- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Navis führen in die Irre - Verkehrsunfall nach Überholvorgang

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

04.11.19 - Schlüssel aufgefunden

BAD KISSINGEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 03:00 Uhr, klingelte eine unbekannte, männliche Person an der Haustüre eines Mehrfamilienhauses in der Salinenstraße 38 in Bad Kissingen. Außerdem versuchte die Person mit ihrem Schlüsselbund die Haustüre aufzuschließen, was allerdings nicht gelang. Vermutlich hatte sich der stark alkoholisierte Mann in der Haustüre geirrt. Am nächsten Morgen wurde durch einen Bewohner des Mehrfamilienhauses ein Schlüsselbund vor der Haustüre aufgefunden. Vermutlich wurde dieser Schlüsselbund durch den Herrn, der sich in der Haustüre geirrt hatte, zurückgelassen. Der Schlüsselbund wurde bei der Polizei Bad Kissingen abgegeben und wird nun an das Fundbüro der Stadt Bad Kissingen weitergeleitet.

Verkehrsunfallfluch

BAD KISSINGEN. In der Nacht von Sonntag auf Montag war ein Leihwagen in der Straße „Burgblick“ in Bad Kissingen gegenüber der Hausnummer 5 am Fahrbahnrand geparkt. Im Laufe der Nacht blieb ein bislang unbekanntes Fahrzeug, welches die Straße „Burgblick“ von der Föhrenstraße kommend in Richtung Burgstraße befuhr, an dem geparkten VW Touran hängen und verursachte Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und zum verursachenden Fahrzeug machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr.  0971/7149-0 zu melden.

Aus Unachtsamkeit gegen parkenden Pkw gestoßen

MÜNNERSTADT. Am Montag, gegen 03.30 Uhr, befuhr ein junger Ford-Fahrer die Schindbergstraße in Richtung Burghausen. Auf Höhe Haus-Nummer 40 kam er aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen ordnungsgemäß geparkten, blauen Pkw Ford Fiesta. Am beschädigten Fahrzeug wurde eine entsprechende Nachricht hinterlassen. Es entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro.

Reh musste erlöst werden

MAßBACH. Ein Ford-Fahrer befuhr am Montagmorgen, gegen 05.45 Uhr, die Ortsverbindungsstraße zwischen Wermerichshausen und Poppenlauer. Etwa 500 Meter vor dem Ortsschild kreuzten zwei Rehe von links die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Eines der Tiere musste durch einen Schuss aus der Dienstpistole von seinen Leiden erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500 Euro.

Navis führen in die Irre

SCHONDRA. Die Polizei erlebt immer wieder, dass Autofahrer, die sich bei Verkehrsstörungen auf ihre Navigationsgeräte verlassen anstatt ausgeschilderter Umleitungsempfehlungen oder den Anweisungen von Polizei oder Feuerwehr zu folgen, nicht gut beraten sind. Bei der ganztägigen Sperrung der Rhönautobahn am vergangenen Donnerstag zeigte sich dieses Phänomen wieder, dieses Mal auch zum Nachteil der Bad Brückenauer Polizeiinspektion. Wegen der Sperrung war die Ortsdurchfahrt von Geroda schnell überlastet. Eine Streife der hiesigen Dienststelle sperrte daher die B 286 bei Schildeck und leitete den Verkehr über Schondra um. Da aber viele Verkehrsteilnehmer versuchten durch die Straße „Am Baumgarten“ wieder auf die Bundesstraße 286 zu kommen, sperrten die Beamten die Ausfahrt kurzerhand mit den im Streifenwagen mitgeführten Faltkegeln. Als die Streife den Einsatz beendete, stellte sie fest, dass wohl einige Verkehrsteilnehmer sich nicht darum scherten und die Kegel einfach überfuhren. Dabei wurde einer total beschädigt. Für die Sachbeschädigung kommen Autofahrer infrage, die in der Zeit von 12.15 bis 13.20 Uhr die Sperre in der Straße „Am Baumgarten“ überfuhren. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.

Verkehrsunfall nach Überholvorgang

SONDHEIM. Auf der Strecke zwischen Stetten und Roth kam es am Sonntag zu einem Verkehrsunfall. Dabei überholte ein 52-jähriger Fahrzeugführer seinen Vordermann, als es aus bislang ungeklärter Ursache zur Berührung der beiden Pkw kam. Im Anschluss kam der Mann mit seinem Hyundai nach links von der Fahrbahn ab und landete im angrenzenden Feld. Bei dem Unfall blieben die Beteiligten glücklicherweise unverletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen lässt sich auf insgesamt ca. 4.000 Euro schätzen.

Kohlenmonoxid-Melder angeschlagen

OBERSTREU. Von der integrierten Leitstelle in Schweinfurt ging am Sonntagmorgen die Mitteilung ein, dass ein Kohlenmonoxid-Melder einer Heizungsanlage eines Einfamilienwohnhauses in Oberstreu Alarm geschlagen hatte. Vor Ort konnte in Erfahrung gebracht werden, dass sich die Heizungsanlage automatisch eingeschaltet hatte und der Melder anschließend auslöste. Der Hausbesitzer begab sich daraufhin in den Heizungskeller, um die dortigen Fenster zu öffnen. Anschließend begab er sich mit seiner Familie ins Freie. Die verständigten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren kontrollierten daraufhin die restlichen Wohnräume, jedoch stellten sie keine gesundheitsschädlichen Gase fest. Ein hinzugerufener Schornsteinfeger überprüfte anschließend die Heizungsanlage, auch er konnte keinerlei Beanstandungen feststellen, eine Fehlbedienung schloss er ebenfalls aus. Da der Hausbesitzer über Kopfschmerzen und Übelkeit klagte, wurde er vorsorglich in das Campus Rhön-Klinikum nach Bad Neustadt gebracht. Die Familie konnte wieder in ihr Anwesen zurückkehren. Zur nochmaligen Überprüfung der Pelletheizung wurde die Installateurfirma verständigt. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön