- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Betrunkener Mann rastet aus - Reifen zerstochen

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

18.10.19 - Mit dem Radel nach Hause - keine gute Idee

MELLRICHSTADT. Während einer Geburtstagsfeier hatten zwei der Gäste am Donnerstag reichlich dem Alkohol gefrönt. Nach Ende der Feier wollten sie sich mit dem Fahrrad auf den Nachhauseweg machen, was sich als keine gute Idee heraus stellte, da beide deutlich alkoholisiert waren. Auf Weisung der Beamten wurden die Räder sicher beim Geburtstagskind abgestellt und die Männer mussten sich zu Fuß nach Hause begeben.

Fischwilderei

MELLRICHSTADT. Unerlaubt am Fischbestand in der Streu hatte sich am Donnerstagnachmittag ein 27-Jähriger bedient. Bei Eintreffen der Streife angelte der junge Mann unerlaubterweise auf einer Brücke in der Streu. Vor Ort erläuterten die Beamten ihm den Sachverhalt und stellten anschließend seine Angel sicher. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Fischwilderei.

Spiegelklatscher

SONDHEIM. Auf der Strecke zwischen Roth und Stetten kam es am Donnerstagmittag zu einem Spiegelklatscher im Begegnungsverkehr zwischen zwei Lkw. An einem der beiden Fahrzeuge ging dabei der linke Außenspiegel zu Bruch, auch wurde die Seitenscheibe beschädigt. Ein Austausch der Personalien erfolgte vor Ort.

Auf Betrügerin rein gefallen

HENDUNGEN. In einem Internetportal hatte ein 33-Jähriger ein Angebot für eine Spielekonsole für einen Kaufpreis von 550 Euro entdeckt und sich daraufhin mit der Verkäuferin in Verbindung gesetzt. Beide Parteien einigten sich darauf, dass der Käufer vorab einen Betrag in Höhe von 300 Euro überweisen sollte. Nach Zahlungseingang wollte die Verkäuferin dann die Ware versenden. Im Laufe der Zeit wurde der Mann allerdings immer wieder vertröstet. Als er anbot die Konsole persönlich bei der Dame abzuholen und den Restbetrag zu zahlen, brach der Kontakt ab. Der 33-Jährige erstattete nun Anzeige wegen Warenbetruges. Weitere Ermittlungen folgen.

Reifen zerstochen

MELLRICHSTADT. Ein bislang unbekannter Täter hatte sich in Mühlfeld am Hinterreifen eines Audis zu schaffen gemacht und diesem mit einem spitzen Gegenstand durchbohrt. Aufgrund der Position der Einstichstelle kann von einer unnatürlichen Entstehung ausgegangen werden. Die Tatzeit liegt vermutlich zwischen Sonntag, den 13.10.2019, 18 Uhr und Montag, den 14.10.2019, 09.30 Uhr. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Mit verbotenem Gegenstand ins Amtsgericht

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagvormittag konnte bei der Zugangskontrolle beim Amtsgericht bei einem Mann aus Bad Brückenau ein Springmesser aufgefunden und sichergestellt werden. Da es sich hierbei um einen verbotenen Gegenstand im Sinne des Waffengesetzes handelt, erwartet den Mann nun eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige.

Roller-Fahrer stürzt

BAD KISSINGEN. Ein Rentner befuhr am Donnerstag mit seinem Roller samt Anhänger die Ludwigsbrücke in Richtung Garitz. Ein vor ihm fahrendes Fahrzeug bremste an der Kreuzung Ludwigsbrücke / Bismarckstraße und hielt. Der Roller-Fahrer bremste ebenfalls, verlor dabei jedoch die Kontrolle über seinen Roller und stürzte auf die Fahrbahn. Dabei verletzte er sich am Bein und wurde zur weiteren Untersuchung in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 5.000 Euro.

Fahrzeug übersehen

Am Donnerstagabend, gegen 19:10 Uhr, kam es im Bereich Kasernenstraße / Stögerstraße zu einem Unfall, bei dem ein Sachschaden von circa 4.000 Euro entstand, jedoch niemand verletzt wurde. Ein Ford-Fahrer befuhr die Kasernenstraße und bog in die Stögerstraße ein. Kurz nach dem Abbiegevorgang kam ihm eine Mazda-Fahrerin entgegen, die mittig auf der Fahrbahn fuhr und den Pkw Ford übersah, so dass es zum Unfall kam.

Wildschweine querten die Fahrbahn

Ein Audi-Fahrer befuhr am Donnerstagabend, kurz vor 22:00 Uhr, die Bundesstraße B 286 von Oerlenbach kommend in Richtung Bad Kissingen, als mehrere Wildschweine die Fahrbahn querten. Er erfasste zwei der Tiere mit der Fahrzeugfront. Eines der Wildschweine wurde bei dem Wildunfall getötet, das andere lief verletzt zurück in den Wald. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 3.000 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Wildschwein flüchtet nach Kollision

BAD BOCKLET. Auf der Ortsverbindungsstraße von Roth an der Saale in Richtung Reichenbach erfasste am Freitagmorgen, gegen 06:00 Uhr, ein Peugeot-Fahrer ein Wildschwein, das die Straße querte. Nach der Kollision flüchtete das Tier. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro.

Reh verendet bei Wildunfall

MÜNNERSTADT. Auf der Kreisstraße KG 20 von Bad Bocklet in Richtung Burghausen erfasste am Donnerstagmorgen, gegen 07:20 Uhr, ein Skoda-Fahrer ein Reh, das ihm von rechts ins Fahrzeug lief. Dabei wurde die Beifahrertüre beschädigt. Das schwer verletzte Tier verendete im Straßengraben. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro.

Reh bei Wildunfall getötet

NÜDLINGEN. Ein Peugeot-Fahrer erfasste am Freitagmorgen, gegen 05:35 Uhr, auf der Staatsstraße St 2445 von Oerlenbach kommen in Fahrtrichtung Münnerstadt ein Reh, das die Fahrbahn querte. Bei der Kollision wurde das Tier getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Reh flüchtet nach Kollision

OERLENBACH. Ein Opel-Fahrer erfasste am Donnerstagabend, gegen 18:30 Uhr, auf der Ortsverbindung von Rottershausen in Richtungen Rannungen ein querendes Reh. Das Tier flüchtete nach der Kollision in ein angrenzendes Feld. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Alkoholgeruch bei Verkehrskontrolle

Am Donnerstag, kurz nach 17:00 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen bei einem 48-jährigen Opel-Fahrer eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,58 Promille. Nach Auswertung der entnommenen Blutprobe geht dem Mann eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss.

Pkw auf Parkplatz angefahren

HAMMELBURG. Eine Fiat-Fahrerin parkte am Donnerstag, von 08:45 Uhr bis 17:15 Uhr, auf dem Parkplatz  eines Verbrauchermarktes „Am Sportzentrum“. Als sie nach Dienstende zu ihrem Fahrzeug zurückkam, steckte an der Windschutzscheibe ein Zettel mit dem Hinweis, dass ihr Pkw angefahren wurde und ein notiertes Kennzeichen. Durch den bislang unbekannten Fahrzeugführer wurde der hintere Stoßfänger beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefon-Nr.: 09732-9060 entgegen.

Fundfahrrad

HAMMELBURG. Der Polizeiinspektion Hammelburg wurde am 17.10.2019 ein Fundfahrrad gemeldet. Es handelt sich um ein schwarzes Mountainbike, der Marke Cube/AIM. Das Rad wurde an das Fundamt der Stadt Hammelburg weitergeleitet.

Betrunkener Mann rastet aus - Pflegepersonal, Mitwohner und Polizisten bedroht und beleidigt

WILDFLECKEN. Ein 32-jähriger Bewohner einer Einrichtung für psychisch kranke Personen rastete in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, stark unter Alkoholeinfluss stehend, aus. Er bedrohte Mitbewohner und das Pflegepersonal und ging aggressiv gegen diese los. Eine Pflegerin musste sich vor dem 32-Jährigen in ihrem Pkw verbarrikadieren, um sich in Sicherheit zu bringen. Sie verständigte die Polizei. Die eintreffende Streife traf den Mann stark alkoholisiert an. Ein Alkotest ergab einen Wert von umgerechnet 2,75 Promille. Er sollte daher zur Ausnüchterung zur Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Brückenau mitgenommen werden. Da er sich dagegen wehrte, musste er schließlich gefesselt und mit unmittelbarem Zwang in den Streifenwagen verbracht werden. Dabei drohte er dem Polizeikommissar und der Polizeihauptmeisterin an, dass er sie töten werde und beleidigte sie mit üblen Schimpfworten. Da von der Einrichtung mitgeteilt wurde, dass er nachweislich Desinfektionsmittel getrunken habe, wurde er in ein Bad Kissinger Krankenhaus eingeliefert und von dort nach ärztlicher Untersuchung wegen akuter Eigen- und Fremdgefährdung in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen.

Reh bei Wildunfall getötet

OBERLEICHTERSBACH-MITGENFELD. Ein 50-Jähriger fuhr am Freitagmorgen vor Tagesanbruch auf der Kreisstraße von der B 286 in Richtung Mitgenfeld. Im Auslauf einer langgezogenen Rechtskurve querte ein Reh und rannte vor seinen BMW. Das Reh wurde durch den Aufprall getötet. Der Schaden am Auto beläuft sich auf rund 1.500 Euro. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön