Innenminister Peter Beuth übergibt 244.000 Euro für neues Feuerwehrhaus - Archivfoto: HMdIS

SCHLITZ 244.000 für Schlitzer Feuerwehr

Innenminister Beuth überreicht hohe Zuwendung für Feuerwehrgerätehaus

07.09.19 - Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 244.000 Euro für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr Schlitz-Süd (Vogelsbergkreis) übergeben. Sie ist ein Zusammenschluss der beiden Stadtteilfeuerwehren Üllershausen und Hartershausen.

"Der flächendeckende Brandschutz in Hessen ist von herausragender Bedeutung für die Sicherheit der Bevölkerung. Deshalb unterstützt die Hessische Landesregierung die Feuerwehren mit Rekordsummen. Das neue Feuerwehrhaus wird Heimat für die ehrenamtlichen Brandschützerinnen und Brandschützer der Freiwilligen Feuerwehr Schlitz-Süd sein. Diese erhalten mit dem Neubau ideale Voraussetzungen für ihre tägliche Arbeit. Durch den Zusammenschluss konnte die Tagesalarmbereitschaft in den beiden Stadtteilen gestärkt und die Sicherstellung des Brandschutzes deutlich verbessert werden.Wichtig für solch eine erfolgreiche Kooperation sind immer Vertrauen und die Bereitschaft gemeinsam etwas zu bewegen. Die Landeszuwendung für das neue Feuerwehrhaus soll Anerkennung und Motivationsschub für die bisher geleistete Arbeit der Brandschützerinnen und Brandschützer sein", so Innenminister Peter Beuth.

Die Förderung des Neubaus des Feuerwehrgerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr Schlitz-Süd, in der rund 65 aktive Kameradinnen und Kameraden ehrenamtlich im Einsatz sind, umfasst den Bau von drei Fahrzeugstellplätzen mit Lagerflächen und Umkleidebereichen, einem Schulungs- und Jugendfeuerwehrraum, einem Lehrmittelraum, einem Werkzeugraum, einem Büro sowie Sanitäranlagen.

"Der Freiwillige Feuerwehr Schlitz-Süd zeichnet sich durch großen Einsatz aus. Insbesondere im Nachwuchsbereich sind die Kameradinnen und Kameraden sehr aktiv, um neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehr zu gewinnen. Für die unzähligen Stunden und die Freizeit, welche die Kameradinnen und Kameraden opfern, um für ihre Mitmenschen da zu sein und ihre Feuerwehr zukunftsfest aufzustellen, gebührt den Brandschützerinnen und Brandschützern unser Dank", betonte Peter Beuth.

Wie der Innenminister hervorhob, stärke die Hessische Landesregierung die Feuerwehren in noch nie dagewesenem Maße. Neben Material und Infrastruktur investiert das Land aber insbesondere auch in die Ausbildung der Feuerwehrangehörigen sowie in die Förderung des ehrenamtlichen Engagements in den Feuerwehren: Bis zum Ende des Jahres 2024 wird die Hessische Landesfeuerwehrschule (HLFS) in Kassel zu einem modernen Feuerwehraus- und -fortbildungszentrum ausgebaut. Schon heute investiert Hessen rund 16 Millionen Euro in die Ausbildung der Feuerwehrangehörigen an der HLFS in Kassel sowie deren Außenstelle in Marburg.

Auch im Bereich der Ehrenamtsförderung hat das Land seine Angebotspalette in den vergangenen Jahren deutlich erweitert und die Anerkennungskultur weiter ausgebaut. Mittlerweile investiert das Land rund 2,1 Millionen Euro jährlich unter anderem in die Förderung von Schul- und Integrationsprojekten, in Brandschutzerziehungsmaterial, das Feuerwehren hessenweit kostenlos zur Verfügung gestellt wird, sowie in die Auszahlung der Anerkennungsprämie.

Allein im Jahr 2018 hat das Land Hessen mit rund 25 Millionen Euro die Beschaffung von 256 Fahrzeugen gefördert sowie den Bau von 49 Feuerwehrhäusern hessenweit unterstützt und erreichte mit einer Förderquote von mehr als 95 Prozent einen neuen Rekordwert. Zuvor hatte das Land binnen zehn Jahren im Bereich des Brandschutzes rund 1.700 Maßnahmen mit fast 133 Millionen Euro gefördert. Damit wurden die Beschaffung von mehr als 1.300 Fahrzeugen und der Aus- und Neubau von mehr als 350 Feuerwehrhäusern unterstützt.  Dank der Erhöhung der Garantiesumme für den Brandschutz von 35 auf 40 Millionen für das Jahr 2019 ist auch in diesem Jahr mit einer ähnlich hohen Förderquote wie in 2018 zu rechnen. Allein im Vogelsbergkreiswurden in den vergangenen beiden Jahren insgesamt 24 Fahrzeuge und sechs Feuerwehrhäuser mit einer Gesamthöhe von rund 1,6 Million Euro gefördert. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön