Archiv
- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Mehrere Wildunfälle

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

30.09.19 - Notorischer Schwarzfahrer

BAD BRÜCKENAU. Bereits zum wiederholten Male wurde ein 26-jähriger Mann in der Nacht von Sonntag auf Montag ohne Führerschein am Steuer seines Wagens erwischt. In Wernarz war sein Pkw gegen Mitternacht einer Streife der Polizei Bad Brückenau aufgefallen. Mit über 100 km/h versuchte der Fahrer, sich der Kontrolle zu entziehen, was ihm aber nicht gelang. Er wurde vor seiner Wohnung gestoppt und erneut zur Anzeige gebracht.

Betrunken Unfall verursacht

BAD BRÜCKENAU. Rückwärts rangierte am Sonntag gegen 17 Uhr ein 43-jähriger Mann in der Bahnhofstraße und übersah dabei ein Fahrzeug, das die Bahnhofstraße in Richtung Ancenisstraße fuhr. Beide Pkw prallten zusammen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro, verletzt wurde niemand. Wegen Verdachts auf Alkoholeinfluss wurde beim Unfallverursacher eine Blutprobe angeordnet. Ein Atemtest hatte zuvor ein positives Ergebnis angezeigt. Der Blechschaden könnte somit ein teures Nachspiel haben.

Baustellenlampe geklaut und prompt dabei erwischt

MOTTEN. Am frühen Sonntagmorgen hielten Beamte der Polizei Bad Brückenau in Motten einen VW mit Fuldaer Zulassung an. Die Insassen, ein jüngeres Pärchen aus dem hessischen Nachbarlandkreis, hatten auf der Rückbank eine Blitzlampe liegen, wie sie gewöhnlich zur Absicherung von Baustellen verwendet wird. Es stellte sich schnell heraus, dass die beiden die Lampe aus einer Laune heraus unmittelbar zuvor an einer Baustelle im Ort abmontiert hatten. Auf sie kommt ein Strafverfahren wegen Diebstahls zu.

Restalkoholspiegel zu hoch

BAD BRÜCKENAU. Am Samstagvormittag wurde ein 66-jähriger Mann im Bereich Sinntor am Steuer seines Wagens kontrolliert. Wegen Alkoholgeruchs aus dem Fahrzeug wurde er zum Alkotest gebeten. Mit genau 1 Promille lag der Wert weit über dem zulässigen Bereich, was für den Fahrer eine Blutprobe zur Folge hatte. Je nach genauem Wert der Blutanalyse werden ein Bußgeld oder auch eine Geldstrafe mit Führerscheinentzug die Folge des nicht zur Gänze verdauten Restalkohols vom Vorabend sein.

Pkw seitlich geschrammt

BAD BRÜCKENAU. Sachschaden entstand am Samstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Kissinger Straße in Bad Brückenau. Beim Vorbeifahren an einem geparkten Fahrzeug verschätzte sich eine 60-jährige Mercedesfahrerin und schrammte seitlich einen Audi A4. Die Blechschäden an beiden Fahrzeugen dürften sich auf mehrere Tausend Euro summieren.

Lichtanlage entwendet

BAD KISISNGEN. In der Nacht vom Freitag auf Samstag hat ein bislang unbekannter Täter in der Spargasse in Bad Kissingen zwei Strahler aus einem Anbau einer Cocktailbar entwendet. Das Befestigungsmaterial mit dem die Strahler am Wintergarten angebracht waren lag einige Meter neben der Örtlichkeit. Die Polizei Bad Kissingen bittet in diesem Zusammenhang um sachdienliche Zeugenangaben unter 0971/71490.

Unfall beim Ausparken

BAD KISSINGEN. Am Sonntagabend parkte eine 18-Jährige mit einem Mercedes in der Peter-Heil-Straße aus einer Parklücke aus. Dabei fuhr sie versehentlich mit der Front in die Anhängerkupplung des vor dem Mercedes geparkten VW Caddy einer 87-Jährigen. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von circa  2.000 Euro.

Wildunfall mit Dachs

BAD KISSINGEN. Am Sonntagabend befuhr ein 23-jähriger mit einem Audi die Staatsstraße 2792 in Richtung Bad Kissingen. Auf der Geraden nach dem Klaushof querte plötzlich ein Dachs die Fahrbahn und wurde vom Fahrzeug erfasst. Der Dachs wurde dabei getötet. Am Pkw entstanden diverse Schäden.

Fahrzeug musste nach Wildunfall abgeschleppt werden

BAD KISSINGEN. Auf der Staatsstraße St 2291 von Oberthulba in Richtung Bad Kissingen erfasste am Sonntagabend, kurz vor 22.00 Uhr, ein Opel-Fahrer ein Reh, das von links vor das Fahrzeug lief. Durch den Zusammenstoß wurde das Tier getötet. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich erheblicher Schaden von circa 3.000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Ohne Kennzeichen auf öffentlichen Verkehrsgrund unterwegs

BD KISSINGEN. Am Sonntagabend, kurz vor 20.30 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen durch einen Mitarbeiter der Stadtwerke die Mitteilung, dass im Zentral-Parkhaus ein Audi ohne amtliche Kennzeichen durchfahren würde. Eine Streifenbesatzung konnte dann im einem der Obergeschosses das Fahrzeug samt Fahrer antreffen. Der Fahrer gab an, das Fahrzeug vom Tiefgeschoss ins Obergeschoss gefahren zu haben. Die amtlichen, ausländischen Kennzeichen befinden sich derzeit zur Ummeldung des Fahrzeugs im Ausland. Der Fahrt durch das Parkhaus wurde von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Es wurden nun u.a. Ermittlungen wegen Kennzeichenmissbrauchs aufgenommen.

Reh flüchtet nach Kollision

BADKISSINGEN. Auf der Kreisstraße KG 6 von Eltingshausen in Richtung Bad Kissingen erfasste am Sonntagabend, gegen 21.00 Uhr, eine Opel-Fahrerin ein Reh, das von links die Fahrbahn kreuzte. Nach der Kollision flüchtete das Tier in ein angrenzendes Waldstück. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 800 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Reh verendet bei Wildunfall

BAD KISSINGEN. Auf der Fahrt von Hausen in Richtung Nüdlingen erfasste am Sonntagabend, gegen 19.45 Uhr, eine Mitsubishi-Fahrerin ein Reh, das die Straße querte. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500 Euro. Das Tier überlebte den Wildunfall nicht. Der Jagdpächter wurde über diesen informiert.

Reh stirbt nach Kollision

BAD BOCKLET. Einer Cabrio-Fahrerin lief am Sonntagabend, gegen 19.00 Uhr, auf der Kreisstraße KG 20 ein Reh vor das Fahrzeug. Das Tier wurde bei der Kollision getötet. Am Fahrzeug brach die Kennzeichenhalterung und das Kennzeichen wurde verbogen.

Parkendes Fahrzeug beschädigt - Zeugen gesucht

BAD BOCKLET. Am Sonntag, in der Zeit von 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr, parkte eine 19-Jährigen ihren schwarzen Pkw Seat Ibiza ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand in der Rhönstraße. Im Tatzeitraum fuhr ein bisher unbekannter Täter gegen das geparkte Fahrzeug, so dass ein Schaden am linken Radkasten und Kotflügel in Höhe von 2.000,- Euro entstanden ist. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Fahrzeug beschädigt - Zeugen gesucht

BAD BOCKLET. In der Zeit von Mittwoch, 16.30 Uhr, bis Sonntag, 16.00 Uhr, wurde auf dem Parkplatz der Bavaria-Klinik in der Von-der-Tann-Straße ein dort ordnungsgemäß abgestellter, schwarzer Pkw Toyota Yaris von einem bisher unbekannten Fahrzeugführer im Bereich des Kotflügels, der Stoßstange und des linken, hinteren Radkastens beschädigt. Ohne sich um den Schaden von circa 1.500 Euro zu kümmern, verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle. Zeugen, die Hinweise zum Verursacher machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971  / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Briefkasten beschädigt

MÜNNERSTADT. In der Zeit von Donnerstagnachmittag, 15.00 Uhr, bis Samstagabend, 19.00 Uhr, schlugen ein oder mehrere bisher unbekannte Täter vermutlich mit der Faust gegen einen außenliegenden und frei zugänglichen Briefkasten eines Bewohners eines Mehrfamilienhauses in Bauerngasse. Es entstand ein Schaden von circa 50 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971  / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Beim Einparken krachte es

MÜNNERSTADT. Ein Opel-Fahrer beschädigte am Montagmorgen, gegen 07.45 Uhr, beim Einparken auf einem Parkplatz im Dr.-Engelhardt-Weg einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Seat, so dass ein Schaden von circa 300 Euro entstand. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

Reh stirbt bei Wildunfall

MAßBACH. Ein BMW-Fahrer befuhr am Sonntagabend, gegen 19.40 Uhr, die Staatsstraße St 2281 von Maßbach kommend in Richtung Poppenlauer, als ein Reh die Straße überquerte. Bei dem Zusammenstoß wurde das Fahrzeug im Frontbereich beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf circa 500 Euro. Das Tier überlebte die Kollision nicht.

Pkw zerkratzt

OERLENBACH. In der Zeit von Freitag bis Samstag wurde in Ebenhausen im Finkenweg ein Pkw zerkratzt. Der silberne Peugeot stand zur Tatzeit vor dem Anwesen, als ein bisher Unbekannter drei Kratzer verursachte. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 100,- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 entgegen.

Mehrere Wildunfälle

MELLRICHSTADT. Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt ereigneten sich im Verlauf der vergangen Woche wieder insgesamt 19 Wildunfälle. Diese wurde hauptsächlich durch Rehe, aber auch Wildschweine, Füchse und einen Waschbären hervorgerufen. Alle Fahrzeugführer blieben bei den Kollisionen unverletzt. Die entstandenen Sachschäden lassen sich insgesamt auf knapp 30.000 Euro schätzen.

BAD KISSINGEN. Am Sonntag ereigneten sich mehrere Wildunfälle im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Hammelburg. Bereits am frühen Morgen lief auf der KG 12 zwischen Langendorf und Elfershausen ein Reh auf die Fahrbahn. Die Fahrerin eines Skoda konnte ihren Wagen nicht mehr rechtzeitig anhalten und es kam zum Verkehrsunfall. Das Reh lief weiter, der Skoda war erheblich beschädigt.

Am Abend lief dann auf der B 287 bei Euerdorf ein Reh vor einen herannahenden VW Golf. Auch hier kam es zum Zusammenprall mit dem Wild und das Tier verendete. Am Fahrzeug entstand kein nennenswerter Sachschaden.

Später am Abend lief dann noch am Lagerberg bei Hammelburg ein Waschbär vor einen bergwärts fahrenden Mercedes. Dessen Fahrer konnte die Kollision nach eigenen Angaben nicht mehr verhindern, sodass der Pkw im Frontbereich beschädigt wurde.

Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf über 2.000 Euro.

Mofa war zu schnell

BAD KISSINGEN. Am Sonntagmittag wurde der Fahrer eines Mofas einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Mofafahrer war einer Streifenbesatzung aufgefallen, da das Kraftrad mit etwa 50 km/h unterwegs war. Der Jugendliche konnte dann lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung vorzeigen, hätte aber für Fahrzeug eine Fahrerlaubnis der Klasse M benötigt. Die erhöhte bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit seines Mofas erklärte er mit dem Vorhandensein eins technischen Defekts. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön