- Symbolbild: O|N

RHÖN POLIZEIREPORT

Gewalttäter hinter Gittern - Tankstelle lahmgelegt

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

09.08.19 - Meldepflicht zu spät nachgekommen

UNSLEBEN. Nach dem bayerischen Jagdgesetz ist die unverzügliche Anzeige eines Wildunfalles mit Schalenwild Pflicht. Dieser Pflicht kam ein 47-jähriger Fahrzeugführer am Donnerstag erst verspätet nach. Der Mann erschien bei hiesiger Dienststelle und gab an, am Vorabend einen Wildunfall gehabt zu haben. Seine Versicherung verlange nun zur Bestätigung eine Wildunfallbescheinigung. Der wachhabende Beamte konnte am Pkw des Unfallverursachers noch Haaranhaftungen und leichte Schäden in der Plastikverkleidung feststellen, sodass die gewünschte Bescheinigung ausgestellt werden konnte. Anschließend wurde der Mann über seine Anzeigepflicht belehrt. Er wird wegen eines Verstoßes nach dem Jagdrecht zur Anzeige gebracht.

Graffitischmierereien

STOCKHEIM. An der rückwärtigen Hauswand eines Geschäftsgebäudes in der Mellrichstädter Straße in Stockheim, ließ sich ein Schmierfink aus. In großen lilafarbenen Lettern prangerte der Schriftzug „ACAB“ und die Zahl 6 an der Gebäudewand. Bei der Nachschau in der unmittelbaren Umgebung stellten die Beamten ein weiteres sogenanntes „Tag“ an den Holzplanken der, über die Streu führenden, Brücke fest. Der Sprayer war vermutlich in der Zeit zwischen dem 06.08.2019 und 08.08.2019 unterwegs. Täterhinweise liegen aktuell keine vor. Sachdienliche Hinweise, welche auf die Identität des Graffiti- Sprühers hinweisen, nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Beim Anfahren übersehen

OSTHEIM/RHÖN. Am Donnerstagmorgen wollte eine 55-Jährige mit ihrem Volkswagen, im Bereich der Marktstraße in Ostheim, aus einer Parklücke in den fließenden Verkehr einfahren. Dies übersah ein 50-Jähriger Fahrer mit seinem Müllfahrzeug. Er hatte zur Entleerung der Mülltonnen am rechten Fahrbahnrand gehalten und wollte ebenfalls seine Fahrt fortsetzen. Aufgrund der Unachtsamkeit des Fahrers kam es zur Berührung der beiden Verkehrsteilnehmer. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen lässt sich auf ca. 3.500 Euro schätzen.

Betrunkene Jugendliche randalieren

BAD KISSINGEN. Der Polizeiinspektion Bad Kissingen wurde am Freitagmorgen, gegen 05.20 Uhr, eine Ruhestörung im Bereich Lindesmühlpromenade gemeldet. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung rannten mehrere Jugendliche davon. Zwei konnten bei ihrer Flucht bei den Tennisplätzen angetroffen werden. Die beiden Jugendlichen im Alter von 15 Jahren waren alkoholisiert, weshalb ihre Eltern verständigt und gebeten wurden, ihre Kinder auf der Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen abzuholen. Einer der Jugendlichen beleidigte einen Beamten mehrfach verbal. Es wurden nun u.a. Ermittlungen wegen Ruhestörung und Beleidigung aufgenommen. Das Jugendamt wird aufgrund der Alkoholisierung von 0,26 und 1,38 Promille über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Auffahrunfall

BAD KISSINGEN. Ein Mercedes-Fahrer befuhr am Donnerstag, gegen 17.40 Uhr, die Münnerstädter Straße. Auf Höhe der Rohdewaldstraße fuhr er aus Unachtsamkeit auf einen stehenden Pkw BMW auf. Dabei entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro. Verletzt wurde niemand. Vor Ort wurden zur Schadensregulierung die Personalien ausgetauscht. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Eis eingesteckt

BAD KISSINGEN. Ein 45-Jähriger wurde am Donnerstagnachmittag von einem Ladendetektiv in einem Discounter in der Spitzwiese dabei beobachtet, wie er eine Packung Vanilleeis in seinem Rucksack steckte und das Geschäft verließ, ohne dieses zu bezahlen. Nach dem Verlassen der Kasse wurde er auf den Diebstahl angesprochen. Es werden nun Ermittlungen wegen Ladendiebstahls geführt zudem hat erhielt er ein Hausverbot.

Fahrzeug rollte nach vorne

BAD KISSINEGN. Eine Daihatsu-Fahrerin wollte am Donnerstagnachmittag, gegen 14.10 Uhr, vom Ostring kommend nach links Richtung Kapellenstraße abbiegen. Dabei rollte ihr Fahrzeug aus Unachtsamkeit leicht auf das vor einer roten Ampel stehende Fahrzeug Daimler Benz auf. Dabei entstand ein Schaden von circa 200,- Euro.

Fußgängerin wurde verletzt

BAD KISSINGEN. Bereits am Dienstagnachmittag ereignete sich in der Hemmerichstraße, auf Höhe Erhardstraße, am dortigen Zebrastreifen ein Verkehrsunfall. Eine Mazda-Fahrerin übersah eine Rentnerin, welche die Straße überquerte und erfasste sie. Allerdings entfernte sich die Fußgängerin unmittelbar nach dem Zusammenstoß, so dass bei der Unfallaufnahme keine geschädigte Person erfasst werden konnte. Mittlerweile konnte ermittelt werden, dass die Fußgängerin seit Dienstagabend mit einem Oberarmbruch und diversen Prellungen in einem Bad Kissinger Krankenhaus zur Behandlung ist.

Morgens zu viel „getankt“

BAD KISSINGEN. Eine Streifenbesatzung führte am Freitagmorgen, gegen 08.20 Uhr, in der Rudolf-Diesel-Straße bei einer 64-jährigen Daimler-Fahrerin eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,74 Promille. Dieser Wert liegt über der 0,5-Promille-Grenze, weshalb eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss der Dame zugehen wird.

Burkardroth

Stationshäuschen des Bayernwerks beschmiert

BURKARDROTH. Im Ortsteil Steinach wurden in den vergangenen Wochen die Stationshäuschen des Bayernwerks im Eckartspfad und in der Mittelbachstraße durch einen oder mehrere unbekannte Täter mit Graffities beschmiert. Dadurch entstand ein Schaden von circa 6.500,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf die Sprayer geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Beim Einparken krachte es

MÜNNERSTADT. Eine Volvo-Fahrerin befuhr am Donnerstagmorgen, gegen 11.00 Uhr, die Straße „Anger“ und beim Rangieren in eine Parklücke kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw Opel. Dabei entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.

Tankstelle lahm gelegt

NÜDLINGEN. Am Donnerstagmittag hielt ein ukrainischer Lkw-Fahrer vor einer Tankstelle in Nüdlingen. Dabei touchierte er die Preistafel, auf der die aktuellen Spritpreise ausgezeichnet sind, welche zu Boden krachte. Dadurch wurde auch der komplette Tankstellenbetrieb lahmgelegt, da die Anzeige direkt mit den Zapfsäulen verbunden ist. Daher wird sich der entstandene Schaden auch mit Sicherheit auf mehrere Tausende Euro belaufen.

Einfahren in den fließenden Verkehr endet mit Sachschaden

NÜDLINGEN. Ein Renault-Fahrer wollte am Freitagmorgen, gegen 06.10 Uhr, mit seinem Fahrzeug aus einer Hofeinfahrt heraus in die Haarstraße einfahren. Hierfür fuhr er mit der Fahrzeugfront in die Haardstraße ein. Ein Dacia-Fahrer, der die Haardstraße in Richtung Kissinger Straße befuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und schrammte im Vorbeifahren mit seinem Fahrzeug die Fahrzeugfront des Renault. Dabei entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht. Der Renault-Fahrer erhielt eine Verwarnung.

Zu spät gebremst

NÜDLINGEN. In Kissinger Straße kam es am Donnerstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, zu einem Auffahrunfall. Ein Ford-Fahrer musste sein Fahrzeug verkehrsbedingt wegen vor ihm haltender Fahrzeuge abbremsen. Der nachfolgende Fahrer eines Pkw Audi erkannte dies zu spät und fuhr auf das Heck des Ford auf. Dabei entstand ein Schaden von circa 4.000,- Euro.

Auffahrunfall

OERLENBACH. Am Donnerstag kam es gegen 08:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Eltingshäuser Kreuzung. Eine Audi-Fahrerin fuhr einem vor ihr haltenden Pkw Honda auf, als dieser ordnungsgemäß am Stopp-Schild anhielt. Es entstand ein Gesamtschaden von 5.000,- Euro.

Zusammenstoß konnte nicht verhindert werden

OERLENBACH. Eine Seat-Fahrerin befuhr am Freitagmorgen, gegen 07.00 Uhr, von der Eberzstraße in die Bahnhofstraße ein. Zeitgleich befuhr ein BMW-Fahrer die Jahnstraße und fuhr ebenfalls in die Bahnhofstraße. Für beide Fahrzeugführer galt das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“. Obwohl beide bremsten, ließ sich ein Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 6.000,- Euro.
Rehkitz überlebte Zusammenstoß mit Pkw nicht

Rehkitz überlebte Zusammenstoß mit Pkw nicht

OBERTHULBA. Auf der Staatsstraße 2290 ereignete sich am Donnerstagabend, zwischen Wittershausen und Oberthulba ein  Wildunfall, als ein Reh und ein Rehkitz die Fahrbahn kreuzten. Eine Ford-Fahrerin konnte dem Reh noch ausweichen, das Kitz erfasste sie jedoch mit ihrem Pkw frontal. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um das tote Tier. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 €

Motorrad offensichtlich zu laut

HAMMELBURG. Am Donnerstag, gegen 18:00 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung ein Motorrad auf, welches die Straße „Am Sportzentrum“  befuhr.  Bei der durchgeführten Kontrolle stellten die Beamten fest, dass bei der Suzuki die Auspuffanlage verändert wurde. Der DB - Killer wurde entfernt und unter der Sitzbank mitgeführt. Durch die bauliche Veränderung war das Motorrad deutlich zu laut. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeldbescheid mit Eintrag ins Punktekonto.

Unbekannter beschädigt Kennzeichen

HAMMELBURG. Am Freitag,  zwischen 02:00 Uhr und 02:30 Uhr, hat ein bislang Unbekannter in der Friedrich-Müller-Straße an einem VW Polo das vordere  Kennzeichen aus der Halterung gebrochen und geknickt. Der entstandene Schaden beträgt ca. 30 Euro. Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060

Außenspiegel beschädigt

EUERDORF. Ein bislang Unbekannter  hat  in der Zeit von Dienstag, 11:00 Uhr, bis Donnerstag, 07:30 Uhr, in der Kissinger Straße gegen den rechten Außenspiegel eines geparkten Seat getreten. Hierbei ist das Spiegelglas gebrochen. Der Schaden beträgt ca. 50 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel. 09732/9060.

Gewalttätigen Mann hinter Gitter gebracht

BAD BRÜCKENAU. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten Beamte der Polizei Bad Brückenau am Donnerstagnachmittag fest, dass gegen den 26-jährigern Insassen eines Mercedes ein Haftbefehl besteht. Hintergrund ist ein Ermittlungsverfahren wegen Gewaltdelikten. Der Mann wurde verhaftet und verbrachte die Nacht in der Arrestzelle, bevor am Freitag ein Richter über den Fortgang der Angelegenheit entschied. Ungünstig könnte sich auswirken, dass bei der Durchsuchung des Mannes ein als verbotener Gegenstand zählender Schlagring aufgefunden wurde. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön