Archiv

BAD KISSINGEN Zwischen Oberthulba und Wildflecken

Vollsperrung A7: Silo-Sattelzug durchbricht Leitplanke - Fahrer schwer verletzt

31.10.19 - Am frühen Donnerstagmorgen hat ein 56-Jähriger mit seinem Silo-Sattelzug die Mittelleitplanke der A7 durchbrochen und kam mit seinem Fahrzeug auf der Seite zum Liegen. Die Autobahn musste zunächst in beide Richtungen vollgesperrt werden. Die Aufräumarbeiten werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen.    

Update: 14:25: Die Vollsperung in Richtung Fulda wird bis in die Abendstunden andauern, da zunächst der Zement von einer Spezialfirma abgesaugt werden muss. Erst dann können die Einsatzkräfte mit der eigentlichen Bergung beginnen.

Crash auf der A7 Fotos: Henrik Schmitt

Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein 56-Jähriger mit seinem Betonmischer am Donnerstagmorgen, gegen etwa 04:45 Uhr, auf der A7 in Fahrtrichtung Ulm unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache touchierte er zwischen den Anschlussstellen Bad Brückenau/Wildflecken und Bad Kissingen/Oberthulba mit seinem Fahrzeug zunächst im Baustellenbereich eine dortige Betonleitwand, durchbrach mit seinem Fahrzeug die Mittelleitplanke und blieb anschließend quer auf der Seite liegen.

Der 56-jährige Fahrer wurde durch einen zufällig anwesenden Rettungsdienst erstversorgt und im Anschluss schweren Verletzungen in ein naheliegendes Krankenhaus transportiert. Die Ladung des Fahrzeuges, rund 26 Tonnen Zement, sowie die Betonleitwände der dortigen Baustelle verteilten sich auf der gesamten Autobahn, sodass diese in Fahrtrichtung Norden zunächst vollgesperrt werden musste. Während der ersten Aufräumarbeiten konnte der Verkehr in Fahrtrichtung Süden zunächst auf einer Fahrspur an der Unfallstelle vorbeifahren.

Ab ca. 08:00 Uhr wird nach derzeitigem Stand jedoch die A7 auf Grund der Aufräumarbeiten bis in den Nachmittag in Richtung Süden vollgesperrt werden. Ob auch die Strecke in Fahrtrichtung in Norden beeinträchtigt sein wird, ist noch nicht absehbar. Der Verkehr wird bereits an den jeweiligen Anschlussstellen weiträumig umgeleitet.

Die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck wurde bei der Unfallaufnahme durch die Autobahnmeisterei sowie die Feuerwehren aus Bad Kissingen und Oberthulba unterstützt. Im Einsatz beim Unfall war zudem die Feuerwehr aus Schondra. Die Vollsperung in Richtung Fulda wird wahrscheinlich bis in die Abendstunden andauern, da zunächst der Zement von einer Spezialfirma abgesaugt werden muss. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön