HÜNFELD Wasserwerfer, Hubschrauber, Diensthunde

Buntes Programm am "Tag der offenen Tür" bei der Bundespolizei Hünfeld

09.09.19 - In der Konrad-Zuse-Stadt herrscht reges Treiben. Das große und breitgefächerte Fest zum "Tag der offenen Tür" der Bundespolizei ist in vollem Gange und lädt zahlreiche Besucher zum Mitmachen und hautnahem Erleben ein. Polizeihauptkommissar Jürgen Bohl erhofft sich von dem Tag vor allem gutes Wetter: "Die Prognosen unserer Piloten setzen auf bedecktes und trockenes Wetter und ich hoffe natürlich auf so viele Besucher wie möglich. Mehr als 5.000 Besucher wäre ein super Ergebnis." Am Ende waren es sogar 11.00 Besucher.

Impressionen vom Tag der offenen Tür ...Fotos: Bernd Vogt

Mit der Veranstaltung sollen die Kompetenzen und das Leistungsspektrum der Bundespolizei der Bevölkerung nähergebracht werden. "Weiteres Ziel der Veranstaltung ist es natürlich auch, alte Kollegen zu treffen und untereinander viele Geschichten auszutauschen", so Bohl.

An verschiedenen Stationen erhalten die Besucher einen Einblick in die Welt der Bundespolizei. Auch für die kleinen Gäste wird das breitgefasste Tätigkeitsfeld spielerisch nähergebracht. Dabei verfolgen sie einen präventiven Ansatz: Kinder und Jugendlichen soll die Angst vor der Polizei genommen werden. Gleichermaßen wird vor Ort informiert, welche Möglichkeiten im Hinblick auf die berufliche Laufbahn geboten werden: "Wir haben hier unzählige Tätigkeitsbereiche zu bieten, an die 400", sagt der Polizeihauptkommissar.

Die Hünfelder Bundespolizei verfügt über unzählige Gerätschaften. Diese sind von Nöten, wenn Großlagen bewältigt werden müssen. Dazu zählen Wasserwerfer, die bei einigen Fußballspielen benötigt werden.

Mit Katastrophenschutzlagen kennt sich die Bundespolizei bestens aus, um mit ihrem Wissen schwierige Situationen zu meistern. Beispielsweise wird die Bootsgruppe bei Überschwemmungen eingesetzt. Auch elementare Dinge, wie Strom und Licht, werden immer benötigt und auch bei Großveranstaltungen zur Verfügung gestellt. Die Einsätze reichen bis ins Ausland und umfassen Aufgabenbereiche an den Grenzen oder gegen den Terrorismus.

Neben einer Spezialeinheit gegen Terroristen, werden weitere Bereiche wie Kriminaltechnik, der von der Bundespolizei eigengeführte polizeiärztliche Dienst und das Polizeitraining aufgegriffen. Dies sind nur einige der Stationen, die auf dem Gelände der Polizeibehörde dargeboten werden.

Was insgesamt das Highlight des Tages darstellt, ist subjektiv: "Für manche ist es der Hubschrauber, das Klettern oder die Diensthunde - jedenfalls ist für jeden etwas Spannendes dabei", sagt Bohl. Alle Interessierten haben noch bis 17 Uhr die Gelegenheit vorbeizuschauen und sich einen Eindruck von der Bundespolizei zu machen. (Maria Franco) +++

ON-Volontärin Maria Franco macht auch ...

Im Gespräch mit Polizeihauptkommissar Jürgen ...

Olympiasieger, Welt- und Europameister im ...


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön