Die Frauen der Jubiläumsfrauenwallfahrt des Pastoralverbundes Hessisches Kegelspiel - Fotos: Winfried Möller

RASDORF (RHÖN) Kult seit 40 Jahren

Frauen aus dem Hessischen Kegelspiel wallfahren zum Gehilfersberg

05.09.19 - Seit 40 Jahren wallfahren Frauen der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) aus dem Hessischen Kegelspiel, dem heutigen gleichnamigen Pastoralverbund, zur Wallfahrtskirche zu den Heiligen 14 Nothelfern auf dem Gehilfersberg bei  Rasdorf. Unter ihnen war Roswitha Watzlawik (77) die gemeinsam mit den verstorbenen Pater Franz Konrad OMI die Wallfahrt im Jahr 1979 ins Leben gerufen hat.

Bereits um 10.30 Uhr war die erste Gruppe aus Steinbach, Körnbach, und Dittlofrod in Arzell zur Sternwallfahrt aufgebrochen. Weiter Gruppen kamen aus Leimbach, Eiterfeld, Leibolz, Soisdorf, Treischfeld, Grüsselbach, Setzelbach, Rasdorf und Wölf. Die Stationen auf dem Weg „Brot für den Leib, Brot für die Ewigkeit, Brot für Leib und Seele“ befassten sich mit  Fragestellungen zur Bedeutung des täglichen Brotes für das eigene Leben, den Umgang mit den Mitmenschen und Jesus, der gesagt hat, er sei das lebendige Brot.  Brot sei nicht nur Grundnahrungsmittel, sondern vermittele auch Wertschätzung und sei zentral als eucharistisches Brot. Marianne Hecker, Christa Kalb und Ute Waider hatten dazu unter dem Thema :“Brot ist Leben“ die passenden Lesungen, Litaneien, Betrachtungen und Gebete sowie den Gottesdienst in der Wallfahrtskirche ausgearbeitet. Diesem stand Weihbischof Professor Dr. Karlheinz Diez, Fulda gemeinsam mit Pfarrer Goce Kostov, Mazedonien, der zurzeit in Eiterfeld als Gastpriester tätig ist, vor.

In seiner Festpredigt ging der Weihbischof auf die Darstellung der Brotvermehrung in der Kirche der Benediktiner in Tabgha am See Genezareth in Israel ein. Im Korb seien nur vier Brote zu sehen, obwohl im Evangelium der Brotvermehrung von fünf Broten die Rede sei. Das fehlende fünfte Brot deute auf das eucharistische Brot hin. Gott mache sich so klein, dass wir ihn durch ein kleines Stück Brot (Hostie) in uns aufnehmen könnten. Brot mache eine Wandlung durch. Aus der Aussaat würden Körner, die zu Mehl und daraus zu Brot würden. So würde auch unser Leben durch das eucharistische Brot gewandelt. Karlheinz Diez bedauerte, dass der Prozess der Brotherstellung ebenso wie die Produktion von Lebensmitteln vielen nicht mehr bewusst sei. Wir lebten in einem Überfluss, der dazu führe, dass mit den in Deutschland jährlich vernichteten Lebensmitteln der Hunger der ganzen Menschheit gestillt werden könne. Es sei an der Zeit wieder mit Lebensmitteln mehr achtsam umzugehen.

Das tägliches Brot korrespondiere mit dem eucharistischen Brot. So wie damit der Hunger des Leibes gestillt würde, würde auch der Hunger der Seele gestillt. Er wünschte den sehr zahlreich mit ihren geschmückten Kreuzen gekommenen Frauen, dass sie gestärkt durch Jesus Christus in der Kraft des Heiligen Geistes ihre Aufgaben in Kirche und Gesellschaft erfüllen könnten. Die stellvertretende kfd-Diözesanvorsitzende Christa Kalb dankte dem Weihbischof verbunden mit dem Wunsch, dass die Wallfahrt noch lange bestehe und es nicht mehr lange dauere, bis eine Frau am Gehilfersberg predige. Ihr Dank galt auch Marianne Hecker, seit 1986 und Ute Waider, seit 1997 im Vorbereitungsteam sowie dem Chor „Musica Nova“, Wölf (Leitung und Gitarre Martina Wolf, Querflöte Catharina Wolf) und Otto Schuchert, Wenigentaft (Orgel).

Im Anschluss an den Gottesdienst hatten die Frauen aus Rasdorf zum Gespräch und Kuchenbuffet in das dortige Pfarrheim eingeladen. Der Erlös aus der Kollekte in Höhe von 580 Euro kommt traditionell der Partnerdiözese Ida/ Nigeria zu Gute. Die Spenden für die Kuchen im Pfarrheim in Höhe von 232 Euro bekommt der Sozialdienstes katholischer Frauen in Fulda. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön