- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Halloweenparty endet mit Sachschaden und verletzter Hand

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

01.11.19 - Wildunfall

BAD KISSINGEN.  Am Donnerstagnachmittag kam es zwischen Oerlenbach und Arnshausen zu einem Wildunfall. Der Fahrer eines Jeep erfasste ein querendes Reh. Dabei entstand am Pkw ein Schaden von circa 500 Euro. Der verständigte Jagdpächter holte das verendete Reh ab.

Unfall beim Wenden

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagnachmittag kam es am Ostring bei einem Wendemanöver zu einem Verkehrsunfall. Aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens infolge der Autobahn-Umleitung kam es im Bereich des Ostringes immer wieder zu Staus. Einige dauerte es offenbar zu lange im Stau zu warten und wendeten. So auch ein der Fahrer eines Opel-Meriva, der am Ostring im Stau stehend, vom rechten Fahrstreifen aus wendete. Dabei erfasste er einen in gleiche Richtung auf dem linken Fahrstreifen vorbeifahrenden Opel-Corsa. An beiden Pkw entstand dabei erhebliche Schaden von insgesamt circa 6.000 Euro.

Verkehrsunfall beim Überholen

BAD KISSINGEN. Aufgrund der Sperrung der Bundesautobahn A 7 in nördlicher Richtung befuhr ein ortsunkundiger Pkw-Fahrer am Donnerstagabend die Umleitungsstrecke von Oberthulba in Richtung Bad Kissingen. In Höhe Albertshausen beabsichtigte der Pkw-Fahrer nach links in den dortigen Parkplatz einzufahren und kollidierte hierbei mit einem überholenden Pkw. Durch diesen Verkehrsunfall wurden die beiden Pkw erhebliche beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 17.000 Euro. Da die Pkw nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten, kam es auch auf der Umleitungsstrecke zu Stauungen.

Vandalismus in der Halloween-Nacht

BAD KISSINGEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es im Bereich Schönbornstraße und Kurgarten zu mehreren Sachbeschädigungen bzw. Diebstählen an Pkw. An bisher drei geparkten Fahrzeugen in der Schönbornstraße wurden Kennzeichen abgerissen. Diese wurden bislang nicht aufgefunden. An einem weiteren BMW am Kurgarten wurde das hintere Kennzeichen abgerissen. Das vordere wurde versucht abzureißen. Dabei entstand am BMW ein Schaden von circa 150 Euro.  Hinweise auf den bzw. die Täter erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer: 0971/71490.

Auffahrunfall

BAD BOCKLET. Am Donnerstagnachmittag kam es in der Riemenschneiderstraße in Steinach zu einem Verkehrsunfall, wobei eine Person leicht verletzt wurde. Ein 22-jähriger VW-Fahrer befuhr die Riemenschneiderstraße von Premich kommend in Richtung Bad Neustadt/Saale. Vor ihm staute sich der Verkehr aufgrund einer Baustellenampel. Der junge Mann erkannte diese Situation zu spät und fuhr auf einem vor ihm stehenden 47-jährigen Skoda-Fahrer auf. Dieser wurde dabei leicht verletzt. Der VW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Der junge Mann bekommt nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall.

Alkoholisiert Mofa gefahren

MÜNNERSTADT. Am Donnerstagmittag befuhr ein 61-jähriger mit einem Mofa die Bahnhofstraße in Münnerstadt. Eine Streife der Polizeiinspektion unterzog den Mann einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei gab der Mann an, alkoholisiert zu sein. Zudem wurde deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Alkotest vor Ort ergab einen Wert von knapp über 1 Promille. Daher wurde die Weiterfahrt unterbunden und dem Mann wurde in einem Bad Kissinger Krankenhaus Blut abgenommen, um den tatsächlichen Promillewert festzustellen. Der Mofafahrer benötigt aufgrund seines Alters keinen Führerschein oder Prüfbescheinigung. Ihn erwartet jedoch eine Anzeige und ein mehrmonatiges Fahrverbot für das Gefährt.

Wildkamera gestohlen

MÜNNERSTADT. In der Zeit vom 13.10 bis 27.10 wurde in einem Waldstück „Hegholz“ in Reichenbach nahe des Sportplatzes eine Wildkamera entwendet. Diese war an einem Baum, an einer Futterstelle für Wildtiere angebracht und gehört dem zuständigen Jagdpächter. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen zu melden.

Fehler beim Abbiegen

OBERTHULBA. Am Donnerstagmorgen, gegen 11.35 Uhr, befuhr ein 49-jähriger Mann mit seinem Kleintransporter die Staatsstraße 2291 in Fahrtrichtung Bad Kissingen. Beim Linksabbiegen in die Hammelburger Straße übersah er vermutlich aufgrund der tiefstehenden Sonne den Pkw eines entgegenkommenden 36-jährigen Mannes, so dass es zum Frontalzusammenstoß kam. Durch den Zusammenstoß wurde der entgegenkommende Pkw noch gegen einen an der Einmündung verkehrsbedingt wartenden Pkw geschleudert. Bei dem Unfall wurden insgesamt 3 Personen leicht verletzt, der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 42.000 Euro.

Kleintransporter beschädigt

OBERTHULBA. In der Zeit vom 23.10.19 bis 31.10.19 wurde ein in der Straße Am Fließgraben stehender Kleintransporter durch einen bislang unbekannten Täter beschädigt. Das angegangene Fahrzeug stand dabei in einem frei zugängigen Hof und soll zu einem Wohnmobil umgebaut werden. Der unbekannte Täter hebelte dabei mit einem Werkzeug am Fenster der Fahrertüre, so dass der Metallrahmen dadurch beschädigt wurde. Es wird von einer Sachbeschädigung ausgegangen, da das Fahrzeug unverschlossen war und im Innenraum zahlreiches Werkzeug lag und dort keinerlei Veränderungen festzustellen waren. Der Sachschaden beträgt ca. 100,- Euro.

Parkrempler

HAMMELBURG. Auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Kissinger Straße stieß am Donnerstagnachmittag ein 32-jähriger Pkw-Fahrer beim Einparken gegen einen geparkten Pkw, so dass dieser an der linken hinteren Seite beschädigt wurde. An beiden Fahrzeugen entstand dadurch ein Sachschaden von jeweils 500,- Euro. Nach einer längeren Wartezeit am Geschehensort meldete der Unfallverursacher den Schaden bei der hiesigen Polizeidienststelle. Bei der Unfallaufnahme vor Ort kam dann auch der Geschädigte hinzu.

Kollision mit Reh

HAMMELBURG. Am Donnerstagabend befuhr ein 63-jähriger Fahrer eines Kleintransporters die Staatsstraße 2294 von Hammelburg kommend in Fahrtrichtung Lager Hammelburg, als ihm dabei ein Reh ins Fahrzeug lief. Das Tier lief nach dem Zusammenstoß weiter. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt. Der Sachschaden an dem Pkw beläuft sich auf ca. 1500,- Euro.

Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht

OBERTHULBA. Am Donnerstagnachmittag wollte ein slowakischer Fahrer eines Sattelzuges von der BAB-Abfahrt Oberthulba kommend nach links in Fahrtrichtung Reith abbiegen. Beim Abbiegen in die Staatsstraße 2291 missachtete der Sattelzugfahrer die Vorfahrt einer 17-jährigen Fahrerin eines Kleinkraftrades, so dass diese mit ihrem Fahrzeug gegen den Unterfahrschutz des Sattelaufliegers prallte. Hierbei erlitt die Fahrerin mittelschwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in die UNI-Klinik nach Würzburg geflogen. Bei dem unverletzten Fahrer des Sattelzuges wurde bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch festgestellt, so dass ein Alkotest durchgeführt wurde. Dieser ergab dann einen Wert von 1,30 Promille, so dass im Anschluss eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Da der Unfallverursacher in Deutschland keinen festen Wohnsitz hatte wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung erhoben. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt, die Weiterfahrt wurde unterbunden. Nach erfolgter Sachbearbeitung wurde der Mann dann wieder entlassen. Der Gesamtschaden bei dem Unfall beläuft sich auf ca. 4000,- Euro.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

WARTMANNSROTH. Am Donnerstagnachmittag kam ein 70-jähriger Mann zur Polizeiinspektion Hammelburg, um eine Verkehrsunfallflucht anzuzeigen. Demnach hatte der Mann seinen Pkw in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 16.30 Uhr auf einem Parkplatz an der Staatsstraße 2790, kurz nach Neuwirtshaus abgestellt. Anschließend ging er in den angrenzenden Wald um Pilze zu sammeln. Bei seiner Rückkehr stellte er dann einen Schaden an der linken Seite seines Pkw fest. Hinweise zum Schadensverursacher liegen bislang nicht vor.

Betäubungsmittel bei Jugendlichen aufgefunden

HAMMELBURG. Im Rahmen einer Jugendschutzkontrolle im Stadtgebiet wurde am Donnerstagabend bei einer 14-jährigen Jugendlichen in ihrem mitgeführten Rucksack ein Tabak-Marihuana-Gemisch aufgefunden und sichergestellt. Weiterhin gab die Jugendliche zu, kurz vor der Kontrolle bei einer Joint-Runde mitgeraucht zu haben. Die Beschuldigte wurde nach erfolgter Sachbearbeitung ihrer Mutter übergeben, das Jugendamt wird von dem Vorfall in Kenntnis gesetz. Am späten Donnerstagabend wurde in der Adolf-Kolping-Straße ein 15-jähriger Schüler einer Kontrolle unterzogen. Auf Nachfrage gab der Jugendliche zu, eine Tabak/Cannabismischung zu besitzen. Das unerlaubte Gemisch konnte bei einer freiwilligen Nachschau in der Wohnung des Jugendlichen sichergestellt werden. Im selben Zuge wurde die Mutter des Jugendlichen über die Sachlage informiert. Eine Meldung an das Jugendamt wird durch die Beamten veranlasst.

Holzscheid auf Fahrbahn überfahren

RAMSTAHL. Am Donnerstagabend befuhr eine 60-jährige Pkw-Fahrerin die Kreisstraße 4 von Ramsthal kommend in Fahrtrichtung Ebenhausen. Ungefähr 500 Meter nach dem Ortsausgang Ramsthal lag ein großer Buchenholzscheit auf der Fahrbahn. Dieser wurde durch die Frau in der Dunkelheit übersehen. Beim Überfahren wurde an dem Pkw die Ölwanne beschädigt. Um ihrer Verkehrssicherungspflicht nachzukommen wendete die Frau ihr Fahrzeug und fuhr zurück. Dabei hinterließ sie eine ca. 500 Meter lange Ölspur auf der Fahrbahn, die durch ein Spezialfahrzeug gereinigt werden musste. Die Fahrbahn musste aus diesem Grund für ca. 2 Stunden komplett gesperrt werden. Auf den Verlierer des Holzstückes liegen bislang keine Erkenntnisse vor.

Verstoß nach dem Waffengesetz

HAMMELBURG. Bei einer Verkehrskontrolle in der Kissinger Straße wurden am Freitagmorgen, gegen 01.45 Uhr, bei einem 19-jährigen Fahrer eine Softairwaffe im Innenraum seines Fahrzeugs gesichtet. Da die Waffe einem Originalnachbau einer Walther P 99 entspricht und offen und zugriffsbereit im Innenraum lag, gilt diese als Anscheinswaffe und ist somit nach dem Waffengesetz verboten. Die Waffe wurde sichergestellt, der Betroffene war zudem mit einer außergerichtlichen, entschädigungslosen Einziehung und Verwertung einverstanden.

Abgerissene Dieselleitung führt zu Fahrbahnverschmutzung

FLADUNGEN. Am Donnerstagmorgen fuhr eine 39-jährige mit ihrem Pkw in Fladungen eine Natursteinmauer an. Dabei beschädigte sie ihr Fahrzeug und riss unter anderem die Dieselleistung ab. Die Dame begab sich zwar im Anschluss direkt in eine Werkstatt, allerdings lief während der Fahrt Kraftstoff aus, so dass sich die Straßenmeisterei Rödelmaier um das Abbinden des Diesels kümmern musste. Die Kosten dafür wird die Dame nun begleichen müssen.

Beim Ausparken anderen Verkehrsteilnehmer geschädigt

MELLRICHSTADT.  Am Donnerstag, kurz vor der Mittagszeit, parkte eine 63-jährige mit ihrem Pkw auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Mellrichstadt aus. Dabei übersah sie ein anderes Fahrzeug, welches dort ebenfalls abgestellt war und fuhr es an. Hierbei entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von jeweils ca. 1000 €, Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Vorfahrtsverletzung führt zu Verkehrsunfall

MELLRICHSTADT. Am Donnerstagsnachmittag fuhr ein 26-jähriger mit seinem Opel von der B 285 bei Mellrichstadt ab, und wollte auf die Staatsstraße in Richtung Eußenhausen abbiegen. Dabei übersah er einen 23-jährigen, welcher mit seinem BMW von Eußenhausen in Richtung Mellrichstadt fuhr, und bog in die Staatstraße ein. Der Unfallgeschädigte versuchte noch auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern, so dass er mit seiner Front in die linke hintere Seite des Unfallverursachers stieß. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Beifahrerin des Unfallgeschädigten, sie erlitt unter anderem eine Prellung am Arm. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10000 Euro, beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Unfallverursacher erwartet nun eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr.

Halloweenparty endet mit Sachschaden und verletzter Hand

MELLRICHSTADT. Ein 23-jähriger aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld feierte zusammen mit Freunden in der Nacht von Donnertag auf Freitag in einer Wohnung in Mellrichstadt eine Halloweenparty. Nach reichlich Alkoholgenuss kam es zum Streit, in dessen Verlauf sich der Beschuldigte aus der Wohnung entfernen wollte. Als er die Eingangstür passierte, schlug der 23-jährige mit der Hand gegen die Türe und beschädigte diese leicht, der Sachschaden beträgt ca. 200 €. Allerdings verletzte sich der angetrunkene junge Mann bei seiner Handlung selbst, indem er sich eine Schürfwunde an der Hand zuzog. Ein Alkoholtest durch die hinzugezogene Polizei ergab einen Wert von über zwei Promille. Auf den Beschuldigten kommt nun an Anzeige wegen Sachbeschädigung zu. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön