Archiv
Täglich befahren rund 3.450 Fahrzeuge, davon 380 LKW die L 3073 in der Orts-durchfahrt Ulrichstein. - Foto: Dieter Graulich

ULRICHSTEIN Breitbandausbau

Ohmstraße in Ulrichstein wird grundhaft erneuert

28.10.19 - „Die Ohmstraße (L 3073) in der Ortsdurchfahrt Ulrichstein wird grundhaft erneuert“, so lautete am Freitagabend der einstimmige erste Beschlussteil zum Ausbau der täglich von 3.450 Fahrzeugen, davon 380 LKW befahrenen Landesstraße. Dabei soll die Wasserleitung neu verlegt und die Abwasserleitung punktuell saniert werden. Die Hausanschlüsse, Wasser und Abwasser, sollen ebenfalls erneuert werden.

Die Verlegung von Leerrohren für die Glasfaserkabelverlegung, mindestens bis zu den Grundstücksgrenzen, soll darüber hinaus erfolgen. Ebenfalls einstimmig wurde einem Zusatzantrag der SPD-Fraktion zugestimmt, indem die Verwaltung gebeten wird, in Zusammenarbeit mit HessenMobil, während der Bauphase sicherzustellen, dass die Zufahrt zu den Gewerbebetrieben jederzeit gewährleistet ist. Durch eine optimierte Planung sollte angestrebt werden, dass eine beidseitige Befahrung möglich ist, sobald die Bauarbeiten witterungsbedingt ruhen. Des Weiteren wurde beschlossen, dass nach dem Beschluss der grundhaften Erneuerung, die Anlieger bei der Planung und Ausgestaltung von Anfang an mit einbezogen werden, denn es seien gestalterische Möglichkeiten, Fahrbahnverengungen auch optisch, Geschwindigkeitsreduzierungen, Parkbuchten, Querungshilfen für Fußgänger, Leerrohre, Breitband und anderes möglich.

Die Gesamtkosten bezifferte Bürgermeister Schneider, basierend auf den Kosten des Ausbaus Rebgeshain, auf rund 942.000 Euro. Davon entfielen auf die Anlieger 25 Prozent, 236.000 Euro die auf 51.589,19 Quadratmeter verteilt würden. Dies bedeute 4,56 Euro pro Quadratmeter. Für Ulrichstein heißt dies, dass insgesamt 38 Grundstücke, davon sechs der Stadt selbst, betroffen seien. Kosten bis 5.000 Euro kämen auf 18 Eigentümer, von 5.001 bis 10.000 Euro zehn Eigentümer und mit über 10.000 Euro würden vier Eigentümer belastet.

Die Aussprache und Diskussion zu diesem kostenträchtigen Tagesordnungspunkt fiel sehr kurz aus, da bereits am Montagabend eine ausführliche Information durch den Planer Marc Müller sowie Ulrich Hansel und Günter Herles von HessenMobil erfolgt war, bei der auch zahlreiche Anlieger anwesend waren.

Einstimmig angenommen wurde abschließend eine Resolution der SPD-Fraktion zum Breitbandausbau aller Ulrichsteiner Stadtteile. Darin wird die Verwaltung gebeten, alles Mögliche zu tun, dass die Firma goetel zum 18. Dezember dieses Jahres, alle von ihr reservierten Kabelverzweiger in Ulrichstein freigibt und damit einen Ausbau durch die Deutsche Telekom in enger Abstimmung mit der Bigo ermöglicht. Die Bürgerinnen und Bürger sollen über die Risiken eines Ausbaus durch goetel informiert werden.

Die Firma goetel versuche aktuell offensichtlich durch eine technisch unsichere und leistungsschwächere Funkanbindung die Bürgerinnen und Bürger solange hinzuhalten, bis ein Ausbau durch die Bigo und der Deutschen Telekom nicht mehr erfolgen kann (nach 2020). Man sei dann nahezu ohne Wahlmöglichkeit auf die Firma goetel angewiesen und ein Wechsel zu einem anderen Anbieter sei nicht mehr oder nur mit hohen Kosten möglich.

Die Bigo habe mit der Deutschen Telekom vereinbart, dass alle Ulrichsteiner Stadtteile mit schnellem Internet ver-sorgt würden. Sie setze die aktuell modernste Technik ein, die es ermögliche durch eine Anbindung der Kabelverzweiger mit einer Glasfaserverbindung Geschwin-digkeiten von bis zu 250Mbit's zu erreichen. Die Telekom sei verpflichtet, ihre Anschlüsse auch allen anderen Telekommunikationsunternehmen zur Verfügung zu stellen. Somit hätte man die Wahl den Anbieter für Telefon- und Internetverkehrs zu vergleichbaren Kosten frei zu wählen. (gr) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön