. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön