V.l.n.r. Erster Kreisbeigeordneter des Landkreises Fulda Frederik Schmitt , Familie Zentgraf, Geschäftsführender Vorstand vom Kreisbauernverband Fulda-Hünfeld Christian Hartmann, 2. Vorsitzender des Imkervereins Udo Möller, Projektkoordinatorin vom Fachdienst Landwirtschaft Rieke Trittin - Fotos: Carina Jirsch

HILDERS (RHÖN) Bauernhof als Klassenzimmer

Kinder an die Landwirtschaft heranführen: Hofschildübergabe an Partnerbetriebe

09.10.19 - Seit dem Jahr 2000 schreitet das Projekt „Bauernhof als Klassenzimmer“ stets voran, an dem sich im Landkreis Fulda inzwischen 24 landwirtschaftliche Betriebe beteiligen. Etwa 140 Schulklassen und Kindergartengruppen nehmen an den Aktionstagen teil. Ziel ist es „eine Vernetzung von Landwirtschaft, Schule und Kindergarten zu ermöglichen. Kinder und Jugendliche sollen Erfahrungen vor Ort machen und Expertenwissen aufnehmen. Anfassen und Mitmachen darf natürlich auch nicht fehlen“, erklärt Rieke Trittin vom Fachdienst Landwirtschaft. Sie ist für die Koordination des Projektes zuständig.

Matthias Zentgraf bekommt das Hofschild von ...

Auch der Imkerverein Neuhof und Umgebung ...

Vor dem Viehstall der Familie Zentgraf überreichte Erster Kreisbeigeordneter des Landkreises Fulda Frederik Schmitt Hofschilder an zwei Betriebe in Batten, einem Ortsteil der Marktgemeinde Hilders: Zum Einen an den Hof Zentgraf mit Kartoffel- und Gemüseanbau und Schweinezucht sowie zum Anderen an den Imkerverein Neuhof. „Seit einigen Jahren besteht die Idee und die Umsetzung soll auch in Zukunft unterstützt werden“, so Schmitt. Es sei wichtig für die Kinder zu erfahren, woher die Lebensmittel kommen, um ihr Verbraucherverhalten zu sensibilisieren.

Matthias Zentgraf hat sich auf den Kartoffelanbau spezialisiert. 10 bis 15 Prozent des Restabfalls werden an die Schweinefütterung weitergegeben. In seinem Betrieb fällt auf, dass hier nicht die Normalität herrscht. Die 60 Schweine haben im Stall den dreifachen Platz, als in anderen Betrieben. Die Haltung von Tieren ist aufwendig und unterliegt strengen Vorschriften und besonderen Vorkehrungen. „Der Verbraucher muss bereit sein mehr zu zahlen“, sagt Zentgraf. „Darüber hinaus muss die Jugend möglichst früh an das Thema herangeführt werden. Im besten Fall berichten die Kinder von ihren Eindrücken am Bauernhof und regen zu Hause Diskussionen an.“

Udo Möller, 2. Vorsitzender des Imkervereins Neuhof und Umgebung freut sich über das Engagement aller Beteiligten und ist überzeugt, dass das Konzept sehr gut angekommen würde. Die Kleinen können sich an einem Lehrbienenstand mit dem Thema der Imkerei auseinandersetzen. Momentan kann der Verein auf 63 Mitglieder zurückgreifen, 12 Neue konnten bereits erworben werden. „Die Imkerei steht in der Landwirtschaft an dritter Stelle und ist somit wichtiger Bestandteil.“

„Am schönsten wäre es, wenn jedes Kind mal einen Bauernhof besuchen könnte im Landkreis Fulda, um sich selbst ein Bild zu machen“, heißt es zum Abschluss von Schmitt. (Maria Franco) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön