- Symbolbild: O|N

RHÖN POLIZEIREPORT

Am Steuer geträumt? - Mit Wildschwein kollidiert

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

14.07.19 - Am Steuer geträumt?

BAD KISSINGEN. Am Freitagnachmittag, 12. Juli, kam es auf der Staatsstraße 2289 bei Riedenberg zu einem Auffahrunfall mit Blechschaden. Ein 26-jähriger VW-Fahrer befuhr die Straße von Riedenberg kommend und musste an der Einmündung zur Bundesstraße 286 verkehrsbedingt anhalten. Dies übersah aus Unachtsamkeit ein nachfolgender 30-jähriger Peugeot-Fahrer und es kam zu einem Auffahrunfall. An beiden Autos entstand lediglich Blechschaden in Höhe von 1.500 Euro.

Mit Wildschwein kollidiert

BAD BRÜCKENAU. Am Samstagabend, 13. Juli, kam es auf der Ortsverbindungsstraße von Schildeck nach Schondra zu einem Wild-Unfall. Eine 21-jährige Mini-Fahrerin stieß dabei mit einem querenden Wildschwein zusammen. Während das Wildschwein in die angrenzende Wiese flüchtete, entstand am Fahrzeug ein Schaden von rund 1.000 Euro. Der Jagdpächter wurde zur Nachsuche nach dem verletzten Tier verständigt.

Fuchs quert Fahrbahn

WILDFLECKEN. Am Samstagmorgen, 13. Juli, kollidierte auf der Staatsstraße bei Wildflecken ein 31-jähriger VW-Fahrer mit einem Fuchs. Am Fahrzeug entstand dabei ein Schaden von circa 2.000 Euro. Der Fuchs überlebte den Zusammenstoß nicht.

Motorradfahrer gerät ins Schleudern

BAD BRÜCKENAU. Am Samstagnachmittag, 13. Juli, kam es auf der Bundesstraße 286 bei Bad Brückenau zu einem schweren Verkehrsunfall, als ein Motorradfahrer in Richtung Volkers fuhr. Der 53-Jährige setzte mit seiner BMW zum Überholen eines Pkw an. Dabei geriet er auf der regennassen Fahrbahn mit seinem Motorrad ins Schleudern und stürzte auf die Fahrbahn. Der 53-Jährige verletzte sich dabei so schwer, dass er mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Fulda gebracht wurde. An dem Motorrad entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro. Die Bundesstraße war während der Unfallaufnahme für eine Stunde komplett gesperrt.

Körperverletzung beim Parkfest

BAD BRÜCKENAU. Eine 63-jährige Frau wurde während der Musikdarbietung vor der Bühne im Staatsbad verletzt, als es zu einem Streit mit einem 29-jährigen Mann kam. Der alkoholisierte Mann zeigte sich bei einer Showeinlage der spielenden Band gegenüber der Frau uneinsichtig und schubste diese heftig zu Boden. Die Frau verletzte sich dabei am Arm und musste zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Gegen den Mann wird nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung gestellt.

Glascontainer besprüht

NEUSTÄDTLES. Zu einem noch nicht genau ermittelten Zeitpunkt in den letzten drei Wochen besprühten ein oder mehrere Täter den Glasentsorgungscontainer (im Volksmund auch „Bockwurst“ genannt) im Nordheimer Ortsteil Neustädtles. Der dabei verursachte Schaden liegt bei rund 600 Euro. In diesem Fall bittet die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter der Telefonnummer 09776/806-0 um Hinweise aus der Bevölkerung.

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

OSTHEIM. Am Freitagmittag, 12. Juli, kam es in Ostheim vor der Rhön zu einem Verkehrsunfall. Dabei fuhr eine 18-Jährige aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld mit ihrem Mercedes auf den vor ihr fahrenden Opel eines 42-Jährigen auf. Zum Glück wurde hierbei niemand verletzt, allerdings entstand ein Gesamtschaden von circa 11.000 Euro. Aufgrund ihres Fehlverhaltens wurde die Unfallverursacherin von den Beamten verwarnt.

Müll illegal abgestellt

MELLRICHSTADT. Am Freitag, 12. Juli, wurde in Mellrichstadt auf der Streuwiese von Mitarbeitern der Stadt eine illegale Müllentsorgung festgestellt. Die hinzugezogene Polizei nimmt nun die Ermittlungen wegen eines Verstoßes nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz auf, der Verursacher muss mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen. In diesem Fall bittet die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter der Telefonnummer 09776/806-0 um Hinweise aus der Bevölkerung.

Sieben Wildunfälle

MELLRICHSTADT. Im Zeitraum von Freitagmittag bis Sonntagmorgen kam es im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt zu sieben Wildunfällen. Dabei wurden sieben Rehe verletzt bzw. getötet, Menschen kamen bei den Zusammenstößen nicht zu Schaden. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 15.000 Euro.

Fahrschülerin mit Leichtkraftrad gestürzt

FUCHSSTADT. Am Samstagmorgen, 13. Juli, befand sich eine 17-jährige Fahrschülerin zusammen mit ihrem Fahrlehrer in Fuchsstadt auf Höhe der Erdfunkstelle, um Fahrsicherheitsübungen zu fahren. Bei einer Gefahrenbremsung verlor die Fahrerin die Kontrolle über das Leichtkraftrad und stürzte. Am Fahrzeug ist ein Sachschaden von rund 100 Euro entstanden und die Fahrerin verletzte sich hierbei so, dass sie vom Rettungsdienst versorgt werden musste.

Trinkende Jugendliche kontrolliert

HAMMELBURG. Am Samstagnachmittag, 13. Juli, konnte eine Gruppe Jugendlicher an einem bekannten Treffpunkt in Hammelburg angetroffen und einer Jugendschutzkontrolle unterzogen werden. Ein 15-Jähriger hatte hierbei mehrere Mixgetränke-Alkohol (Whiskey-Cola) und eine Flasche starken Alkohol (Gin) bei sich. Der Jugendliche wurde seiner Mutter übergeben, und es folgt eine Meldung an das Jugendamt.

Hilferufe aus Wohnung

OBERTHULBA. Am Samstagabend, 13. Juli, war eine 82-jährige Rentnerin in ihrer Wohnung vom Stuhl gerutscht und konnte nicht mehr selbstständig aufstehen. Durch die Feuerwehr konnte die Wohnung geöffnet und der Dame geholfen werden.

Fahrt unter Drogeneinfluss

HAMMELBURG. Am Samstagabend, 13. Juli, wurde ein 22-jähriger Audi-Fahrer im Hammelburger Stadtgebiet einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei ergaben sich diverse Auffälligkeiten, welche den Rückschluss auf einen naheliegenden Drogenkonsum zuließen. Deshalb wurde im Krankenhaus Hammelburg eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Im Jugendzimmer des Audi-Fahrers konnten noch weitere verschiedene Drogen in geringen Mengen aufgefunden und sichergestellt werden. Nach Abschluss der Ermittlungen wird die Anzeige der Staatsanwaltschaft vorgelegt.

Übermäßiger Alkoholkonsum

HAMMELBURG. Im Rahmen des Hammelburger Weinfestes kam es in der Nacht von Samstag, 13. Juli, auf Sonntag, 14. Juli, zu mehreren Einsätzen des Rettungsdienstes aufgrund überhöhten Alkoholkonsums. So musste der Rettungsdienst zunächst um 0.15 Uhr zu einer hilflosen Person ausrücken, die deutlich alkoholisiert war. Die männliche, 18-jährige Person hatte einen Alkoholwert von 1,76 Promille, konnte allerdings nach Begutachtung durch den Rettungsdienst den Eltern übergeben werden. Ein weiterer Einsatz ereignete sich um 1.30 Uhr, als sich ein 20-Jähriger so sehr übernahm, dass er vom hinzugezogenen Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Bad Kissingen gebracht wurde. 

Alkohol im Spiel

EUERDORF. Ein 34-jähriger VW-Fahrer befuhr am Sonntag, 14. Juli, gegen 3.05 Uhr die Bundesstraße 287 von Trimberg in Richtung Euerdorf, gemäß eigenen Angaben kam er vom Weinfest aus Hammelburg. Auf gerader Strecke kam er alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab. Der Mann erlitt durch den Unfall glücklicherweise keine Verletzungen. Allerdings wurde bei dem Herrn ein Atemalkoholwert von 1,82 Promille festgestellt. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Der Verkehrsunfall wurde von der Polizeiinspektion Bad Kissingen aufgenommen. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön