Archiv
Auf einer am Ortsrand von Malsfeld Sipperhausen gelegenen Koppel fand am 23.10.2019 ein 70-jährige Schafhalter seine getöteten Tiere - Fotos: Heike Liebringshausen

REGION 28 bestätigte Fälle in Hessen

Schafe in Abtsroda und Rotenburg von Wölfen getötet

01.11.19 - Nachdem Wölfe bereits mehrfach im Vogelsbergkreis sowie im Kreis Hersfeld-Rotenburg in jüngster Zeit nachgewiesen wurden, gibt es nun wieder einen bestätigten Wolfs-Riss im Raum Fulda.

Vor rund zehn Tagen wurden in Poppenhausen-Abtsroda drei Schafe getötet. An den Kadavern wurden DNA-Proben sichergestellt und ausgewertet. Wie das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) nun mitteilt, konnte anhand der Proben eindeutig ein Wolf als Verursacher festgestellt werden. Ob der Wolf von Abtsroda bereits in der Vergangenheit genetisch erfasst wurde, geht aus der Mitteilung des HLNUG nicht hervor.

Bereits Mitte April hatte ein Wolf drei Schafe in Mittelkalbach gerissen. Das weibliche Tier, welches bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Hessen nachgewiesen worden war, wurde am 29.09.2019 an der L3199 im Jossgrund überfahren aufgefunden. Möglicherweise war die Fähe von Osten kommend über die Rhön nach Hessen eingewandert. Ihr Ursprungsrudel sei genetisch nicht bekannt, der Haplotyp hätte sie allerdings der mitteleuropäischen Flachlandpopulation zugeordnet, so das HLNUG.

Erst am 4. sowie am 14. Oktober hatte ein Wolf in Nentershausen- Dens sowie in Seifertshausen (beides Landkreis Hersfeld- Rotenburg)Schafe gerissen. Bei einem weiteren Verdachtsfall wurden am 19. und 20.10.2019 Gänse in Alheim-Niedergude von einem Raubtier getötet. Die Auswertungen des gesammelten DNA-Materials stehen noch aus.

Rund 15 Kilometer von Niedergude entfernt fand ein 70-jähriger Schafhalter aus Malsfeld-Sipperhausen am Morgen des 23.10.2019 zwei seiner Schafe tot auf der Weide, drei weitere Tiere waren schwer verletzt. Auch hier sind die Ergebnisse der Genproben noch nicht bekannt.

Seit Anfang des Jahres wurden 28 Wolfssichtungen oder Risse in Hessen durch das HLNUG nachgewiesen, weitere Verdachtsfälle bestehen. (mr) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön