Archiv
Der Reisekonzern Thomas Cook ist pleite. - Foto: picture alliance/TT NEWS AGENCY

REGION O|N-Leser betroffen? Schreiben Sie uns!

Reisekonzern Thomas Cook ist pleite: Hunderttausende bangen um ihren Urlaub

23.09.19 - Nachdem Air Berlin Mitte August 2018 Insolvenz anmeldete, steht nun die nächste Flugggesellschaft vor dem Aus. In der Nacht vom 22. zum 23. September beantragte die Thomas Cook Group die Zwangsliquidation. Hunderttausende Deutsche bangen nun um ihren Urlaub - und das so kurz vor den Herbstferien. Derzeit sind 140.000 Touristen mit deutschen Reiseveranstaltern von Thomas Cook im Urlaub. In den nächsten beiden Tagen sollen etwa 21.000 abreisen. 

Der Versuch, den Reisekonzern Thomas Cook vor der Pleite zu retten, ist gescheitert. Die britische Luftfahrtbehörde teilte am Montagmorgen mit, dass der komplette Flugbetrieb in Großbritannien mit sofortiger Wirkung eingestellt wird. Die deutsche Konzerntochter Condor versucht derzeit, mit einem Überbrückungskredit bei der Bundesregierung den Schaden zu minimieren. "Dieser wird derzeit geprüft", teilte eine Sprecherin mit. Die Flugzeuge, die für den deutschen Ferienflieger Condor im Einsatz sind, würden planmäßig stattfinden. "Wir führen den Flugbetrieb ganz regulär fort."

Die deutschen Cook-Töchter (Neckermann Reisen, Bucher Last Minute, Öger Tours, Air Marin und Thomas Cook Signature) haben nach eigenen Angaben den Betrieb auf Notgeschäftsführung umgestellt und stoppen den Verkauf von Reisen. 

"Rekapitalisierung ist gescheitert"

Auch die Internetseite des Reisekonzerns Thomas Cook ist lahm gelegt, jeglicher Verkauf von Reisen ist gestoppt. "Die Verhandlungen zur geplanten Rekapitalisierung der Thomas Cook Group plc sind gescheitert. Daher sieht sich die Thomas Cook GmbH gezwungen, auf Notgeschäftsführung umzustellen. Die Durchführung von Reisen mit Abreisedatum 23. und 24. September kann nicht gewährleistet werden", weist die Gesellschaft auf ihrer Startseite hin. Man lote derzeit letzte Optionen aus - wenn diese scheitern sollten, sehe sich die Thomas Cook GmbH, Thomas Cook Touristik GmbH und Bucher Reisen & Öger Tours GmbH und möglicherweise auch weitere Gesellschaften dazu gezwungen, einen Insolvenzantrag zu stellen. "Wir werden Gäste mit Abreisen am 23. und 24. September baldmöglichst kontaktieren."

"Tiefes Bedauern" herrscht beim Konzernchef Peter Fankhauser in Oberursel. "Wir konnten keine Lösung für die Rettungs des Konzerns finden." (Luisa Diegel)

Sind auch Sie von dem Aus der Fluggesellschaft Thomas Cook betroffen? Dann erzählen Sie uns ihre Geschichte und schreiben uns an [email protected] +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön