Archiv
Hier sind die Einsatzkräfte am Eschweger Stadtbahnhof unterwegs. - Foto: Bundespolizei

HÜNFELD Übung zwischen Fulda und Göttingen

40 Angehörige dabei: Bundespolizei übt Umgang mit gewaltbereiten Fußballfans

01.11.19 - Die Bundespolizei ist bei Fußballspielen häufig involviert, deshalb machten sie eine Übung zum Thema: "Begleitung von gewaltbereiten Fußballfans in öffentlichen Verkehrsmitteln" statt. Die Übung war Bestandteil einer Fortbildungsmaßnahme der Beweissicherungs- und Festnahmehundertschaft der Bundespolizeiabteilung Hünfeld.

Es waren insgesamt 40 Angehörige der Bundespolizei beteiligt. Geübt wurde auf der Bahnstrecke von Fulda in Richtung Göttingen mit Umstieg in Bebra, Aufenthalt in Eschwege und Ausstieg in Bad Sooden-Allendorf. Die an realen Einsatzszenarien angelehnte Übung ermöglichte es den eingesetzten Beamten den Umgang mit unfriedlichen Fußballfans auf dem Gebiet der Bahnanlagen und bei der Begleitung in Zügen zu trainieren.

Außerdem mussten die Bundespolizisten eine Vielzahl verschiedener polizeilicher Maßnahmen treffen, sodass ein überaus guter Trainingseffekt im Bereich fußballspezifischer Einsatzla-gen das Ergebnis dieser Übung war. In Zukunft ist beabsichtigt die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Cantus Verkehrsgesellschaft und der Bundespolizei in weiteren Übungen und Fortbildungen fortzusetzen und zu vertiefen. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön