Archiv
Rainer von Borstel (links) überreicht den ELO-Geschäftsführern Carolin Wißler-Weber und Bernhard Klitsch eine Ehrenurkunde des Verbandes Baugewerblicher Unternehmer in Hessen. - Fotos: Carina Jirsch

EICHENZELL Jubiläumsfest in der Kulturscheune

Marktführend in Deutschland: ELO Beton feiert 50-jähriges Bestehen

28.09.19 - Ein riesiges Betonmisch-Fahrzeug war am Freitagmittag vor der Kulturscheune geparkt und kündigte schon von Weitem an, dass dort ein ganz besonderes Event stattfand. Denn das Eichenzeller Unternehmen ELO Beton feierte mit zahlreichen Gästen sein 50-jähriges Bestehen.

"Wir sind überwältigt, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind", sagten die beiden Geschäftsführer Carolin Wißler-Weber und Bernhard Klitsch bei ihrer Begrüßung. "Unseren Erfolg machen zwei Dinge aus: der Rhöner Basalt und vor allem unsere 73 hochmotivierten Mitarbeiter. Deren Wissen und Erfahrung sind unser wichtigstes Kapital." Viele der ELO-Auszubildenden hätten es in der Vergangenheit zu Landes- oder sogar Bundessiegern im Handwerk gebracht.

ELO Beton wurde 1969 in Eichenzell auf Initiative von 20 Baufirmen aus dem Fuldaer Land gegründet. Heute ist das Unternehmen eines der leistungsfähigsten Fertigteilwerke in Deutschland. ELO Beton produziert Spannbetonbinder bis zu 50 Metern Spannweite, Brückenträger und sonstige Bauteile bis 100 Tonnen Gewicht sowie Betonfertigteile. Außerdem beliefert ELO Beton die Heimatregion mit Transportbeton. 125.000 Tonnen Beton verlassen - flüssig oder fest - das Werk jährlich. Auch forscht ELO Beton in Zusammenarbeit mit verschieden Universitäten an der Weiterentwicklung und der Zukunft des Baustoffs Beton.

Festredner war Rainer von Borstel, der Geschäftsführer des Verbandes Baugewerblicher Unternehmer in Hessen. Er referierte über die 50-jährige Firmengeschichte, stellte einzelne Entwicklungsstadien in den jeweiligen weltpolitischen Kontext und konstatierte, dass ELO Beton in der Führungsebene stets Persönlichkeiten hatte, die sich ihrer Verantwortung bewusst waren und dem Zeitgeist widerstanden.

Bürgermeister Dieter Kolb sagte in seinem Grußwort, die Gemeinde sei stolz darauf, dass ELO Beton den Namen Eichenzell national, aber auch international bekannt mache. "Sie haben sich damals, vor 50 Jahren, als erster Betrieb im Industriegebiet Rhön das Sahnestück gesichert, denn eine bessere Anbindung an die Autobahn kann man sich kaum vorstellen." 

CDU-MdL Markus Meysner sagte schließlich in einem sehr launigen Grußwort, er habe in Vorbereitung auf die Jubiläumsfeier mal nach "Beton" gegoogelt und sei auf ein offensichtlich sizilianisches Zitat gestoßen: "Haltet die Füße still, bis der Beton gebunden ist." Und an die ELO-Geschäftsführung gewandt, meinte er: "Ich habe Ihnen heute etwas mitgebracht, das weder Putin noch Trump haben, immerhin aber der Dalai Lama hat: meinen Handschlag als Dankeschön."

Weitere Grußworte wurden überbracht von Kreisbeigeordnetem Joachim M. Janshen in Vertretung für Landrat Bernd Woide, IHK-Präsident Dr. Christian Gebhardt, Dr. Christoph Schetter für die Bauinnung mit einer Vertreterin der Kreishandwerkerschaft sowie abschließend von Michael Wißler für den Beirat der ELO GmbH. Für den musikalischen Rahmen sorgte das Duo "Songs for 2". (mw) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön