Die Buslinie 40 soll künftig nicht mehr in Bronnzell fahren - Fotos: Hans-Hubertus Braune

FULDA Verkehrsgesellschaft will nochmal prüfen

Buslinie 40 fällt weg: Schüler und Eltern sind sauer über die Streichung

22.11.19 - In Bronnzell sind einige Schüler und Eltern sauer auf die lokale Nahverkehrsgesellschaft. Hintergrund ist der Wegfall der Buslinie 40 im neuen Fahrplan ab Mitte Dezember dieses Jahres. Es geht um den Frühbus um 7:16 Uhr und die Rückfahrten mittags. Künftig müssten die Schüler eine etwa doppelt so lange Fahrtzeit hinnehmen - von 22 Minuten auf 45 Minuten.

"Dies ist aus unserer und aus Sicht anderer Bronnzeller Eltern mit Kindern an den weiterführenden Schulen unzumutbar. Zumal die Problematik natürlich auch für den Rückweg von der Schule nach Hause gegeben ist." Diese Buslinie verkehrt bis dato morgens um 07:16 Uhr mit drei Bussen durch Bronnzell über die B 27 in Richtung der weiterführenden Schulen (Marianum, Rabanus-Maurus-Schule und Freiherr-Vom-Stein-Schule) mit Haltestellen am Marianum, Seeseberg und am ZOB - so die Eltern.

Zudem seien die Busse schon jetzt häufig überfüllt, morgens würden drei Busse fahren. "Des Weiteren ist es aus wirtschaftlicher und umweltfreundlicher Sicht, was derzeit zur politischen Debatte steht, nicht förderlich, die Kinder mit Autos zur Schule fahren zu müssen. Auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wäre durch den Wegfall der Buslinie 40 stark beeinträchtigt. Nicht jeder ist in der Lage, neben seiner Berufstätigkeit sein Kind mit dem Auto zur Schule zu befördern", schreiben Eltern in mehreren Briefen an OSTHESSEN|NEWS.

Die Buslinie 40 fällt weg - ...

Wir haben bei der zuständigen Lokalen Nahverkehrsgesellschaft Fulda (LNG) nachgefragt: "Die Bedienung wird in sogenannten Nahverkehrsplänen festgelegt. Neben Aussagen zum Linienweg, finden sich in diesem Planwerk auch Angaben zur Bedienungshäufigkeit und die erzielte Erschließungswirkung. Die aktuellen Nahverkehrspläne des Landkreises und der Stadt Fulda wurden erstmals in enger Abstimmung erstellt. In Bronnzell wird es wie bisher auch, sowohl eine Bedienung durch die Stadtbuslinie 6 als auch durch den regionalen Busverkehr (Linien 41-43) geben. Alle beiden Verkehrssysteme weisen eine Fahrtenfolge alle 30 Minuten in beide Richtungen auf. Kein anderer Stadtteil im Landkreis ist ähnlich häufig und differenziert angebunden", sagte der Sprecher der LNG.

Der Busverkehr im Landkreis sei typischerweise durch das Verkehrsaufkommen im Schülerverkehr bestimmt. Die Anzahl der einzusetzenden Busse richte sich nach der Verkehrsspitze zu Unterrichtsbeginn- und -ende. Aus wirtschaftlichen Gründen habe man sich zwischen Stadt und LNG bei der Erstellung der Nahverkehrspläne darauf verständigt, die Schülerverkehre in den eigenen Systemen abzuwickeln. "In Bronnzell haben wir daher vorerst die Halte bei den Fahrten vor 7.30 Uhr und nach 12, 13 und 14 Uhr nicht vorgesehen, da eine Alternative im Stadtverkehr oder nach Unterrichtsende 30 Minuten später mit der Buslinie 43 aus Aufgabenträgersicht zumutbar erscheint", so die LNG weiter.

Die Nahverkehrsgesellschaft will die Situation aber prüfen: "Im Zuge der Kundeneingaben haben wir zugesichert zu prüfen, ob die Halte auch zukünftig bei den oben genannten Fahrten realisierbar sind. Sofern dies möglich erscheint, werden wir die Halte auch bei den vier Fahrten in Bronnzell im Januar wiedereinführen. Die Vorbereitungen für den Fahrplanwechsel zum 15. Dezember sind bereits weit fortgeschritten, sodass wir kurzfristig keine Änderungen mehr vornehmen können", so die LNG nach Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS. (Hans-Hubertus Braune) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön